Punktion und Angst

Re: Punktion und Angst

Postby omega on 09 Feb 2017, 22:01

Du brauchst wirklich keine Angst zu haben. Wir hatten dasselbe Problem und mussten uns einer ICSI unterziehen. Am Anfang ist es selbstverständlich ein Schock, aber im Nachhinein gesehen war es nicht nur die beste Entscheidung, die wir treffen konnten, sondern es war auch überhaupt nicht schlimm.
Wir hatten Glück im Unglück, dass bei uns aufgrund zu vieler Spermiendefekte sofort eine ICSI durchgeführt wurde - da sind die Chancen wesentlich höher. Und die Behandlung war eigentlich auch sehr einfach und übersichtlich und dauerte bei mir (ist von Frau zu Frau unterschiedlich) extrem kurz - insgesamt etwa vier Wochen bis zum Einsetzen der befruchteten Eizellen. Und wegen Schmerzen brauchst Du Dir auch keine Gedanken machen. Die Eizellenentnahme wird bei euch unter Vollnarkose durchgeführt (sprich, Du spürst gar nichts, auch nicht danach). Bei uns wird es sogar häufig nur mit einer Art Betäubungs-Schlafmittel gemacht. Und ich kann Dir sagen, ich habe sehr gut geschlafen und nichts mitbekommen. Bei uns hat alles bereits beim 1. Mal wunderbar geklappt! Heute sind meine beiden Kinder 4 Jahre alt.
Das Einzige, was ich mir im Vorfeld genau überlegen würde, ist, in welcher Klinik ich die künstliche Befruchtung durchführen ließe. Ich glaube, da gibt es sehr große Unterschiede. Ich kenne Leute, die es z.B. im renommierten Wiener AKH mehrmals versucht haben und kläglich gescheitert sind und erst in einer kleinen Privatklinik (wo auch wir waren) auf Anhieb Erfolg hatten. Privatklinik bedeutet in diesem Fall nicht, dass wir Extra-Kosten hatten. Höre Dich genau um und nicht nur bei Deinen Ärzten, denn die empfehlen mitunter das, wo sie die besten Verbindungen haben, welche Klinik den besten Ruf hat.
omega
 
Posts: 288
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Punktion und Angst

Postby tilda on 09 Feb 2017, 22:06

Du wirst selbst sehen, es tut kaum weh, es ist eher eine Mentale Sache, die Zweifel die einen selber zwicken, die das ganze schwierig machen. Es ist eine Art psychischer Stress, der einen fertig macht, die Erwartungshaltung, wenn der männliche Faktor nicht in Ordnung ist - dann werdet ihr dass schon schaffen (sind prozentuell viel höhere Chancen wie bei einer Weiblichen), bei 30% Chance pro Versuch, ist das meist nur eine Frage der Zeit...
Es gibt genug Hilfsmittel wegen dem Spritzen (Pen etc)... es ist wirklich fast schmerzlos, wichtig ist, dass du viel Trinkst während der Behandlung, anderenfalls bekommst du migräneartige Kopfwehattacken. Ein paar Tage vor und nach der Punktion fühlt sich dein Unterbauch schwammig an, das ist auch okay so, es schmerzt nicht -es ist nur komisch (als hättest du so eine wabbelige Brust im Bauch). Nach der Punktion hast du ein leichtes Ziehen im Unterbauch wie etwa zu Mensbeginn. Ich selber habe 3 IVF´s, 4 Eizellspende, etliche Hormonbehandlungen und einige OPS hinter mich gebracht in unseren Kinderwunschbehandlungen. Bei uns liegt der Fehler bei mir - welcher Fehler das ist wissen sie bis dato noch nicht. Wir haben Adoption gemacht, nachdem sich herauskristallisiert hat - dass es nicht klappen würde...die Chancen waren einfach viel zu gering. Mittlerweile haben wir zwei Engel die nun im Bett schlafen, wir hätten uns anstrengen können wie wir wollen, so schöne Kinder hätten wir nie und nimmer zusammengebracht. Wichtig ist, dass du das für euch richtige machst, es gibt mittlerweile jede Menge alternativen zum Kind, wenn der natürliche Weg nicht klappen sollte. Lass die anderen Leute reden, wichtig ist dass ihr zusammenhaltet. Alles liebe, Kopf hoch und haltet zusammen... dann schafft ihr das.
tilda
 
Posts: 410
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Punktion und Angst

Postby Agnes.frankes on 10 Aug 2017, 21:19

Ich stehe gerade am Beginn meiner 4. IVF, bin da also schon dreimal durch. Beim ersten mal war ich auch noch total aufgeregt. In den KiWu-Zentren, haben die aber soviel Routine und alles läuft so automatisch ab, dass ich mich total gut aufgefangen gefühlt habe. In den OP-Raum läuft an bei uns sogar selbst. Dann legst Du Dich hin, bekommst eine Maske und ich bin dann nach maximal 5 Atemzügen schon weg. Mittlerweile finde ich das sogar ganz gut: Bei der ganzen KiWu-Anspannung vergisst Du mal alles. Keine Träume, weder von positiven, noch von negativen SSW-Tests;-) Nach den ersten beiden Punktionen ging es mir eigentlich immer ganz gut (fast zu gut). Nach der dritten hatte ich etwas stärkere Schmerzen, war aber auszuhalten. Eine Paracetamol hat gereicht. Allerdings waren bei mir immer nur wenige EZ vorhanden. Andere Patientinnen, die mehr Schmerzen hatten, haben Mittel bekommen. Aber auch die waren ziemlich schmerzfrei, als sie dann nach Hause durften. Ich wünsch Dir viel Glück und viele schöne, reife Follis.
Agnes.frankes
 
Posts: 390
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Punktion und Angst

Postby Agnes.frankes on 12 Aug 2017, 20:45

Ich hätte mir noch vor einem Jahr nicht vorstellen können, dass wir eine ICSI durchführen lassen. Hattest du im Rahmen der Voruntersuchungen eine Bauchspiegelung? Falls ja, die PU ist ein Spaziergang. Ich bin auch extrem schmerzempfindlich und weinerlich, aber bei der PU bin ich aufgewacht und hatte null Schmerzen. Ich hatte minimalste Blutungen, die am nächsten Tag schon weg waren. Und ich hatte auch ganz große Angst, dass die PU ähnlich wird wie die Bauchspiegelung. Aber wenn es diesen Monat nicht geklappt hat, ist die PU das letzte wovor ich Angst habe. Überstimulation? Ich mag mich ja irren und lass mich gern verbessern ... aber genau die brauchst du bei einer künstlichen Befruchtung. Du willst doch ganz viele Eizellen haben. Was Thrombose und Schlaganfall angeht... Hast du dir mal die Nebenwirkungen von Aspirin oder der Pille durchgelesen? Sei ganz entspannt, du hast engmaschige ärztliche Kontrolle, verlass dich einfach darauf. Wird schon werden!
Agnes.frankes
 
Posts: 390
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Punktion und Angst

Postby Siri on 14 Oct 2017, 20:28

Ich stehe gerade am Beginn meiner 4. IVF, bin da also schon dreimal durch. Beim ersten mal war ich auch noch total aufgeregt. In den KiWu-Zentren, haben die aber soviel Routine und alles läuft so automatisch ab, dass ich mich total gut aufgefangen gefühlt habe. In den OP-Raum läuft an bei uns sogar selbst. Dann legst Du Dich hin, bekommst eine Maske und ich bin dann nach maximal 5 Atemzügen schon weg. Mittlerweile finde ich das sogar ganz gut: Bei der ganzen KiWu-Anspannung vergisst Du mal alles. Keine Träume, weder von positiven, noch von negativen SSW-Tests;-) Nach den ersten beiden Punktionen ging es mir eigentlich immer ganz gut (fast zu gut). Nach der dritten hatte ich etwas stärkere Schmerzen, war aber auszuhalten. Eine Paracetamol hat gereicht. Allerdings waren bei mir immer nur wenige EZ vorhanden. Andere Patientinnen, die mehr Schmerzen hatten, haben Mittel bekommen (ggf. übe Tropf). Aber auch die waren ziemlich schmerzfrei, als sie dann nach Hause durften. Ich wünsch Dir viel Glück und viele schöne, reife Follis.
Siri
 
Posts: 350
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Punktion und Angst

Postby Siri on 14 Oct 2017, 20:28

Ich stehe gerade am Beginn meiner 4. IVF, bin da also schon dreimal durch. Beim ersten mal war ich auch noch total aufgeregt. In den KiWu-Zentren, haben die aber soviel Routine und alles läuft so automatisch ab, dass ich mich total gut aufgefangen gefühlt habe. In den OP-Raum läuft an bei uns sogar selbst. Dann legst Du Dich hin, bekommst eine Maske und ich bin dann nach maximal 5 Atemzügen schon weg. Mittlerweile finde ich das sogar ganz gut: Bei der ganzen KiWu-Anspannung vergisst Du mal alles. Keine Träume, weder von positiven, noch von negativen SSW-Tests;-) Nach den ersten beiden Punktionen ging es mir eigentlich immer ganz gut (fast zu gut). Nach der dritten hatte ich etwas stärkere Schmerzen, war aber auszuhalten. Eine Paracetamol hat gereicht. Allerdings waren bei mir immer nur wenige EZ vorhanden. Andere Patientinnen, die mehr Schmerzen hatten, haben Mittel bekommen (ggf. übe Tropf). Aber auch die waren ziemlich schmerzfrei, als sie dann nach Hause durften. Ich wünsch Dir viel Glück und viele schöne, reife Follis.
Siri
 
Posts: 350
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Punktion und Angst

Postby Siri on 13 Jan 2018, 23:08

Ich kann dich so gut verstehen! Hatte zwar noch keine PU, aber aus diesem Grund lange überlegt, ob ich überhaupt eine ICSI mache. Totale Panik vor dem Kontrollverlust usw.! Musste dann im Herbst wegen einer Zyste zur OP und war vorher fix und fertig, stand kurz vorm Nervenzusammenbruch vor lauter Angst. Musste Beruhigungsmittel nehmen. Und was soll ich sagen - Narkose war überhaupt kein Problem. Absolut nix wovor man Angst haben muss! Das geht auch so schnell, Licht wird ausgeknipst und sofort wieder an und dann hast du's schon überstanden. Die Aufregung ist tausendmal schlimmer, als die Sache selbst und du kannst ja dann auch noch am gleichen Tag nach Hause. Ich drück dir feste die Daumen. Alles Gute!
Siri
 
Posts: 350
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Previous

Return to IVF und ICSI



cron