Angst vor Überstimu

Angst vor Überstimu

Postby Pika4u on 20 Mar 2017, 23:40

Ich bin in einer ICSI Behandlung, ich habe mehr als 40 Eizellen produziert. Morgen ist die PU. Mein Artzt sagte mir heute, das ich 3 Möglichkeiten haben: alles abblasen, nur PU und Eizellen einfrieren, oder PU und Transfer. Die Entscheidung läge bei mir. Der meint, wenn er an meiner Stelle wäre, würde er mit Transfer machen. Was würdet Ihr mir raten. Ich fühle mich ziemlich gut und habe nur ein leichtes Ziehen am Eierstock. Ich bin 33 Jahre alt. Leider besitzte ich keine Laborwerte. Ich habe 2000 schon mal eine IVF gemacht, wo ich über 25 Eizellen hatte. Schwanger wurde ich nicht, es ging mir etwas schlechter als jetzt, und ich hatte keine Überstimmulation. Kann ich mit viel Trinken (mehr als 3 Liter) etwas aufhalten?
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Angst vor Überstimu

Postby Nala on 20 Mar 2017, 23:42

Ich hatte scon 2 mal ÜS. Bei der ersten hatte ich 21 EZ. Nach ca 10 Tg nach Transfer fing die ÜS an, es war eine schwere, lag fast 5 Wochen im KH und wurde 3x punktiert hatte insgesamt 17 L Wasser… War auch SS. Bei der 3 IVF hatte ich ca 14 EZ, und meine ÜS fing 2 Tg nach Transfer wieder an. Mußte wieder ins KH wurde 1x punktiert und hatte 3,5 L Wasser. War leider nicht SS. Ich finde es nicht gut, dass der Arzt dir die Entscheidung lässt. Bei der letzten IVF hatte ich die möglichkeit, hatte aber schon Punktion. Der doc meinte vor Transfer, es gibt zwei entscheidung, entweder einfrieren oder alles normal durchziehen, ich hatte alles durchgezogen. 40 EZ ist schon der Hammer. Bei der 1. IVF hattest du ja auch schon 25 EZ, jetzt sind es ja 15 mehr. Also ich würde, wenn ich so viele EZ, evtl. punktieren lasssen und einfrieren, aber die Entscheidung mußt du ganzallein treffen. Ich weiß nur, die 1ÜS es war einfach fruchtbar, ich hatte solche schmerzen, die ich keinen gönne.
Nala
 
Posts: 218
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Angst vor Überstimu

Postby sofi_e on 20 Mar 2017, 23:44

Auch ich hatte nach 7 Tagen Stimu beim ersten Versuch 40 Follis und jede Menge Wasser im Bauch, der E2 Wert lag über 6.000 und somit wurde die Behandlung sofort abgebrochen. Wenn die PU gemacht wird, wird der Versuch gezählt, egal wieviele sich von den 40 befruchten lassen und von welcher Qualität sie sind! Bei der letzten ICSI wurden 14 Follis punktiert, die Eierstöcke wurden zwar riesig als ich ss war, aber mit viel, viel Eiweiss und viel Flüssigkeit konnte ich Schlimmeres verhindern... Es kommt nicht nur auf die Zahl der Eizellen, sondern eben auf den E2 Wert an. Der war bei mir beim 2. Mal über 6000 und der Arzt wollte eine Not-Kryo machen, die ich abgelehnt habe. Trotz starker ÜS war es erträglich. Ich hoffe Dein Wert ist nicht allzuhoch und ihr trefft die richtige Entscheidung drücke dir die Daumen dass Dein Arzt, Dich bei der Entscheidung unterstützt!
sofi_e
 
Posts: 213
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Angst vor Überstimu

Postby Fuchs on 20 Mar 2017, 23:45

Bin grad in der gleichen Situation wie Du. Hab ca. 30 Eizellen und morgen PU und Panik vor der ÜS. Mein Arzt hat gesagt, das die Entscheidung ob alles Einfrieren oder doch Transfer am Tag der Punktion gefällt wird. Wenn meine ÜS sehr schlimm aussieht, wird alles eingefroren und im nächsten Zyklus erst transferiert. Ich hoffe, dass bei uns Beiden alles doch noch klappt, wir bald unsere Krümel zurück bekommen und wir die ÜS bekämpfen können. Werde morgen wohl schon die erste Infusion bekommen, TF ist aber erst am Montag. Hast das Schlimmste jetzt sicher schon hinter Dir. Nur kein zu grosses Risiko eingehen und lieber einfrieren, wenn's sehr nach ÜS aussieht. Auch Kryos haben gute Chancen
Fuchs
 
Posts: 217
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Angst vor Überstimu

Postby naDin on 20 Mar 2017, 23:47

Abblasen wäre jetzt ja echt dumm, aber ich würde keinen Transfer machen! Und ich verstehe den Arzt nicht. Wobei ich auch so einen Kandidaten hatte, ich hatte über 30 Follis und es wurde kein E2 bestimmt, kein US mehr gemacht und ich habe sogar nach dem Transfer noch HCG spritzen müssen. 8 Tage KH, es war grauenhaft, jeder, der das mitgemacht hat, weiß das. Ich konnte mich schmerzfrei nicht bewegen, habe nur gebrochen und mein Bauch war voll Flüssigkeit. Einige Stunden nach der HCG Spritze sind meine Eierstöcke quasi explodiert und ich bin als Notfall ins KH, ich habe nur geheult vor Schmerzen... Ich kenne einige, denen das aus der Lunge dann punktiert werden mußte. Es ist nicht damit zu spaßen und man kann auch durch die viele Trinkerei nur begrenzt was aufhalten. Denn wenn du schwanger wirst, dann sind da mindestens 40 dicke Zysten in den Eierstücken mit Gelbkörpern drin...Nein, friere lieber ein! Und ich habe hier 2 fast 4 Monate alte Kryokind zu Hause, also dass Kryo eh nicht zum Erfolg führt, das Vorurteil lege schnell ab, falls Du so denkst. Ansonsten: passe gut auf Dich auf! Ich hatte nachher echt panische Angst, dass es noch mal passiert, bin ja gottseidank dann mit Kryo schwanger geworden!
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Angst vor Überstimu

Postby Windchen210 on 20 Mar 2017, 23:49

Ist schon mal einer trotz ÜS schwanger geworden? Ich bin in meinem 2 IVF Versuch und bin 2 Tage nach Transfer ins Krankenhaus gekommen wegen ÜS (es wurden 14 Eizellen entnommen, davon 2 nur befruchtet, wieder eingesetzt), diese ÜS war aber nicht so schlimm wie die erste und hat auch nicht so lange getauert, war nur 4 Tage im Krankenhaus. Bei der 1 IVF waren es 30 aber sie konnten nur 21 holen weil die Narkose nachgelassen hatte, von 21 waren 11 befruchtet, 2davon habe ich mich einsetzen lassen und den rest einfrieren lassen, da war ich aber so ÜS das ich aussah als sei ich schon im neunten Monat und da gings mir viel schlechter. Nun ist heute der 9. Tag nach Transfer und ich werde immer aufgeregter, kann man trotz ÜS schwanger werden oder nicht, ich hab solche Angst das ich es wieder nicht bin durch diese verdammte ÜS (eine Ärztin hat mal gesagt es muß nicht gerade gut sein wenn mann ÜS ist).
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Angst vor Überstimu

Postby trixis on 20 Mar 2017, 23:52

Ich hatte meine Überstimmu mit 75 Einheiten das ist gering. Ich finde das schon viel beim 1. mal. Hattest Du keinen Übungzyklus? Bei mir waren es im ÜZ und auch bei 2 IUI gerade mal 1-2 Folis bei der 3. IUI Überstimulation (für IVF Grenzwertig für IUI viel zu viel) 22 EZ wurden Punktiert allerdings ohne Aulösen, um schnell auf die Größten zu hoffen und das die IUI gemacht werden konnte. 1. IVF Zyklus eben besagte Überstimmu 36 Folis an einer Seite 2. wurde dann gar nicht mehr gezählt, Übelkeit, Atemnot, Schmerzen, er lies sie ruhen, damit sich noch einige zurückentwickeln, weil Patientin tot traurig. War zu gefährlich Abbruch keine Punktion, wenn ES wäre schon lebensbedrohlich geworden, wegen den vielen GK. 1. IVF hat dann geklappt, leichte Stimu. Mit wechselnd 50 /75 Einheiten gerade so 3 Folis, 1 zu klein, 1 nicht entwickelt aber ich hatte Glück. Hab meinen Kleinen 3 Tage später als 8 Zeller zurück bekommen und nun ist er schon 2 Jahre. Ich hab auch verdacht auf PCO aber nicht eindeutig… will das jetzt klären, denn wir arbeiten an Baby Nr. 2 und es wäre toll wenn es ohne Stimu klappen könnte, denn die IVF ansich schreckt mich nicht ab jeder Zeit gerne und sofort aber vor der Stimu hab ich Angst und mein Mann will auch keine KIWU mehr. So jetzt kennst Du meine Story und ich hoffe die Ärzte gehen vorsichtig um und entscheiden richtig. Alles Gute und viel Glück
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Angst vor Überstimu

Postby Bibolina on 20 Mar 2017, 23:54

Ich hatte während des Spritzen kaum was gemerkt, klar merkt man ein Ziehen beim wachsen der Follikel, aber das macht, zumindest bei mir, keine starken Schmerzen. Nach der Punktion sagte man mir, ich bin Überstimuliert worden, aber auch erst kurz vor der Punktion.
Am Abend nach der Punktion bekam ich Magenschmerzen und Ziehen im Brustbereich. Am nächsten Tag ging es mir nicht wirklich gut, Schmerzen im Brustkorb, Magen ect. Ich hab den ganzen Tag gelegen und viel geschlafen und ganz wichtig sehr viel getrunken. Heute geht es schon viel besser und morgen wird es bestimmt noch besser werden. Aber das alles ist es wirklich wert und wenn es nur dieser eine Tag ist und man weiß es passiert nichts Schlimmes. Es passiert ja auch nicht jedem, mach dir da mal keine Sorgen und wenn es passiert, dann geht es auch schnell wieder weg.
Bibolina
 
Posts: 249
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Angst vor Überstimu

Postby Windchen210 on 21 Mar 2017, 19:16

Ich hatte Ende Februar meine erste Punktion. Leider auch mit einer Überstimulation. 40 Follis. Ich hatte vor der Punktion schon ziemlich Bauchschmerzen, auch Bauchdrücken. Die Ärzte haben mir leider gar nichts darüber gesagt im Vorfeld. Nach der Punktion hatte ich dann unbeschreibliche Schmerzen. Ich bekam dann gleich ein Schmerzzäpfchen, nach 10 Minuten nochmal eines und die Anästhesistin kam dann und spritze mir was. Zusätzlich wurden mir einige Flaschen Infusion angehängt und etwas Cortison gespritzt. Zu Hause hatte ich dann noch einige Ibuprofen und ganz viel getrunken. Nach 2 Tagen ging es aber wieder. Mein Doc fragte mich, ob es für mich ok wäre, wenn wir den Transfer verschieben, weil eine evtl. Schwangerschaft alles nur noch schlimmer mache würde. Ich war dafür. Ich war sogar froh, da ich wirklich noch ziemlich am Ende war. Dass sich keine der insgesamt 16 gewonnen Eizellen befruchten ließ konnte ich da noch nicht wissen:-( Letzten Mittwoch war meine 2. Punktion. Diesmal weniger Puregon, Menogon und Orgalutran. Immer der gleiche Arzt, engmaschige Kontrolle, andauerende Blutentnahmen. Leider hatte ich ab Dienstag wieder ziemliche Bauchschmerzen, der Tag der Punktion war dann vorher schon wirklich schlimm. Aber dieses Mal bekam ich vorher schon Infusion und Schmerzmittel, danach auch gleich Zäpfchen. Schmerzen sind heute auch noch echt schlimm. Gestern hatte ich Transfer. Trotzdem sieht mein Bauch immer noch aus wie im 6. Monat und schmerzt ziemlich. Ich bin hier eine Ausnahme. Keine meiner Kinderwunsch- Bekannten hatte das so schlimm wie ich! Wichtig ist - falls es doch dazu kommt: Nicht mit Schmerzmittel sparen (am Besten Paracetamol), viel trinken, ich habe mir auch extra Eiweißshakes gekauft. Ich wünsche Dir alles Gute
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Angst vor Überstimu

Postby naDin on 21 Mar 2017, 19:19

Ich hatte bei der 3. ICSI eine schlimme Überstimulation. Bei der Punktion gings mir noch recht gut, aber nach dem Transfer war es kaum auszuhalten. Die Schmerzen wurden so schlimm, dass ich 2 Tage später per Notarzt nachts ins Krankenhaus musste. Ich konnte mich vor Schmerzen kaum mehr bewegen, konnte nicht liegen, kaum atmen, nicht schlafen, mein Bauch war riesig. Ich wäre fast erstickt. Ich lag dann drei Wochen im Krankenhaus. Eine Woche auf Intensiv und musste 3 Tage künstlich beatmet werden. Ich bekam jeden Tag mehrere Liter Infusionen, weil meine Zellen kein Wasser mehr speicherten und alles in den Bauchraum lief. Ich hatte bis zu 30 Liter Flüssigkeit im Bauch, der immer mal weiter punktiert wurde, um ein bischen Wasser abzulassen. Was jedoch nur jeweils für einen Tag Erleichterung brachte, weil das Wasser immer wieder nach lief. Ansonsten konnte man nichts gegen die Überstimulation machen. Nur abwarten bis es besser wird. Erst an Tag 19 trat langsam Besserung ein. Ich nahm nicht mehr an Umfang und Gewicht zu und die Schmerzen wurden erträglicher. Es hat dann noch 2 weitere Monate gedauert bis das ganze Wasser weg war, ich wieder fit war und wieder arbeiten konnte. Das war ehrlich eine der schlimmsten Erfahrungen meines Lebens. Nicht nur die Schmerzen und der Schlafentzug, sondern auch die Tatsache, dass du völlig auf die Hilfe von anderen angewiesen ist, bei allem! Aber: Ich war schwanger mit Zwillingen :-) Jedoch nur für ein paar Wochen... Meine Ärzte sagten mir übrigens später, ich sei scheinbar anfällig für ein Überstimulationssyndrom. Und dass das bei der nächsten ICSI wieder passieren könnte. Daher kommt für mich vorerst keine ICSI mehr in Frage. Die Angst ist zu groß, das nochmal durchmachen zu müssen. Aber das alles muss bei dir natürlich nicht so kommen. Es gibt ja unterschiedliche Grade eines Überstimulationssyndroms. Und jede Frau reagiert anders. Ich will dir auch wirklich keine Angst machen. Ich drück dir die Daumen für eine Schwangerschaft :) Alles Liebe
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Next

Return to IVF und ICSI



cron