Will auf keinen Fall Zwillinge

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby eva2Abel on 25 Mar 2017, 19:28

Könnt ihr mir mal erklären, was ihr denn unter "so kleinen Chancen" versteht? Also meiner Meinung ist es doch so: wenn ich normal schwanger werden will, habe ich eine Eizelle und die Chance dass es klappt ist wohl so 25%, je nach Alter und so weiter. Nun lasse ich mir eine bereits befruchtete Eizelle einsetzen (ich habe keine funktionierenden Eileiter mehr) ...wieso sollen die Chancen da so viel kleiner sein? Rein statistisch liegt sie so bei 15 %, ich denke dass liegt aber natürlich auch daran, dass viele die "das machen" natürlich auch schon Noch älter sind, und zum teil einfach gar nicht schwanger werden könne. Also damit wollte ich sagen: ich finde es interessant, dass sich in so einem Fall auf einmal alle irgendwelche zahlen heranziehen und Chancen hochrechnen…ich finde meine Chancen prima, denn ohne IVF/Kryo wären sie ganz eindeutig gleich null! Also hab ich doch nun auch bei nur einem Embryo eine Riesenchance!
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby Maria Waldfogel on 25 Mar 2017, 19:33

Generell ist das auch vom Alter abhängig. Mein Arzt hat mir (34) die folgenden Zahlen genannt, allerdings hab ich nur 4-Zeller zurück bekommen und keine Blastos! Erfolgswahrscheinlichkeit bei einer EZ: ca. 18%, bei zwei EZ: ca. 36% Von den 36%, die tatsächlich schwanger werden, bekommen 25% schlussendlich auch Zwillinge. Also nicht unbedingt wenige, finde ich... Wie gesagt, alles nur Statistiken, aber wenn man zwei zurück nimmt, darf man sich über Zwillinge zumindest nicht wundern;-). Es gibt hier übrigens auch Fälle, die nur eine zurück genommen haben, die sich dann nochmal geteilt hat und nun eineiige Zwillinge werden. Viele Grüße
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby omega on 25 Mar 2017, 19:35

Eine Bekannte hat sich dreimal zwei Eizellen einsetzen lassen und ist jetzt beim dritten Mal mit einem Baby schwanger. Eine weitere hat sich zweimal drei einsetzen lassen (war über 35) und wurde beide mal mit keinem Baby schwanger. Das Risiko bzw. die Chance ist zwar höher, aber dennoch eher gering. 5% glaub ich mal gelesen zu haben heutzutage. Ich weiß ja nicht, ob bei dir alles rundum okay ist. Die Chance mit Zwillingen schwanger zu werden, meiner Beobachtung nach, ist höher, wenn bei der Frau alles i.O. ist. Wenn du auch so deine Zipperlein hast oder gar größere Sachen wie ich, kann man froh sein, wenns überhaupt klappt. Und allein vom finanziellen Standpunkt her (Kosten eines Versuchs) bin ich auch eher für zwei, als für eins.
omega
 
Posts: 406
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby tilda on 25 Mar 2017, 19:36

Wir haben bei unserer Eizellspende in der Ukraine bewußt nur ein Eichen zurücksetzen lassen, weil wir auf keinen Fall Zwillinge wollten. Ich bin damals leider nicht schwanger geworden. Bei unserem zweiten Versuch haben wir uns zwei Eichen zurücksetzen lassen, weil ja die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft mit zwei befruchteten Eiern größer ist. Ich bin schwanger geworden mit einem Einling (unser Sohn ist nun 17 Monate alt). Wir waren damals überglücklich, dass es geklappt hat und dass es vor allem nur eins war. Bespreche die Sachlage genau mit deinem Mann. In meiner alten Kiwu-Praxis sagte man mir, dass gerade Eltern, die bereits ein Kind haben, sich nur ein Eichen zurücksetzen lassen. Und bei vielen dieser Eltern hat es dann auch mit einer Schwangerschaft geklappt. Bei mir war es mehr oder weniger eine Zeitfrage. War ja schon Ü40 und es wurde eng. Ich wünsche euch viel Glück und Erfolg, viele Grüße
tilda
 
Posts: 586
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby Louisa1998 on 25 Mar 2017, 19:38

Ich denke diese Frage könnt wirklich nur Ihr beantworten. Sicher es kann auch bei einem Eichen Zwillinge und Drillinge raus kommen. Hab auch schon mal von eineigigen Fünflingen gehört. Es ist eben bloß die Frage wie hoch das Risiko ist. Wir haben uns immer 2 Eichen zurück geben lassen. Eigentlich bei meinem Alter (35) sind auch 3 Eichen zu vertreten. Dies kam für mich aber nie in Frage. Zwillinge wären gerade noch okay gewesen (Schock wäre es aber gewesen) - Drillinge nein. Nie und Nimmer hätte ich dies geschafft. Ich bin der Meinung dass wenn Ihr wirklich keine Zwillinge wollt, dann auch das Risiko dahingehend minimieren solltet und euch nur 1 Eichen zurück geben lassen sollt. Alles andere wäre unvernünftig und falsch. Egal wie hoch das Risiko ist aber selbst bei 5 % würde ich dies dann nicht eingehen. Warum friert Ihr die überzähligen Eichen dann nicht ein und macht Schritt für Schritt. Immer ein Eichen nach dem anderen. Egal wir groß der KIWU ist, aber man sollte genau überlegen, wie weit man gehen möchte und welches Risiko man eingeht. Gerade wenn du gesundheitliche Probleme hast dann minimiere das Risiko. Du als Mutter bist die wichtigste Person bei der ganzen Sache. Dir muss es gut gehen. Was nützen euch Kinder wenn du sie nicht genießen kannst.
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby Agnes.frankes on 25 Mar 2017, 19:40

Ich habe bei meinen 2 Transfers je 2 EZ einsetzen lassen, ich bin aber schon 34 gewesen und es war klar, dass wir nur die 3 Kassenversuche machen werden. Und da ich immer viele Kinder wollte, wäre ich das Zwillingsrisiko eingegangen. Würde ich heute nicht mehr machen. In nordischen Ländern hat man die Erfahrung gemacht, dass die SS-Raten steigen, wenn man nur 1 guten Embryo einsetzt. Dazu kommt, ich hatte sehr früh eine Unterversorung der Uterusaterie und ein sehr kleines Kind, er wurde 38+0 mit 2420g eingeleitet. Zwillinge hätte ich wahrscheinlich nie bis zu einer aussichtsreichen SS-Woche halten können. Wobei meine erfolgreiche ICSI 8 Wochen lang eine Zwillings-SS war. Ich bin sowohl traurig als auch froh. Traurig, ein Kind nicht bekommen zu haben, froh, dass es der eine Zwerg geschafft hat. Und: er ist super lieb und zufrieden, trotzdem habe ich grade nachts oft gedacht: 2 hätten mich an echte Grenzen gebracht. Klar, man schafft es, wenn sie da sind, aber einem gerecht zu werden ist was anderes als 2 Kindern, die gleichzeitig gestillt werden wollen, müde sind...Wir versuchen nun doch ein Geschwisterkind (als Selbstzahler...) und da nehmen wir aus o.g. Gründen definitiv nur eine EZ zurück.
Agnes.frankes
 
Posts: 559
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby Ruth on 25 Mar 2017, 19:44

Ich hatte in April meine erste ICSI. Wir hatten zwei Blastos und die Entscheidung wurde uns überlassen. Eine hat sich dann eingenistet, leider ist unser Krümel aber in der 9. SSW gegangen. Ich hatte bei der Entscheidung etwas Angst vor Zwillingen, weil ich keine Familie zur Unterstützung habe, selbständig bin und nicht wusste, wie ich das im Falle eines Falles hätte händeln sollen. Aber ich hatte noch mehr Angst davor, dass ich mich vielleicht für den falschen Blasto entscheide, es nicht klappt und der zweite das Einfrieren nicht überlebt. Und ich dachte, dass bei zweien die Chance etwas größer ist. Kaum waren sie eingezogen, hätte ich mich doch lieber wieder umentschieden. Wir sind älteres Kaliber, was wenn Zwillinge behindert wären, was wenn ich eines verliere (hatte damals schon eine FG) würde dann das andere auch gehen, Fragen über Fragen...Letztlich muss das jeder individuell entscheiden und eine Garantie gibt es nicht. Denk in Ruhe mit Deinem Partner darüber nach, wäge Euer Alter und die Fakten der Umgebung sowie auch das Finanzielle ab und dann nur Mut! Ich drücke Euch ganz fest die Daumen
Ruth
 
Posts: 537
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby Siri on 25 Mar 2017, 19:47

Zwei steigern die Chancen, das ist klar. Ich habe zwei zurück genommen. Von 7 Eizellem waren drei befruchtet. Zwei haben sich weizer entwickelt. Meine Klinik hätte eine einzele Eizelle auch nicht eingefroren. Wenn wir auf normalem Weg hätten schwanger werden können, und es würden Zwillis werden, was wäre dann... Wie groß ist die Chance auf Zwillinge und auch das es am Ende zwei gesunde Kinder werden. Das Risiko bei Zwein ist größer in der Schwangerschaft, klar. Aber auch mit einem hat man immer ein Risiko. Das es erstmal klappt und am Ende mit einem gesunden kleinen Menschen zu Hause ist, ist ein geschenk Gottes. Ich würde jederzeit wieder 2 Eizellen zurück nehmen. Auch mit dem Risiko das am Ende zwei oder drei Baby's entsteht. Hier gibt es, glaube ich, eine menge Mädels bei denen alles gut war, wo es dennoch nicht geklappt hat. Ihr müsst das natürlich für euch entscheiden. Würdet ihr Zwillinge genauso annehmen wie nur ein Baby. Und, ist es für dich okay, wenn es mit nur 1 Embryo klappt oder machst du dir nachher Vorwürfe "hätten wir doch mal zwei genommen, dann hätte es vielleicht geklappt". Ich würde raten, nehmt zwei! Aber das ist meine Einstellung. Alles Gute
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby paprik_a on 25 Mar 2017, 19:54

Wir waren bei der Diagnose (mein Mann OAT, meine Eileiter undurchgängig) fast erleichtert, weil wir wussten, wir steigern uns in nichts rein und es ist nicht psychisch, dass es mit unserem Kinderwunsch nicht klappt (die Diagnose kam nach 2 Jahren "Übens"). Wir wussten, wir konnten nun etwas unternehmen - künstliche Befruchtung - zum ersten Mal was mit realler Chance. Man riet uns zur ICSI (wegen der schlechten Werte meines Mannes), doch zu diesem Zeitpunkt wurde ICSI nicht bezahlt von den Kassen, so dass wir beschlossen, einen IVF-Versuch zu unternehmen. Nun, da kam auch der Gedanke an Mehrlinge, doch wir trauten uns Zwillinge durchaus zu, so dass wir sagten, wir würden bei den ersten zwei Versuchen jeweils zwei Eier einsetzen lassen und erst beim dritten und vierten drei.Beim ersten Versuch mit den zwei Eizellen entstand unsere wundervolle Tochter (nun 18 Monate alt). So langsam denken wir an den zweiten Versuch, da sie gerade langsam abgestillt wird (Stillen und IVF sind nun mal keine idealen Bedingungen). Es war mehr als Glück, dass es gleich beim erten Versuch geklappt hat und die Spermien meines Mannes an dem Tag anscheinend ausreichten. Er nahm einen Mix aus Zink, Selen, Vitamin E. Das kann Wunder wirken! Ich möchte damit sagen, dass Ihr auch die durchaus positiven Seiten an der IVF/ICSI sehen solltet - Ihr habt jetzt eine reelle Chance auf ein Kind, die Ihr ohne künstliche Befruchtung nicht hättet! Ich drücke Euch die Daumen und wünsche alles Gute
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Will auf keinen Fall Zwillinge

Postby Engeline on 25 Mar 2017, 19:59

Wir brauchten 4 Versuche für ein Geschwisterchen (2 Frisch und 2 Kryo). Auch ich hatte grossen Respekt vor einer Zwillings-SS und dachte daran, nur 1 zurückzunehmen, auch wegen des KS beim ersten Kind. Meine Ärztin riet mir aber zu 2, da bei 1 (auch beim Frisch-Versuch) die Changen weit unter 50% liegen, ich glaube, sie sagte 30%... Auch meinte sie, dass es bei Zwillings-SS auch sehr auf die Gebärmutter der Empfängerin ankommt, nicht nur auf die Embryonen. Also weil ich beim 1. Kind nicht mit Zwillis schwanger wurde, stehen die Chancen gut, beim nächsten Versuch auch keine Twins zu bekommen. Auch als beim letzten, zum Glück erfolgreichen Versuch die Embryonen eine Qualität von AA hatten (besser gehts nicht), nahmen wir 2 zurück und es blieb nur eines...Auch kommt es sehr drauf an, ob die Kryos im Blastozytenstadium oder im Vorkernstadium eingefroren wurden. Die Qualität der Blastos sinkt meiner Meinung nach drastisch nach dem Einfrieren. Es gibt sogar Kliniken, welche nur die allerbesten einfrieren und B-Qualität verwerfen, weil die einfach keine Chancen haben. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall 2 zurücknehmen, vorallem bei Kryos, wünsche dir ganz viel Glück und hoffe das Geschwisterchen kommt bald
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

PreviousNext

Return to IVF und ICSI



cron