Eileiterspülung

Eileiterspülung

Postby Windchen210 on 21 Apr 2017, 00:23

Am kommenden Montage steht ja nun endlich die erste IUI an (nach ewigen Versuchen mit Stimu in natürlichen Zyklen). Für den Fall dass es am Montage nicht klappt soll ich mir überlegen, im nächsten Zyklus eine Eileiterspülung machen zu lassen. Hat hier jemand Erfahrungen und könnte mir mal berichten? Der Doc. sagt, es hätte bei mir nur den Hintergrund, dass diese Spülung bei vielen Frauen eine vitalisierende Wirkung auf die Eileiter hätte, und sehr viele Frauen danach sehr schnell schwanger würden? Da ich privat Patient bin, habe ich immer ein bisschen im Hinterkopf, ob solche Dinge nicht auch einfach für die Praxis ein finanziell schönes Zubrot sind? Wäre für Aufklärung wirklich dankbar!
Windchen210
 
Posts: 331
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Eileiterspülung

Postby Engeline on 21 Apr 2017, 00:27

Wir sind seit ca. 8 Monaten in der KiWu-Klinik und die Eileiterdurchlässigkeit wurde bei mir gleich am Anfang geprüft. Diese und auch die anderen Utersuchungen wurden von der Kasse übernommen. Ist ein bisschen unangenehm wenn sie die Flüssigkeit durch die Eileiter drücken (mit einer Kanüle und an deren Ende ist eine Spritze mit Kontrastmittel). Das hat dann immer etwas im Unterleib gezogen, aber ansonsten war es harmlos. Bei mir war alles ok! Ich hoffte auch auf einen positiven Effekt, weil ich davon gelesen hatte, dass einige danach leichter schwanger werden. Dieser Effekt blieb bei mir leider aus. Aber das muss ja bei dir nicht auch so sein! Finde schon, dass dies eine wichtige grundlegende Untersuchung ist! Wenn die Eileiter doch irgendwie dicht sein sollten wäre das ja schon eine erhebliche Einschränkung! Wir hatten vor 13 Tagen unsere 1. IUI und ich werde Sonntag testen. Diese Warterei macht mich noch verrückt. Drück dir die Daumen!
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Eileiterspülung

Postby majorka4 on 21 Apr 2017, 00:31

Bei mir stand diese Untersuchung auch gleich zu Beginn an. Ich wollte ausschließen, dass es an den EL liegt und eine Bauchspiegelung war mir zu drastisch. Diese Untersuchung mit dem Kontrastmittel wird in der Regel nach der Periode gemacht, sprich dann, wenn der Gebärmuttermund von sich aus weich und weiter geöffnet ist (fruchtbare Tage). Davor sollte aber umbedingt ein Abstrich gemacht werden, damit keine Keime mit der Flüssigkeit hochgespült werden. Diese wichtigen Infos wurden mir leider vorab nicht mitgeteilt. Zum Glück hatte ich keine Keime und somit keine Infektion bekommen. Jedenfalls wird dir eine Kanüle eingeführt, was bei normaler Anatomie und weichem Muttermund nicht sehr schmerzhaft ist.
Dazu kommt dann die Ultraschallsonde, um zu überprüfen ob die Flüssigkeit beide EL durchströmt. Das Ganze ist nicht gerade angenehm, aber auszuhalten. Falls die Flüssigkeit (irgendwas mit Glukose wenn ich mich recht entsinne) später krampfartige Schmerzen auslöst kann man ein leichtes Schmerzmittel nehmen. (Nicht schlimmer als Menskrämpfe). Ich war zwar froh als ich es hinter mir hatte, aber du brauchst keine Angst zu haben. Bei mir durfte mein Manna uch Händchen halten und wir konnten den Ultraschall mitverfolgen.
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Eileiterspülung

Postby Pika4u on 21 Apr 2017, 00:32

Du meinst ein Echovist. Das wurde bei mir in der Kiwu zur Diagnostik gemacht. Ich musste nur den Katheter bezahlen (30 eur). Die Flüssigkeit hatte die Kiwu und der Rest entspricht dem Aufwand wie beim Ultraschall, sofern es ohne Narkose gemacht wird, was meist der Fall ist. Soweit ich weiß, zahlt die Kasse diese doch überschaubaren Kosten nicht, was ziemlich plemplem ist, denn eine Bauchspiegelung als Basisdiagnostik wird gezahlt und kostet einiges mehr (wegen OP). Der Grund liegt wohl darin, dass diese Art der Diagnostik nicht umfangreich genug ist (es wird nur auf Durchlässigkeit getestet, nicht aber auf andere Probleme). Dazu kommt, dass ein negatives Ergebnis auch falsch negativ sein kann (durch Verkrampfung nur scheinbar zu) und dann zur Bestätigung doch noch eine Bauchspiegelung gemacht werden muss. Schwanger wird man durch ein Echovist nicht. Es ist nur zur Diagnostik und sinnvoll, wenn keine Indikation für eine Bauchspiegelung besteht.
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Eileiterspülung

Postby yourAngel on 21 Apr 2017, 00:34

Ich würde besser noch warten. Bin selber in einer ähnlichen Situation: wir üben schon seit 12 Zyklen und mein Blutwert auf Endometriose war mal positiv (dann aber wieder negativ), daher sind sich die Ärzte nicht sicher, ob ich nicht eine schwache EM habe. Trotzdem will meine FÄ zuerst alles andere probieren, bevor sie mich aufschneidet und auch eine EL-Spülung macht. Ich nehme nun Utrogestan um die 2. ZH zu stabilisieren - hoffe es klappt so. Das mit den Schmierblutungen kenne ich auch und auch habe ich deutlichere Ziehen vor der Mens seit wir üben. Habe mal meine FÄ gefragt und sie meint, wenn man Schwangerschaft werden will, konzentriert man sich halt eher auf den Unterleib und dann spürt man auch mehr. Sind bei dir die Schmierblutungen immer oder nur manchmal?
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Eileiterspülung

Postby Lisa_vogt on 21 Apr 2017, 00:36

Bei mir war es ZT 7. Es muss nach der Mens sein und vor dem Eisprung. Zu der Zeit hatte ich relativ frühe Eisprünge und meien Mens ist inkl. der SB danach nach max. 6 Tagen vorbei. Ich war nicht drauf vorbereitet. Ich hatte sehr starke Krämpfe: dabei und bis zu einer Stunde danach. So ähnlich stelle ich mir Wehen vor. Ich bin aber vielleicht auch sehr empfindlich. Würde beim nächsten Mal prophylaktisch eine Schmerztablette vorher nehmen und was trinken vorher. Mein Kreislauf hat fast versagt als Reaktion auf den unerwarteten Schmerz. Meine Eileiter waren beide ohne Verzögerung durchlässig. Wäre es nicht so gewesen, hätte ich erstmal die Untersuchung widerholen lassen. Negative Ergebnisse können nämlich falsch negativ sein (durch Verkrampfung der Eileiter). Für eine BS habe ich keinen Grund. Da wird dann auch eher abgeraten, weil man mehr kaputt machen kann als diagnostizieren. Hat 30 Euro gekostet. Soweit ich weiß, zahlt die Kasse die Untersuchung nicht (eine BS aber schon). Der Rest wurde dann als US abgerechnet. Soweit ich weiß gibt es bei einem vaginalen US da auch keine Einschränkung der Sicht. Viel Glück! Die meisten empfinden die Untersuchung als harmlos, ich bin eher die Ausnahme. Würde es dennoch wieder machen.
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Eileiterspülung

Postby paprik_a on 21 Apr 2017, 00:50

Ich hatte eine Echovist-Untersuchung und es tut mir leid, euch nicht so viel Mut machen zu können, aber zumindest mir hats schon ziemlich weh getan. Es ist halt so ein anhaltend ziehender Schmerz. Ich konnte mich gar nicht richtig auf das konzentrieren, was der Arzt sagte. Ich hab halt versucht, ganz tief ein- und auszuatmen und mich auf das Atmen zu konzentrieren. Vielleicht soll einen das auf die Geburtsschmerzen vorbreiten? Aber es hat auch nicht sehr lang gedauert. Also eben nichts im Vergleich zu einer Geburt. Der Schmerz war mit Ende der Untersuchung auch komplett weg (man soll ja eh noch ein bisschen liegen bleiben, da wurd´s mir schon langweilig), aber ich war doch ein bisschen erschöpft. Wahrscheinlich auch von der Aufregung vorher. Man übersteht es insgesamt aber schon gut. Und wisst ihr, jede ist ja auch anders. Ich würde eh sagen, dass ich ein Weichei bin, also kann es bei euch ganz anders sein. Ich habe im Internet auch von welchen gelesen, die so gut wie nichts oder nur leichten Schmerz gespürt haben. Und für das hoffentlich positive Ergebnis lohnt es sich ja dann auch. Auf jeden Fall nicht zuviel verrrückt machen, ich drück euch die Daumen!
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Eileiterspülung

Postby Siri on 21 Apr 2017, 00:52

Ich habe die Untersuchung auch noch vor mir und die Ärztin,die mir das erklärt hat, was da gemacht wird meinte nur, dass man sich auf Periodenartige Schmerzen einstellen sollte. Tja, schiss hab ich jetzt schon. Muss jetzt noch auf meine Mens warten, denn sie wollen die Untersuchung zwischen ZT 4 und 6 machen, weil da der Mumu noch weicher ist und dann würde das einführen der Kanüle nicht so unangenehm werden. Das einzige was dann eben weh tun kann, ist wenn die Flüssigkeit in die Gebärmutter gespritzt wird und die Eileiter hochgeht. Sie meinte auch, wenn die Eileiter zu sind, dann können die Schmerzen auch schon noch stärker werden. Aber ich denke mal, alles in allem ist es doch besser als eine Bauchspiegelung. Immerhin ist das ja gleich eine richtige Op. Ich drück euch die Daumen, dass ihr es gut übersteht
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Eileiterspülung

Postby Ruth on 21 Apr 2017, 00:56

Ich hatte es auch nicht bei einen FA machen lassen, sondern in einer Kinderwunschklink.
Man kann es auch nur mit einer örtlichen Betäubung machen lassen, aber ich habe eine Nadel-Phobie... deshalb wurde mir geraten eine leichte Narkose zu machen. Konnte auch gleich nach dem wach werden aufstehen. Meist ist man nach einer "richtigen" Narkose ja erstmal ziemlich drömelig aber bei der gings :-) Doch, man kann feststellen, wie dicht die Eileiter sind... je mach dem wieviel der Flüssigkeit wieder austritt, bzw wie schnell. ;-)Wenn du eh eine könstliche Befruchtung in erwägung ziehst, dann brauchst du natürlich nicht unbedingt die Durchgängigkeit deiner Eileiter überprüfen zu lassen...Ich persöhnlich habe es machen lassen, weil meine Krankenkasse nun auch bei einer künstlichen Befruchtung mehr zu zahlt (ist ja ziemlich teuer) und Ich gerne eine künstliche Befruchtung mehr als letzten Ausweg versuchen wollte. Liebe Grüße
Ruth
 
Posts: 537
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Eileiterspülung

Postby Agnes.frankes on 21 Apr 2017, 01:02

Ich kann deine Gefühle wirklich sehr gut nachvollziehen. Mir geht es da nicht anders. Klar hab ich vor eventuellen Schmerzen Angst, aber viel mehr habe ich vor einer Diagnose Angst... Bei mir gibt es schon einige Gründe warum es noch nicht geklappt hat, da hoffe ich jetzt natürlich darauf, dass ich diesmal wenigstens von einer negativen Diagnose verschont bleibe. Aber die Angst bringt nur wieder eine weitere Blockade, die uns von unserem Wunschbaby fern hält. Ich wollte auch nie in ein Kinderwunschzentrum und im Endeffekt ging mir das jetzt auch alles viel zu schnell. Aber meine FÄ stellte sich als nicht wirklich kompetent dar. Ich werd auch jetzt nicht mehr zu ihr hin gehen und hab mir deshalb da gleich eine Überweisung in die Klinik geben lassen. Im ersten Moment war das alles sehr befremdlich. Wir wurden auch gleich über alle Methoden bis hin zur künstlichen Befruchtung aufgeklärt, was ich da noch gar nicht hören wollte. Aber jetzt so ein paar Wochen nach dem Termin bin ich froh es so gemacht zu haben. Du musst in dich hineinhören. Wenn du meinst, es ist der richtige Weg in so ein Zentrum zu gehen, dann mach das. Wenn du dich aber noch nicht bereit dazu fühlst, dann warte noch. Und soweit ich weiß, kann man diese EL-Prüfung auch teilweise beim normalen Gyn machen lassen. Die Fruchtbarkeitsmassage ist dazu ausgelegt, sie mit dem Partner zusammen selber anzuwenden. Im Buch ist eine genaue Anleitung mit Bildern drin, das ist echt einfach und man hat das Gefühl wenigstens etwas machen zu können und entspannend ist es allemal
Agnes.frankes
 
Posts: 559
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Next

Return to IVF und ICSI



cron