AMH wert niedrig

Re: AMH wert niedrig

Postby Siri on 18 May 2017, 19:41

Ich habe für mein Alter auch schon einen niedrigen AMH - Wert. Er ist aber noch höher als deiner. Meiner liegt bei 0,9 und sollte um die 2 sein. Wir verhüten nun seit 2 1/2 Jahren nicht mehr und es klappt einfach nicht. Wir planen nun langsam eine IVF. Ich wurde letztes Jahr über die Kiwu 5 ZK stimuliert, aber geholfen hat es nicht. Вer Arzt meinte, bei der Stimu bekommen anderen Frauen Vierlinge. Momentan mache ich nichts an Stimu, auch keine Hömopathie oder dergleichen. Soweit ich weiß und mir gesagt wurde, ist halt eine Stimulation der einzige Weg. Warst du denn in der letzten Zeit nochmal in der Kiwu und hast dich durchchecken und den Wert bestimmen lassen? Ich finde es faszinierend, dass du mit dem niedrigen Wert überhaupt ss geworden bist. Das gibt mir doch wieder mehr Hoffnung! Ich habe aber nun wieder mehr Hoffnung, dass es doch noch klappt. :) Ich wünsche dir alles Gute und ganz viel Glück!
Siri
 
Posts: 350
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: AMH wert niedrig

Postby Ruth on 18 May 2017, 19:44

Macht Euch nicht verrückt deshalb! Eine solche Diagnose heißt noch lange nicht, dass Ihr nicht schwanger werden könnt. Ich hab die Diagnose auch bekommen. Ich war damals 37 und mein Mann und ich schon seit einiger Zeit am Üben. Mein AMH-Wert lag damals bei 0.2! Ich hab mich erstmal völlig verrückt gemacht deshalb. Wir sind dann in eine Kinderwunschklinik gegangen, weil ich keine Zeit mehr verlieren wollte. Da ich einen normalen Zyklus mit Eisprung hatte, haben sie uns zunächst zu einer Insemination im natürlichen Zyklus geraten. Also ohne hormonelle Stimulation. Und was soll ich Euch sagen? Es hat beim ersten Versuch geklappt! Jetzt bin ich seit viereinhalb Monaten Mutter einer süßen, kleinen Tochter! Nur ein niedriger AMH-Wert sagt überhaupt nichts über Eure Wahrscheinlichkeit aus, schwanger werden zu können. Lasst Euch nicht verunsichern. Wenn man teilweise in den Foren liest, gewinnt man den Eindruck, dass manche Ärzte mit einem Wert wie meinem knapp an der 0 mir vermutlich schon die Wechseljahre bescheinigt hätten und zu einer Eizellenspende geraten hätten (wenn diese dann in Deutschland erlaubt wäre). Habe inzwischen gehört, dass man sich auch in Fachkreisen noch gar nicht einig ist, was der AMH-Wert nun wirklich bedeutet. Und noch etwas: Habe seit kurzem wieder meine Periode und einen normalen Zyklus (soviel zum Thema: Die Wechseljahre stehen kurz bevor)! Ich bin also sehr zuversichtlich, meiner Kleinen noch ein Geschwisterchen schenken zu können. Und den AMH-Wert, das weiß ich jetzt schon, lasse ich diesmal sicherlich nicht testen.
Ruth
 
Posts: 324
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: AMH wert niedrig

Postby Agnes.frankes on 18 May 2017, 19:46

Ich habe 3 Jahre lang Kinderwunsch und genau mit dem dritten Jahr hat's geklappt. Dazu waren wir aber in zwei Kinderwunschkliniken. Die erste KIWU meinte, dass wir auf natürlichem Wege nicht schwanger werden können und ich bereits mit damals 28 Jahren in den vorzeitigen Wechseljahren bin - AMH 0,35. Daraufhin hab ich heulend mit meinem FA gesprochen, da uns von der Klinik dringend eine KB aufgedrängt wurde. Mein FA meinte aber damals nur, dass ich noch zu einer anderen Praxis gehen soll. Da hab ich auch noch einmal den AMH testen lassen, hab mir aber das Ergebnis erst 2 Jahre später sagen lassen, da ich SS aus der zweiten KIWU nach Hause bin - also hatte ich den Termin zum Gespräch und dann einen positiven Test in der Hand. Zwei Jahre später hab ich jetzt mal in der Praxis angerufen und mir mein Ergebnis sagen lassen - ja, das AMH ist sehr sehr schlecht mit 0,35 gewesen, wir sollten uns im nächsten halben Jahr spätestens dazu entscheiden, ob wir ein zweites Kind wollen oder das Thema komplett abhaken. Seit der Entbindung 2011 verhüten wir nicht und es klappt wieder nicht... Mein FA meinte aber jetzt, dass nach seiner Erfahrung das AMH kompletter Quatsch ist und wir sollen einfach nur Spaß miteinander haben, dann klappt das schon...Meine Angst ist jetzt, dass meine Eizellreserven jetzt echt schon bald aus sind. Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Gibt's irgendwas, was ihr nehmt oder wie auch immer? Habe auch schon mit dem Gedanken Osteopath gespielt oder aber Schüssler Salze? Bin echt überfragt... Mit Kopf abschalten ist ja mal garnix. Ich hab zwar schon eine Tochter und bin überglücklich, habe aber immer noch einen großen KIWU nach einem zweiten Kind. Weiß grad gar nicht so recht weiter... Habe auch schon vor längerer Zeit mal was gelesen, dass Hebammen bei Kinderwunsch weiterhelfen können, aber leider noch keine gefunden
Agnes.frankes
 
Posts: 389
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: AMH wert niedrig

Postby Siri on 23 Jun 2017, 23:41

Also mit 42 Jahren ist das halt leider nicht mehr so einfach, schwanger zu werden. Wenn du noch einen regelmäßigen LH-Ausschlag hast, ist das schonmal sehr gut! Der AMH ist halt niedrig, aber das allein muß nix heissen und sagt nichts über die Qualität der Eizellen aus. Die ist allerdings deutlich schlechter, als sie vor 10 oder auch vor 5 Jahren war, dh es ist zB nicht mehr jede 3. Eizelle top, sondern nur noch jede 10. Man kann allerdings nicht sagen, wie so deine Eizellqualität ist, wenn man es nicht ausprobiert. Ihr könnt es nun einfach noch so versuchen und schauen, ob es klappt, aber das bedeutet auch, dass ihr Zeit verliert, die ihr vielleicht nicht mehr habt. In einem halben Jahr kann der AMH bei 0.05 sein und dann wird es noch schwieriger. Ich würde dringend empfehlen, in eine KiWu-Klinik zu gehen, dein Mann sollte da ein SG machen, denn wenn das nicht top ist, dann sind eure Chancen normal schwanger zu werden, eh geringer als ein Lottogewinn. Auf jede Frau, die mit deinem AMH und deinem Alter noch normal schwanger wird, kommen sicherlich mind. 20, die es nicht mehr werden. Mein AMH ist 0.07, ich bin 40 und da wird es schon richtig richtig schwer. Ich bin sauer über jeden Monat, den wir zu spät gestartet haben und das sind nicht mal viele...Also, nicht verzweifeln, aber handeln! Eine IVF ist nicht halb so dramatisch, wie man anfangs immer denkt...Alles Gute
Siri
 
Posts: 350
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: AMH wert niedrig

Postby tilda on 23 Sep 2017, 20:15

Ein niedriger AMH-Wert deutet auf geringe Eizellreserven hin, wobei der Wert nicht hundertprozentig sicher Auskunft darüber gibt. Wurde denn auch mal nach dem FSH und Inhibin B an Zyklustag 3 geschaut und ein Ultraschall gemacht? Und wie sieht es mit deinem natürlichen Zyklus aus? Ist er noch regelmäßig, von normaler Länge und mit Eisprüngen? Wenn ihr es bereits so lang probiert, dann habt ihr schon einige Übungszyklen hinter euch. Wenn es jeweils Eisprünge gab, verringert das die Wahrscheinlichkeit, dass es noch einfach so klappt. Wenn allerdings viele Zyklen ohne Eisprung dabei waren, kann man es versuchen. Allerdings sind die Chancen mit einer IVF höher pro Versuch. Das liegt unter anderem daran, dass man weiß, dass es zu einer Befruchtung gekommen ist, was man im natürlichen Zyklus nicht beurteilen kann. Das Spermiogramm deines Partners ist vermutlich in Ordnung? Welches Medikament in deinem Fall für die Stimulation das Beste ist, würde ich nicht der Frauenärztin überlassen, denn sie ist auf solche Fälle nicht spezialisiert. Dafür solltest du in eine Praxis für Reproduktionsmedizin. Dort wird übrigens auch für GV nach Plan oder Insemination stimuliert, es läuft also nicht in jedem Fall auf eine künstliche Befruchtung hinaus. Man muss nur immer abwägen, wie viel Zeit euch noch bleibt, es mit eigenen Eizellen zu versuchen und welche Methode man daher anwenden sollte.
tilda
 
Posts: 409
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: AMH wert niedrig

Postby paprik_a on 08 Nov 2017, 02:32

Den Wert muss man auch im Zusammenhang mit Deinem Zyklus betrachten. Ein niedriger AMH weist halt daraufhin, dass Du wohl schon bald in die Wechseljahre kommst. Oder es unter Umständen schon bist. Hast Du denn noch einen regelmäßigen Zyklus mit Eisprüngen? Oder hast Du eventuell sogar schon typische Wechseljahrs-Beschwerden? Wo weit ich weiß, sagt der AMH alleine auch nichts über die EZ-Qualität aus. Du kannst durchaus auch mit einem niedrigem AMH noch ganz gute Chancen auf eine Schwangerschaft haben. Man muss sich halt die Gesamtsituation ansehen. Bei Werten unter 1,0 ist offensichtlich bei jüngerem Alter und unterschiedlicher klinischer Ausgangssituation noch eine relativ hohe Schwangerschaftsrate möglich. AMH ist derzeit zwar der beste Prognosefaktor für die ovarielle Reaktion, dennoch muss der AMH-Wert auch im Zusammenhang mit anderen klinischen Kriterien gesehen werden. Dies zeigt, dass der AMH-Wert kein alleiniges Prognosekriterium für eine Therapie sein kann
paprik_a
 
Posts: 262
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: AMH wert niedrig

Postby Louisa1998 on 15 Nov 2017, 23:38

Ich habe letzten Sommer (da war ich gerade 35 geworden) erfahren, dass mein AMH nur 0,18 ist - das war ein totaler Schock, ich habe tagelang nur geheult und dachte, das kann ich vergessen, es wird eh nie mehr was usw. Aber irgendwann habe ich dann beschlossen, den Wert zu ignorieren, denn er sagt ja nichts darüber aus, dass man jetzt nicht schwanger werden kann, man hat halt nicht mehr viel Zeit, ich hatte aber trotz niederem AMH jeden Zyklus einen Eisprung und auf Stimu habe ich gut reagiert, schließlich bin ich ein Jahr, nachdem ich den Wert rausgefunden habe, im 7. Zyklus GVnP schwanger geworden! Also es kann trotz niederem (und meiner ist ja um einiges niedriger als deiner) klappen! Soweit ich weiß, ist das Gute am niederen AMH, das man selten eine Überstimu hat, man hat ja eh nimmer viele Eizellen. Habt ihr schon mal stimuliert für GVnP oder so? Alles Gute für euch
Louisa1998
 
Posts: 265
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: AMH wert niedrig

Postby Maria Waldfogel on 07 Dec 2017, 01:11

Mein AMH war auch viel zu niedrig (genauen Wert weiß ich grade nicht). Und bin aktuell 34. Wurde gemessen wegen unerfüllte Kinderwunsch und außerdem hatte ich nach Absetzen der Pille extrem mit Akne zu kämpfen, was sich auch 2 Jahre später nicht mehr eingekriegt hat. Jedenfalls sagte mein FA, dass es definitiv kein PCOS wäre, dann wäre der AMH erhöht und nicht zu niedrig. Dazu muss ich noch sagen, dass ich Hashimoto habe und mein TSH so bei 3 lag (viel zu hoch um schwanger zu werden, dafür soll er idealerweise unter 1 liegen). Meine Hausärztin war aber über vorsichtig mit Erhöhung der Dosis. Nach 2 Jahren war es mir zu blöd und ich hab die Dosis eigenmächtig erhöht und dann zusammen mit meiner Ärztin optimiert. Dann hat das auch super schnell geklappt und ich bin jetzt im 8. Monat. Der AMH sagt nur was über die Restmenge Eier aus, die noch auf Vorrat sind. Sowohl meine Oma als auch meine Mutter sind mit Mitte-Ende 40 vergleichsweise früh in die Wechseljahre gekommen. Da meine Mutter mit Anfang 40 aber noch ein Kind bekommen hat, hab ich den AMH gelassen zur Kenntnis genommen.
Maria Waldfogel
 
Posts: 279
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: AMH wert niedrig

Postby Lisa_vogt on 09 Dec 2017, 00:34

Den Wert muss man auch im Zusammenhang mit Deinem Zyklus betrachten. Ein niedriger AMH weist halt daraufhin, dass Du wohl schon bald in die Wechseljahre kommst. Oder es unter Umständen schon bist. Hast Du denn noch einen regelmäßigen Zyklus mit Eisprüngen? Oder hast Du eventuell sogar schon typische Wechseljahrs-Beschwerden? Wo weit ich weiß, sagt der AMH alleine auch nichts über die EZ-Qualität aus. Du kannst durchaus auch mit einem niedrigen AMH noch ganz gute Chancen auf eine Schwangerschaft haben. Man muss sich halt die Gesamtsituation ansehen. Bei Werten unter 1,0 ist offensichtlich bei jüngerem Alter und unterschiedlicher klinischer Ausgangssituation noch eine relativ hohe Schwangerschaftsrate möglich. AMH ist derzeit zwar der beste Prognosefaktor für die ovarielle Reaktion, dennoch muss der AMH-Wert auch im Zusammenhang mit anderen klinischen Kriterien gesehen werden. Dies zeigt, dass der AMH-Wert kein alleiniges Prognosekriterium für eine Therapie sein kann
Lisa_vogt
 
Posts: 316
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: AMH wert niedrig

Postby Louisa1998 on 10 Dec 2017, 20:39

Ich bin 32 und mein AMH ist nicht mehr messbar, 0,01. Dazu hatte ich sehr hohe FSH- und LH-Werte. Wir haben mit Gonal stimuliert - als ich zur Ultraschallkontrolle war, gab es 1 Follikel - mehr als ich (und auch die Ärztin) erwartet hatte...Nach Auslösespritze, GvnP und endlosen Tagen des Wartens bekam ich vorgestern den Anruf, dass ich schwanger bin... Ich war so fertig, ich hab im Leben nicht damit gerechnet - die Wahrscheinlichkeit war einfach sowas von niedrig - die Ärztin selbst sprach von einem kleinen Wunder. Jetzt müssen wir noch auf die Ultraschallbestätigung warten. Die Wahrscheinlichkeit einer Überstimulation ist bei niedrigem AMH meiner Meinung nach ziemlich gering - meine Dosis Gonal scheint aber auch nicht soooo wahnsinnig hoch gewesen zu sein, wenn ich die anderen Antworten lese. Vertragen habe ich die Stimulation aber gut, keinerlei Nebenwirkungen. Auf jeden Fall gibt es immer ein bisschen Hoffnung - auch wenn die Blutwerte noch so bescheiden sind. Wünsche Dir alles Gute und ganz viel Glück!
Louisa1998
 
Posts: 265
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

PreviousNext

Return to IVF und ICSI