Mann will Abtreibung!

Re: Mann will Abtreibung!

Postby Agnes.frankes on 24 Jul 2017, 00:14

Hallo, ich kann zur Situation an sich nicht viel beitragen, aber ich kann dir sagen, dass mir beim Lesen der Problematik einfach nur durch den Kopf ging, dass ich mit einem Mann, der mich in so einer kritischen Situation derart im Stich lässt, mir das Messer auf die Brust setzt und mit Trennung droht, nicht mehr leben wollen würde. Ich wäre in meinen Grundfesten erschüttert und maßlos enttäuscht. Zur Verhütung gehören 2 und NFP ist - sorry... zu grade mal wieviel Prozent sicher? Also wenn das die Verhütung seiner Wahl war und er Spaß haben wollte, gehören im Zweifelsfall auch die Konsequenzen dazu - aber keine Erpressung. Ich denke deine Entscheidung ist bereits gefallen. Überlass seine Entscheidung ihm, er kann deine Wahl ja mit seiner Reaktion beantworten, daran kannst und solltest du ihn nicht hindern. Aber was ich fordern würde wäre, dass er in Ruhe nachdenkt und dann aber auch hinter seiner Entscheidung steht sprich wenn er bleibt dir keine Vorwürfe mehr und wenn er geht, auch wenigstens zugibt, warum er geht. Alles Liebe!
Agnes.frankes
 
Posts: 369
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Mann will Abtreibung!

Postby Louisa1998 on 24 Jul 2017, 00:16

Ich finde das Verhalten deines Mannes unmöglich! Du musst dich noch weiter mit dem Kerle herumplagen und deshalb solltest du vielleicht versuchen herauszufinden, warum er so reagiert. Vor was hat er Angst? Fühlt er sich mit den beiden Kindern bereits überfordert? War eure Beziehung bisher wirklich noch intakt oder ist die Schwangerschaft jetzt nur ein Auslöser für eine derart heftige Reaktion? Machen ihm die Finanzen Sorgen? Ich würde versuchen zu verstehen, was ihn so besorgt, damit du auch besser mit ihm reden kannst. Ich hoffe, er ist einfach geschockt, überfordert und braucht wie andere schon schrieben Zeit. Wenn er wirklich wegen des 3. Kindes geht, dann ist er keinen Pfifferling wert. Ich würde ihm mitteilen, dass ich verstehe, dass er Ängste hat, dass er sich überfordert fühlt, aber dass sich dafür gemeinsame Wege finden werden, dass ich NICHT abtreiben werde. Punkt. Kannst du vielleicht mal für einige Zeit mit den Kindern zu deiner Mutter gehen? Vielleicht kommt er nach ein paar Wochen ohne Kontakt zur Vernunft...
Louisa1998
 
Posts: 235
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Mann will Abtreibung!

Postby tilda on 24 Jul 2017, 00:18

Versuch das nicht so sehr an Dich heranzulassen. Ignorier sein kindisches Theater. Bleib bei Dir selbst. Leicht gesagt, ich weiß. Aber er ist im wahrsten Sinne des Wortes außer sich. Mir hilft in solchen extremen Situationen immer, an die Zeit zu denken. In einer Woche, in einem Monat, in einem Jahr wird alles schon viel besser sein. Akut ist es jetzt kaum auszuhalten. Aber Du oder vielleicht Ihr gemeinsam werdet einen Weg finden. Treib nicht ab, wenn Du es selbst nicht 100% willst. Das sind die Dinge, die man wirklich bereut, die unverzeihlich sind, die immer auf einem lasten. Ein weiteres Kind ist nicht das Problem. Deinen Mann werfen anscheinend größere ungeplante Veränderungen aus der Bahn. Und dabei reagiert er extrem selbstsüchtig. Schalte Deinen Selbstschutz an und lassen diese verletzende, egoistische Verhalten nicht zu nah an Dich ran. Es scheint jetzt nicht die Situation zum vernünftigen Reden zu sein, er tobt einfach wie ein Kleinkind und ist bockig. Das ist momentan keine Basis. Geh ihm aus dem Weg und tue Dinge, die Dir gut tun.
tilda
 
Posts: 382
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Mann will Abtreibung!

Postby omega on 24 Jul 2017, 00:20

Du hast das schon entschieden und nun soll er damit leben. Das fühlt sich für ihn vielleicht nicht fair an. Mein Ex hat immer gesagt, er wünsche sich ein Leben ohne Kinder, übersah dabei aber, dass er dies bereits hatte, ich hingegen war diejenige mit dem Wunsch, welcher mir nach seinem Willen aber verwahrt bleiben sollte. Sogar das Versprechen, in Zukunft abzutreiben, sollte ich zufällig schwanger werden, wollte er mir abringen. Allein, weil dies ein Zustand war, den ich nicht kannte und demnach eher einer theoretischen, wenn nicht sogar philosophischen Frage gleich kam, konnte ich ihm das nicht versprechen, vom Nichtwollen mal ganz zu schweigen. Bei Euch ist es jetzt so, dass es schon viel konkreter ist, keine philosophische Frage mehr, sondern ein manifestierter Umstand. Nicht einmal theoretisch darf Dein Mann nun aber eine Abtreibung bzw. ein Leben ohne drittes Kind imaginieren, denn dieses Kind existiert bereits und Du hast eine Entscheidung - ohne ihn - getroffen. Alles Gute Dir! Lass Dich nicht erpressen, aber sei auch offen für sein Dilemma.
omega
 
Posts: 268
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Mann will Abtreibung!

Postby Maria Waldfogel on 24 Jul 2017, 00:23

Wenn mein Freund von mir eine Abtreibung verlangen würde, wäre das für mich das Ende der Beziehung. Auch trotz der Kinder- danach könnte ich mir ein gemeinsames Leben erst recht nicht mehr vorstellen. Mich würde sein Verhalten in den Grundfesten erschüttern - mein Vertrauen wäre dahin. Es ist nicht nur Nötigung... Für mich wäre das seelische Gewalt und ich könnte so mit ihm nicht mehr unter einem Dach wohnen. Auch wenn dein Mann so ungewollt Vater wird - es ist dein Körper, du bestimmst. Hat er nicht- also muss er nun damit leben. Kannst du nicht für kurze Zeit woanders hin, raus aus der Schusslinie? Damit er mal merkt, auf was er da zusteuert. Ohne Frau und Kinder. Und vielleicht zur Besinnung kommt. Wobei das nicht mehr spurlos an mir vorbei gehen würde. Liebe Grüße
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Mann will Abtreibung!

Postby eva2Abel on 24 Jul 2017, 00:25

Lass dich nicht erpressen. Wenn er gehen will, dann soll er gehen. Ich würde nichts gegen meinen Willen machen. Wenn du dich nicht mit einem Abbruch anfreunden kannst, dann lass es. Dieses Kind wollte zu Euch. Es wird dich kaputt machen, wenn du es gegen deinen Willen tust und du wirst deinem Mann das nie verzeihen. Das er ausziehen will ist meines Erachtens eine Drohung, die er nicht wirklich durchsetzen wird. Sobald das kleine Mäuschen da ist wird seine Einstellung ganz anders sein. Habe das selbst 2 mal bei meinem Bruder erlebt. Er war mit den 2 spätere absolut nicht einverstanden und wollte sie nicht. Trotzdem hat er sich berappelt und bei der Geburt dabei gestanden und nun sind sie sein ein und alles.... Lass dich bitte nicht verunsichern von diesen Aussagen. Sollte er wirklich sein Ding durchziehen und dieses Kind nicht annehmen, dann überdenke bitte dein Bild von ihm. Wenn du selbst nicht damit klar kommst und den Abbruch für dich wählst, dann tu es. Aber tue es nicht für andere. Alles Gute!
eva2Abel
 
Posts: 289
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Mann will Abtreibung!

Postby kühn on 24 Jul 2017, 00:26

Die Empörung über das Verhalten Deines Mannes ist hier ja groß. Ich denke, dass Ihr noch Zeit habt für eure Entscheidung und Dein Mann es ebenso wie Du verdient, dass seine Gefühlte ernst genommen werden. Er fühlt sich offenbar wie in einer Falle - kein schönes Gefühl. Vielleicht solltest Du ihm zeigen, dass es Dir wichtig ist, wie es ihm geht und dass Dich interessiert, was seine Ängste sind. Das ändert ja nichts daran, dass Du auch bei Dir bleiben und Du zu Deinen Wünschen stehen kannst. Es hilft Euch beiden nicht, wenn sich die Fronten jetzt schon verhärten. Vielleicht braucht er einfach etwas Zeit und er kann doch noch Ja zu Eurem Baby sagen.
Aber auch wenn Ihr Euch nicht einigen könnt, Du das Kind bekommst und ihr Euch trennt müsst Ihr als Eltern dann trotzdem noch min. 16 Jahre miteinander zurechtkommen. Da solltet Ihr nicht vorschnell zuviel Porzellan zerschlagen, sondern versuchen, Euch mit Respekt zu behandeln. Er schafft das offenbar gerade nicht, aber Du vielleicht schon und vielleicht kannst Du dadurch wesentlich prägen, wie es weitergeht. Ich wünsche Dir viel Kraft.
kühn
 
Posts: 246
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Mann will Abtreibung!

Postby Agnes.frankes on 12 Aug 2017, 20:53

Herzlichen Glückwunsch aber zur Schwangerschaft, auch wenn sie im Moment nicht so freudig ist...Was ich aber von anderen ähnlichen Situationen weiß, ist, dass Männer sehr viel länger brauchen, sich an so etwas zu gewöhnen, da sie ihr Leben normalerweise ziemlich genau vor Augen haben, und Änderungen sie offenbar stärker als Frauen aus der bahn werfen. Man könnte auch sagen: Männer sind einfach unflexibel. Wie du schreibst, dein Mann steht offenbar unter Schock. Nur so kann ich mir die heftige, für dich überraschend heftige Reaktion erklären. Frag ihn doch mal, was genau bei ihm jetzt los ist. Er wirft dir ja vor, du hättest ihn betrogen. Meint er das evtl. wörtlich, da er ja zeugungsunfähig ist. Hat er vielleicht Angst vor der erneuten Verantwortung? Hat er konkrete Ängste, und welche sind das? Er sagt, du hättest ihn verraten. Grundsätzlich war er auch am Baby beteiligt, nehme ich mal an. Was genau meint er damit? Frag nach und hör zu, nur dann kannst du ihn besser verstehen. Und nur dann schaffst du eine Basis, dass er im Schock etwas ruhiger wird, und dir zuhört. Sage ihm, dass du ihn liebst. Dass du dir eine Abtreibung aber nicht vorstellen kannst und warum das für dich so ist. Hört er dir auch zu? Wenn nicht, wird er noch eine Weile brauchen.
Agnes.frankes
 
Posts: 369
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Mann will Abtreibung!

Postby Siri on 11 Sep 2017, 20:12

Hallo, ich kann zur Situation an sich nicht viel beitragen, aber ich kann dir sagen, dass mir beim Lesen der Problematik einfach nur durch den Kopf ging, dass ich mit einem Mann, der mich in so einer kritischen Situation derart im Stich lässt, mir das Messer auf die Brust setzt und mit Trennung droht, nicht mehr leben wollen würde. Ich wäre in meinen Grundfesten erschüttert und maßlos enttäuscht. Zur Verhütung gehören 2 und NFP ist - sorry... zu grade mal wieviel Prozent sicher? Also wenn das die Verhütung seiner Wahl war und er Spaß haben wollte, gehören im Zweifelsfall auch die Konsequenzen dazu - aber keine Erpressung. Ich denke deine Entscheidung ist bereits gefallen. Überlass seine Entscheidung ihm, er kann deine Wahl ja mit seiner Reaktion beantworten, daran kannst und solltest du ihn nicht hindern. Aber was ich fordern würde wäre, dass er in Ruhe nachdenkt und dann aber auch hinter seiner Entscheidung steht sprich wenn er bleibt dir keine Vorwürfe mehr und wenn er geht, auch wenigstens zugibt, warum er geht. Alles Liebe!
Siri
 
Posts: 329
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Mann will Abtreibung!

Postby Fuchs on 14 Sep 2017, 16:26

Ich war in der gleichen Situation. Ich fühle mit ganzem Herz mit Dir, es ist schrecklich. Ich habe mich zu der Abtreibung überreden lasen bzw. wurde von meinem Mann genauso behandelt wie Du. Ich habe es bis heute unendlich bereut, es wird mich nie mehr verlassen, auch wenn ich mittlerweile wieder funktioniere. Ich wurde wieder ungeplant schwanger und habe das Kind entgegen aller Widerstände bekommen. Die Zeit der Schwangerschaft war die Hölle, mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich bin wirklich durch die absoluten Abgründe gegangen. Es gibt aber ein Happy End - nach der Geburt kam zwar nochmals ein großer Zusammenbruch, aber jetzt akzeptiert er das Kind nicht nur, sondern liebt es. Mir geht es ok, aber ich bin nicht mehr dieselbe. Egal was Du tust, Du wirst viel Kraft brauchen. Ich möchte Dich nur eindringlich warnen vor einer Abtreibung, an der Du auch nur die geringsten Zweifel hast. Du wirst es so oder so schaffen, aber lasse Dich niemals zwingen zu so etwas. Es ist Dein Kind, und dieses Kind kommt nie wieder zurück. Ich weiß, dass Du auch an die Erhaltung Deiner Familie denkst, aber eine Mutter, die später vollkommen verzweifelt ist, nutzt langfristig auch nichts! Alles Gute für Dich und Deine ganze Familie. Sei stark!
Fuchs
 
Posts: 217
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

PreviousNext

Return to IVF und ICSI



cron