Hilfe

Hilfe

Postby Pika4u on 16 Jan 2016, 18:27

Die Frage stelle nicht ich, sondern meine Schwester. Sie hat spät verheiratet, selbst ist sie 43 Jahre alt und das ist ihre erste Ehe. Sie kann schon keine Kinder haben, altes Trauma. Man kann alles mit der Hilfe von Reproduktionsmedizin lösen, Leihmutterschaft oder Eizellspende, es gibt ein großes ABER. Ihr Mann ist sehr religiös. Es gibt bestimmte Aspekte, die gegen Reproduktionsmedizin sprechen. Ihr Mann sagt, dass dies kategorisch ablehnt,denn diese Methode missachtet die natürliche Schöpfungs- Ordnung und die natürlichen Persönlichkeitsrechte und die Würde des Kindes . Es ist eine willkürliche Art und Weise mit kostbarem Leben umzugehen. Der Mensch sollte Gottes willen in seinem Leben annehmen, auch die Unfruchtbarkeit wenn möglich, dabei wird nicht geleugnet dass dies ein großes Leid darstellen kann im Leben. Also sie frage, was sie tun soll, weil sie im Leben mindestens ein Kind haben wünscht…den Mann zu verlassen ist kein Wahl, weil sie ihm liebt und ihr Alter erlaubt nicht mehr weiter zu warten.
Pika4u
 
Posts: 299
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Hilfe

Postby majorka4 on 16 Jan 2016, 18:50

Deine Frage lässt ahnen, dass du dich noch nie näher mit den Religionen befasst hast.Wieso ist die Leihmutterschaft in Deutschland verboten? Weil der Christentum sie nicht erlaubt. Wieso erlaubt das Christentum die LM nicht? Weil es als etwas Negatives gesehen wird. Genauer gesagt, als Eingriff in die Natur. Also, die Weltreligionen finden eine LM im Großen und Ganzen negativ. Versuche doch diese Frage aus der anderen Sicht zu beantworten. Man kann wohl ohne tiefgründigere Nachforschungen davon ausgehen, dass alle Weltreligionen eine Leihmutterschaft einvernehmlich ablehnen. Die Leihmutterschaft nach heutigem Verständnis entspricht nach keiner Religion dem Plan Gottes. Gott entscheidet über die Fruchtbarkeit und Nachkommenschaft von Mann und Frau, nicht die Medizin. Woran dachte deine Schwester, wann sie heiratete? Wusste sie nicht, dass ihr zukünftiger Mann so religiös ist? Ich kenne gut religiöse Menschen, weil meine Mutter so ist. Ihr Mann tritt nicht zurück und im Fall, wenn sie auch nicht zurücktreten wird, wartet auf ihnen beiden ein Krieg und als Resultat – Ehescheidung.
majorka4
 
Posts: 272
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Hilfe

Postby Engeline on 16 Jan 2016, 19:44

Hatte ähnliche Situation und kann meine Geschichte erzählen. Ebenso wie dir sagten mir die Ärzte, dass meine letzte Chance schwanger zu werden nur IVF ist. Ich war im Schock weil IVF für mich ein Weg gegen Gott ist. Alle unsere bekannten sagte uns, dass wir sich abfinden sollen, dass der Gott nur das Beste macht, er will uns bewahren usw. War sehr schwierig das zu hören und ich habe mich entschieden das Problem selbst zu lösen. Ich ginge in die Kirche und fragte den Priester über das Verhältnis der Kirche zur Reproduktionsmedizin. Er sagte, dass die Kirche ist unbedingt dagegen. Dann fragte ich, und wie verhaltet der Gott zu den Kindern, die mit Hilfe von IVF geboren sind? Die Antwort war: jedes Leben ist mit dem Gott gesegnet.
Also für sich selbst habe ich so entschieden: IVF ist eine Behandlungsmethode. In unserem Fall benutzt man unsere (eheliche) Eizellen und Sperma. Wenn die Eizellen sich einleben, so muss alles so sein. Ich gebe das Leben dem Menschen, nicht wegnehme. Unsere Unfurchtbarkeit ist eine Prüfung, die wir zusammen bewältigen sollen.
Alles diese gab mir Kräfte und Hoffnung, dass ich alles richtig mache und alles klappen wird. Und ich war schwanger:) Jetzt bespreche ich meine Probleme nur mit meinem Mann. Wir ziehen ein neues Leben auf.
Vielleicht kann meine Geschichte deiner Schwester eine richtige Entscheidung treffen. Wenn es solche Technologien gibt, dann haben sie das Recht zu existieren.
Wünsche Ihnen Glück und Erfolg
Engeline
 
Posts: 371
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Hilfe

Postby Agnes.frankes on 12 Aug 2017, 21:25

Deine Frage lässt ahnen, dass du dich noch nie näher mit den Religionen befasst hast. Wieso ist die Leihmutterschaft in Deutschland verboten? Weil der Christentum sie nicht erlaubt. Wieso erlaubt das Christentum die LM nicht? Weil es als etwas Negatives gesehen wird. Genauer gesagt, als Eingriff in die Natur. Also, die Weltreligionen finden eine LM im Großen und Ganzen negativ. Versuche doch diese Frage aus der anderen Sicht zu beantworten. Man kann wohl ohne tiefgründiger Nachforschungen davon ausgehen, dass alle Weltreligionen eine Leihmutterschaft einvernehmlich ablehnen. Die Leihmutterschaft nach heutigem Verständnis entspricht nach keiner Religion dem Plan Gottes. Gott entscheidet über die Fruchtbarkeit und Nachkommenschaft von Mann und Frau, nicht die Medizin. Woran dachte deine Schwester, wann sie heiratete? Wusste sie nicht, dass ihr zukünftiger Mann so religiös ist? Ich kenne gut religiöse Menschen, weil meine Mutter so ist. Ihr Mann tritt nicht zurück und im Fall, wenn sie auch nicht zurücktreten wird, wartet auf ihnen beiden ein Krieg und als Resultat – Ehescheidung.
Agnes.frankes
 
Posts: 341
Joined: 13 Feb 2016, 14:35


Return to Schwangerschaft mit über 35 Jahren



cron