Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Probleme

mars45
Beiträge: 46
Registriert: 10 Jul 2014, 13:47
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von mars45 »

Hallo Markus Path,

ich fand den Artikel aus der FAZ sehr interessant. Obwohl eine Leihmutterschaft in DE verboten ist, haben wir trotzdem das Recht darauf, unseren Kinderwunsch im Ausland zu erfüllen. Das ist ja dann jedermanns Sache!
Ha, ich werde lachen, wenn in ein paar Jahren die Leihmutterschaft doch in DE erlaubt wird!

Viele Grüße an Biotexcom,
giesela
Beiträge: 36
Registriert: 10 Jul 2014, 13:19
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von giesela »

Das ist ja interessant. Zitat "Eizellspende und Leihmutterschaft sollen bald auch in der Schweiz erlaubt sein – genauso wie das Spenden von Embryonen. Dies würde wohl bedeuten, dass etliche Paare – Fachleute sprechen von mehreren Hundert – für die entsprechenden medizinischen Behandlungen nicht mehr ins Ausland reisen würden. Denn in Spanien, Dänemark oder Deutschland sind die Gesetze der Fortpflanzungsmedizin seit Jahren wesentlich liberaler." Heute ist es nicht möglich :? Folglich, sind wir gezwungen irgendwo sonst unsere Probleme zu lösen.
mars45
Beiträge: 46
Registriert: 10 Jul 2014, 13:47
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von mars45 »

Biotexcom=)
densie
Beiträge: 19
Registriert: 05 Sep 2014, 14:11
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von densie »

Ebba hat geschrieben:Guten Tag an Alle!! Antworten Sie mir bitte, was sind unsere Chance mit des zukünftigen Kind in Deutschland ohne gesetzliche Probleme zurück zu kommen? Vielen Dank im Voraus!
Hallo!
Das Kind, das im Rahmen des Leihmutterschaftsprogramms geboren wurde, wird in der Ukraine als ein eigenes Kind registriert. Wie oben geschrieben wird das gesetzlich geregelt und garantiert.
In der Geburtsurkunde werden biologische Eltern eingetragen. Als diese gilt im Falle der Leihmutterschaft das deutsche Ehepaar. Mit DNA-Test wird bestätigt, dass dein Mann der Vater des Kindes ist. Deswegen entstehen keine weiten Probleme mit der Anerkennung.
Die Klinik Biotexcom erledigt alle Papiersachen. Sie hat genug Erfahrungen damit. Du bekommst einen Kinderreisepass und nimmst das Kind problemlos nach Deutschland mit.
HelenaBöger
Beiträge: 14
Registriert: 27 Jul 2015, 17:58
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von HelenaBöger »

Schade, aber vor ein Paar tage habe ich eine Information gesehen, dass Frankreich Kinder, die von Leihmütter im Ausland geboren waren, nicht lasse werden. Die Regierung sagte, dass diese Kinder keine Rechte haben sollen. Alle rechtliche Aspekte weiss ich nicht, aber solchen Artikel habe ich gelesen.
Ich verstehe nicht, warum wollen sie solches machen. Es ist ganz egal, wo ein Kind geboren war. Ich habe mein Kind auch nicht in Deutschland bekommen - und was sollte ich weiter machen, wenn meine Staat mir sagte, dass meine Kinder keine Rechte in Deutschland haben? Oder was sollte ich machen, wenn ich erfahren werde, dass ich keine Dokumente meinen Kinder machen kann? Es ist nicht richtig, denke ich.
Wenn eine Staat keine Hilfe den Paaren ohne Kinder geben kann, soll sie dann lassen Kinder frei aus Ausland zu Hause bringen. Oder sollte dann Regierung Eizellspende und Leihmutterschaft legal machen um keine Kinder aus Ausland zu bekommen. Ich denke, dass jede Frau wird alles machen um eine Mutter zu werden. Und ich machte auch alles...
Die Regierung kann nicht verstehen, dass sie Mütter ohne Kinder lassen können. Das wäre die grösste Tragödie, denke ich!
Len1991
Beiträge: 15
Registriert: 10 Sep 2015, 23:35
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von Len1991 »

Hallo zusammen ;)
Mein Ehemann und ich haben eine Entscheidung getroffen um das Kind zu bekommen. Leiderlich, habe ich keine Möglichkeit selbst ein Kind auszutragen. Deshalb suchen wir jetzt verschiedene Dienstleistungen um unseren Wunsch zu befriedigen. Vielleicht, werden wir das mit Hilfe der Leimutterschaft zu machen. Hat jemand die erfolgreiche Erfahrung gehabt?
LG
Biggi
Beiträge: 16
Registriert: 15 Sep 2015, 09:35
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von Biggi »

Hallo!
Soweit ich weiß, ist die Leihmutterschaft ein Deutschland verboten. Aber es gibt andere Möglichkeit ein Kind mit Hilfe der Leihmutter zu bekommen. Zum Beispiel, laut dem ukrainischen Gesetz ist die Leihmutterschaft erlaubt. Man kann das Kind ohne Sorge nach seinem Heimatland bringen. So, die Grenze ist kein Problem mehr um einen Wunsch zu verwirklichen.
LG
Hebdo
Beiträge: 91
Registriert: 19 Jan 2015, 12:19
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von Hebdo »

Hallo, bei uns war eigentlich auch die Ausreise problemlos. :D :D :D
Unser Kind ist so brav..
Nach einiger Zeit werde ich entweder das Kind adoptieren, oder eine ukrainische Geburtsurkunde anerkennen lassen ;)
Hans142
Beiträge: 22
Registriert: 22 Mär 2018, 15:21
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von Hans142 »

Hallo!
Meine Bekannte Emma bekam auch ein Kind dank der Leihmutterschaft in der Ukraine. Alles verlief gut. Sie hatte auch keine Probleme mit den Unterlagen. Ein, was ihr nicht gefiel, ist das Warten bis alle Unterlagen fertig sein werden. Aber das ist nicht ein schneller Prozess. Das hängt nicht von der Klinik ab. Die Leihmutter verzichtete auf ihre Sorgerechtsvollmacht nach der Geburt des Kindes. Im Reisepass ist Emmas Mann als Vater des Kindes eingetragen. Sie konnte in Deutschland etwas später das Kind adoptieren, weil sie nach deutschem Gesetz nicht mit dem Kind verwand war.
BirgiGMa
Beiträge: 46
Registriert: 13 Sep 2018, 14:46
Re: Leihmutterschaft. Mit dem Kind nach Heimatland ohne Prob

Beitrag von BirgiGMa »

Hallo!
Dank gut organisierter Arbeit der Klinikmitarbeiter hatten bekamen wir problemlos den Reisepass und kehrten nach Hause mit unserem Baby zurück. Mein Mann wurde als der Vater unseres Kindes anerkannt. Und ich musste unser Baby in Deutschland adoptieren. Da wir in Norddeutschland leben, ist alles mit Bürokratie verbunden. Darum war der Prozess der Adoption nicht so leicht und schnell bei uns. Zu uns kam auch das Jugendamt. Nur nach 2 Jahre konnte ich endlich unser Baby adoptieren. Natürlich kann die Adoption in anderen Ländern schneller sein aber für uns dauerte das zwei Jahre alt. Darum muss man bereit sein, dass alles nicht immer schnell klappen kann.

Antworten