Erfahrungen IUI

Re: Erfahrungen IUI

Postby yourAngel on 07 Jan 2018, 22:37

Ich hatte am 28.07. meine erste Insemination und mir geht es ähnlich wie dir! Auch bei mir zwickt und zwackt es überall und ich weiß nicht, was das soll! Kriege den 11. das Ergebnis und versuche nicht zu doll zu hoffen, da man ja immer wieder hört, wie viele Paare 5 oder sogar 6 Versuche starten mussten bis es klappt. aber es gibt auch Fälle, bei denen es direkt beim ersten mal geschnackelt hat! Mach dich nicht verrückt, das ist eher negativ… Und typische Mensanzeichen können im Übrigen auch typische ss-Anzeichen sein. Drücke dir ganz feste alle Daumen! das wird schon. Immer schön positiv denken und nicht verrückt machen!
Bei mir ist es so, dass seit der Hormonbehandlung alles weh tut. Eierstöcke, Brüste, was du willst. Seit Freitag hatte ich das Gefühl, meine Brüste werden praller, fühlte sich zumindest so an. Seit heute ist das Gefühl aber auch wieder weg. Aber was solls, durchs Verrücktmachen wird es auch nicht eher klappen. Mach irgendwas Schönes, kauf dir ein paar Blumen oder Schuhe! Alles wird gut, früher oder manchmal später.
yourAngel
 
Posts: 550
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Erfahrungen IUI

Postby Louisa1998 on 21 Jan 2018, 01:44

Hallo zusammen, auch bei mir war die IUI negativ. Dies war nun der dritte Versuch. Mein Mann und ich haben uns auch eher darauf eingestellt, dass es nichts werden würde, so war die Enttäuschung nicht ganz so schlimm...aber traurig und schade ist es trotzdem...
Wir waren bereits in der Klinik und haben das weitere Vorgehen besprochen. Die Ärztin meinte, dass unsere Werte über die ganzen Versuche hinweg gut bis sehr gut waren und es eigentlich hätte klappen müssen. Wir haben nun bei der Krankenkasse die Zuzahlung für die nächsten drei Versuche eingereicht. Aber wir bleiben nicht bei der IUI, sondern gehen gleich zur ICSI über. Beim ersten Versuch würde die Ärztin gerne parallel mit ein bis zwei Eizellen eine IVF durchführen. Und zwar möchte sie gerne wissen, warum die IUI nicht funktioniert hat. Eine Möglichkeit ist wohl, dass die Eizellenwand das Eindringen des Spermiums aufgrund ihrer Beschaffenheit verhindert hat. Ich hoffe, dass auch genügen Eizellen vorhanden sind, um eine ICSI und eine IVF durchzuführen.
Ich habe etwas Bammel vor der ICSI, weil ich wesentlich mehr Hormone spritzen muss und schon bei der IUI leicht launisch war. Mein Mann tut mir jetzt schon leid...Aber es geht weiter und wir geben die Hoffnung nicht auf. Jetzt genießen wir erstmal die hormonfreie Zeit und werden vermutlich im Winter weitermachen.
Louisa1998
 
Posts: 353
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Erfahrungen IUI

Postby yourAngel on 17 Feb 2018, 01:13

Hallo, ich hatte auch schon 2 IUI's, allerdings ist das schon ein bisschen her. Durch die ganze Hormonstimulation hat man natürlich Beschwerden, aufgeblähten Bauch, Gewichtszunahme (so war's jedenfalls bei mir, ein ewiges Zwicken und Zwacken. Hab in Deinem Profil nachgelesen. Meine Hindernisse sind dieselben wie bei Dir. Zu kurzer Zyklus, wahrscheinlich GKS, Eisprung habe ich zwar, aber wenn ich das bei Dir lese, scheint das ja nichts zu heißen! Bei meinem Ex-Mann war das Spermiogramm auch eingeschränkt. Darf ich fragen, wieviel Dein Mann hat und welche Beweglichkeit. Vielleicht solltet Ihr gleich einen Schritt weiter gehen, als mit IUI zu versuchen. ich habe nämlich das Gefühl, dass das zwar immer die Vorstufe zur IVF oder ICSI ist und auch wenn es so ziemlich aussichtslos ist, erstmal versucht wird, weil die Ärzte die Versuche ja auch abrechnen können. Die meisten Paare schreiten nach etlichen gescheiterten IUI eh zur IVF. Ist aber wohl schon vom Spermiogramm abhängig, ob man IUI versucht. Alles Gute!
yourAngel
 
Posts: 550
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Erfahrungen IUI

Postby Engeline on 07 Apr 2018, 21:34

Unsere erste IUI ist 14 Monate alt und unsere 2. IUI beim zweiten Versuch befindet sich nun in der 6. Woche. Als Selbstzahler aufgrund des mittlerweile fortgeschrittenen Alters muss man schon die Zähne zusammen beißen, aber der Erfolg rechtfertigt hier die Mittel! Die Medikation war in beiden Kliniken unterschiedlich und beide Male erfolgreich. Woran die Kinderlosigkeit bei uns lag, wusste keiner, aber wir hatten 5 Jahre vergeblich versucht, ein Kind zu bekommen. Ich hatte mich dann im Vorhinein noch für eine Bauchspiegelung entschieden, bei der leichte Verwachsungen festgestellt wurden und behoben werden konnten. Und was mir sehr gegen die Schmerzen half, war ein einmonatiges Abwarten nach dem Desinfizieren. Das Zeug brennt nämlich am meisten. Sonst tun die Spritzen eigentlich nicht weh. Der Eingriff selbst ist eigentlich nichts anderes als ein Frauenarztbesuch. Keine Schmerzen. Die IUI ist eine sehr unkomplizierte Angelegenheit in der Durchführung, wenn man sich die Zeit nehmen kann, in der relevanten Zeit vor dem Eisprung häufiger zum Kontrollieren des Follikels die KIWU Klinik aufzusuchen. Der Zeitpunkt ist entscheidend. Bei Ü40 Patientinnen soll übrigens ein Eisprunghemmer laut meinem behandelnden Arzt bis zum tatsächlichen Termin der Eisprungauslösung oft angeraten sein, da hier die Eier oft springen, ohne reif zu sein. Bei uns war das so. Allen viel Glück und Erfolg wünscht
Engeline
 
Posts: 604
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Erfahrungen IUI

Postby omega on 21 Apr 2018, 01:58

Mein Mann und ich hatten insgesamt 4 IUI Versuche (einer wurde vorzeitig abgebrochen)... es ist von der Hormondosierung auf alle Fälle bei weitem angenehmer als eine ICSI-Therapie. Ich habe damals immer mit Puregon begonnen, dann auch mit Ovitrelle ausgelöst und danach Utrogest genommen. Leider hat es bei uns nicht zum erwünschten Erfolg geführt (die ICSIs aber auch nicht). Im Nachhinein würde ich sagen, dass wir sehr schlecht in der 1. Klinik damit beraten waren, Inseminationen zu machen. Die Spermiogramme waren betrachtet einfach zu schlecht... aber wenn das bei Dir und Deinem Mann alles gut ist und Du nun schöne durchlässige Eileiter hast, sind eure Chancen gar nicht so schlecht spannend ist, wenn bei der Insemination an sich geschallt wird. Du kannst richtig sehen, wie Dein Körper loslegt und anfängt die aufbereiteten Spermien weiter zu transportieren. Immer schön in Richtung Eizelle und am Schlimmsten empfand ich immer die Zeit danach, wenn man auf ein 1. Blutergebnis warten muss... überlege Dir jetzt schon mal, wie Du Dich da gut ablenken kannst, mache viele schöne Dinge!
Ich wünsche euch auf alle Fälle ganz viel Glück für euren Versuch!
omega
 
Posts: 349
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Erfahrungen IUI

Postby Engeline on 25 Apr 2018, 00:20

Eine Insemination ist auch eigentlich nur eine kleine Starthilfe. Ich finde, dass man nicht wirklich von künstlicher Befruchtung sprechen kann, weil die Befruchtung ja schließlich von ganz alleine in den Eileitern stattfindet, wie es auch von der Natur vorgesehen ist.
Ich selbst hatte 5 Inseminationen, die 4. war erfolgreich (leider FG in der 6. SSW).
Utrogest habe ich auch immer bekommen und den ES habe ich auch immer mit Ovitrelle auslösen müssen.
Mich irritiert in deinem Post ein wenig, dass bei dir Utrogest vor der Insemination auftaucht. Eigentlich soll man damit nämlich erst danach beginnen. Also am nächsten Tag. Aber mit Utrogest bin ich immer sehr gut zurechtgekommen. Es ist ein wenig wie Balsam für die Gebärmutter. Zusätzlich zu Utrogest sollte ich dann nach der IUI auch noch Progynova einnehmen, was die Einnistungschancen bei erfolgter Befruchtung erhöht. Bei der 5. IUI hatte im Vorfeld für vier Tage lang Gonal F gespritzt. Das ist ein Pen, der für jede Injektion eine neue, ganz, ganz dünne Nadel hat. Das ging wirklich gut und tat auch nicht weh oder so.
Meine Erfahrungen waren, dass ich genau bei der Insemination schwanger geworden bin, als ich völlig gelassen war und mir sagte entweder klappt es jetzt oder eben später. Mir war in dem Moment gar nicht so wichtig, dass ich schwanger würde. Das schöne Vorfreudegefühl war für mich im Vordergrund das wichtigste und das, was mich so gelassen gemacht hat.
Zusätzlich haben mein Mann und ich ganz nach Gefühl wie es und gefiel die Fruchtbarkeitsmassage gemacht. Ich wünsche dir viel Glück
Engeline
 
Posts: 604
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Erfahrungen IUI

Postby Ruth on 05 May 2018, 22:43

Also je nachdem wie man die Insemination macht bekommt man von der Kasse bis zu 8 Versuche bezuschusst. Wenn man stimuliert mit Hormonen zusätzlich glaube sind es nur 4.
Mach dich davon frei, dass es sofort klappt. Die Chancen liegen bei guten Bedingungen bei ca. 20 % - das kann also auch dauern.
Ich bin zwar auch eine Ausnahme der Regel (1. Versuch schwanger, aber leider frühe MA und 3. Versuch schwanger), aber oft muss man dann auch noch einen Schritt weitergehen. Seid ihr denn bei einer spezialisierten Praxis in Behandlung? Du wirkst ja ziemlich ungeduldig, da würde ich persönlich nicht lange beim FA rumprobieren...
Lasst euch gut beraten und entscheidet dann was Euer Weg sein wird. Ich z.B. war nach über einem Jahr so Üben und 3 Zyklen in der KiWu froh, als gesagt wurde wir schwenken auf IUI um und probieren nicht länger mit X nach Plan rum. Aber bei mir tickt auch die Uhr schon bissl ;-)
Wünsche Euch viel Erfolg!
Ruth
 
Posts: 424
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Erfahrungen IUI

Postby Pika4u on 24 May 2018, 02:00

Also wir üben seit 2 Jahren. Bei uns ist auch alles in Ordnung... keiner kann sagen wieso es nicht klappt...Wir waren letztes Jahr auch in der KiWu haben Stimu und GvnP durch und die konnten nichts finden. Wollten weiter stimulieren aber das wollten wir nicht, wenn doch alles in Ordnung ist? Jetzt war ich bei einer neuen FÄ und die hat mir auch noch ein paar Sachen erklärt. Also die IUI sollte man dem GvnP vorziehen, denn so läuft man erstens nicht Gefahr, dass der Stress zu groß wird und zweitens hat man das ganze Problem mit den Zervix und dem Weg nicht. Gut, klang für mich logisch. Sie meinte jedoch, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass die Spermien schon öfter als einmal auf die Eizelle gestoßen sind und wenn sich da noch nichts getan hat, dann würde sie uns empfehlen eine IVF machen zu lassen... Denn bei den Frauen, die scheinbar in Ordnung sind, meinte sie, dass die Anzahl derer bei denen Eizelle und Spermien es nicht schaffen doch recht hoch sei...Also bei uns sieht es jetzt so aus, dass wir eine neue KiWuKl besuchen und uns nochmal ausführlich beraten lassen und dann mal sehen! Bis dahin viel Erfolg!
Pika4u
 
Posts: 506
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Erfahrungen IUI

Postby yourAngel on 25 May 2018, 01:41

Hallo, ich hatte auch schon 2 IUI's, allerdings ist das schon ein bisschen her. Durch die ganze Hormonstimulation hat man natürlich Beschwerden, aufgeblähten Bauch, Gewichtszunahme (so war's jedenfalls bei mir, ein ewiges Zwicken und Zwacken. Hab in Deinem Profil nachgelesen. Meine Hindernisse sind dieselben wie bei Dir. Zu kurzer Zyklus, wahrscheinlich GKS, Eisprung habe ich zwar, aber wenn ich das bei Dir lese, scheint das ja nichts zu heißen! Bei meinem Ex-Mann war das Spermiogramm auch eingeschränkt. Darf ich fragen, wieviel Dein Mann hat und welche Beweglichkeit. Vielleicht solltet Ihr gleich einen Schritt weiter gehen, als mit IUI zu versuchen. ich habe nämlich das Gefühl, dass das zwar immer die Vorstufe zur IVF oder ICSI ist und auch wenn es so ziemlich aussichtslos ist, erstmal versucht wird, weil die Ärzte die Versuche ja auch abrechnen können. Die meisten Paare schreiten nach etlichen gescheiterten IUI eh zur IVF. Ist aber wohl schon vom Spermiogramm abhängig, ob man IUI versucht. Alles Gute!
yourAngel
 
Posts: 550
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Erfahrungen IUI

Postby Engeline on 07 Jun 2018, 19:56

Hallo!
Diese Frage wollte ich vor einigen Wochen auch schon mal stellen, zumal ich noch von keiner erfolgreichen IUI persönlich gehört habe, obwohl ich nicht wenige KiWu-Paare kenne.
Ich bin 38, mein Mann 47. Wir haben bereits eine Tochter mit 5 Jahren. Schon für unsere erste Tochter brauchten wir über 2 Jahre und etliche Clomi-Zyklen bis hin zum bevorstehenden ICSI-Zyklus. Genau vor diesem wurde ich dann normal schwanger. Welche Medis ich damals aber alles bekam weiß ich nicht mehr so genau, da ich mich damals mit der Materie noch nicht so auseinander gesetzt hatte.
Nun, nach mittlerweile 4,5 Jahren des Wartens und der erfolglosen unzähligen Eisprung-Tests und wieder Clomi, starteten wir ende Februar wieder mal unsere KiWu-Karriere. ICSI wurde wieder beantragt, aber es wurden dafür 2 Spermiogramme im Abstand von mind. 12 Wochen benötigt. Weil ich aber SOFORT mit irgendetwas anfangen wollte, einigten wir uns auf IUI, die wir sollte es Probleme geben auch selbst zahlen würden.
Ich habe absolut nicht an die Insemination geglaubt. Ehrlich gesagt zu 0,0 %, aber ich wollte jetzt was tun, nachdem wir uns zu diesem Schritt entschlossen hatten. 1. IUI Anfang Mai, ich fühlte mich so unschwanger, dass ich nicht mal zum Test hinging, sondern so auf die Mens wartete, die auch mehr als pünktlich eintraf. Sofort 2. IUI bei der ich den Arzt sogar fragte, ob er schon jemals eine positive IUI hatte!! Er meinte ja durchaus, aber das Spermiogramm eines Mannes wäre so schlecht gewesen, dass er bei mir jetzt sicherlich nicht nochmal eine macht, sondern nur noch ICSI.
Engeline
 
Posts: 604
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

PreviousNext

Return to Insemination



cron