IUI klappt nicht

Re: IUI klappt nicht

Postby Agnes.frankes on 07 Feb 2018, 22:18

Hallo,
ich habe einmal gelesen, dass ein Grund für die schlechten Erfolgsraten die Tatsache ist, dass oftmals IUI gemacht werden, wo doch eher eine IVF/ICSI angebracht wäre - einfach um Zeit zu überbrücken oder weil die Leute nicht gleich das dicke Programm wollen. Ich kann mir gut vorstellen, dass da was Wahres dran ist. Ein anderer Grund könnte gut sein, dass IUI gemacht werden, weil es scheinbar keinen Grund gibt. Nach einigen Negativversuchen wird ja dann oftmals weitere Diagnostik gemacht und dann eventuell ein Grund gefunden, der - ohne behoben zu werden - eine Schwangerschaft auch bei den scheinbar besten Voraussetzungen unmöglich gemacht hätte.
Ich zum Beispiel habe 5 negative IUIs und sogar eine negative ICSI hinter mir (ich wurde nie auch schwanger). Die Ärzte sagen uns noch immer, dass wir beide kerngesund sind. Ich habe dann allerdings auf eigene Faust meine Blutgerinnung testen lassen und dabei kam heraus, dass ich eventuell eine Blutgerinnungsstörung habe... Ob dies der Grund ist, wird mir wahrscheinlich keiner sagen können, es ist aber nach mehr als 2,5 Jahren endlich mal ein Ansatzpunkt.
Agnes.frankes
 
Posts: 559
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: IUI klappt nicht

Postby Maria Waldfogel on 20 Feb 2018, 00:49

Wir haben diesmal auch kopfmäßig alles versucht, um endlich schwanger zu werden (5 erfolglose IUIs). Und es ging uns auch ganz gut, die Arbeit klappte ohne andauernd durch wirre Gedanken und Hoffnungswünsche abgelenkt zu werden. Es war eine schöne Zeit die letzten Wochen, immer mit der Hoffnung dass es dieses Mal klappt...
Zu starke Hoffnung kann einen auch kaputt machen merke ich gerade mal wieder - doch was bleibt uns anderes als die Hoffnung? Wir können ja schlecht an jeden neuen Versuch ran gehen dass es eh nicht klappt. Immer positiv denken! Das fällt mit der Anzahl an Fehlversuchen natürlich immer schwieriger... Die ersten beiden Wochen nach dem negativen Test waren schwierig. Ich bekam Angst dass es einen Riss in unserer Liebe geben wird. Die Stimmung war angespannt, wir stritten uns zwar nicht, ich glaube das ist schon Jahre her, dass wir uns das letzte mal gestritten hatten aber irgendwas war zwischen uns anders. Wir haben auch darüber geredet und waren beide derselben Meinung und das hat mir noch mehr Angst gemacht... Wir haben uns in dieser Zeit viel öfter gesagt dass wir uns lieben... aber eher aus Angst dass unsere Beziehung in die Brüche geht.
Das ging wie gesagt in etwa 2 Wochen so. Danach wurde es besser. Wir kamen wieder besser nicht der Situation klar und wir waren wieder fast die Alten. Doch die Angst im Hinterkopf was wohl passiert wenn es bei der 6. heterologen Insemination auch nicht klappt... die bleibt.
Wir bekamen neulich mal wieder Ratschläge. Von einer Freundin die auch in Kinderwunschbehandlung war und bei der es gleich bei der ersten ICSI klappte. Frauen in Kinderwunschbehandlung bei der es auf Anhieb geklappt hat, sind anscheinend noch schlimmer mit Ratschlägen, als die bei denen es mit dem Kinderwunsch ganz normal geklappt hat. Wir sollten es doch mal mit ICSI versuchen. Ist zwar nett gemeint aber es ist wirklich keine Alternative, denn die Kosten sind viel viel zu hoch für Selbstzahler. Wir müssen mit Fremdsperma arbeiten, das bedeutet wir zahlen jeden noch so kleinen Arztbesuch selber - jeden! Einfach nicht machbar, also weiter im Spiel mit der Heterologen Insemination.
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: IUI klappt nicht

Postby majorka4 on 07 Apr 2018, 21:44

Ich bin 36 Jahre alt, vor 2 Jahren haben wir die Verhütung abgesetzt, seidem ist nichts passiert. Mein Mann ist 41 Jahre alt. Vor einem Jahr haben wir uns in der KiWu-Praxis vorgestellt. Zuvor hatte mein Mann 2 Spermiogramme beim Urologen, die bei den Beweglichen so an der unteren Norm-Grenze lagen (30%, aber im mehrstelligen Millionen-Bereich), der Urologe konnte aber sonst nicht viel dazu sagen. In der KiWu-Praxis fanden sie es auch nicht allzu schlecht. Bei mir haben sie eine leichte Hormon-Schwäche in der 2. Zyklushälfte konstatiert... aber nichts zu der Bedeutung gesagt. Ich habe seit dem Absetzen der Pille Zyklen zwischen 21 und 24 Tage.
Diagnose der KiWu-Praxis: wir machen mal 2 IUI, vielleicht klappt es so. Das wäre schön, einfach und billig. Wenn nicht, müssen wir weiter sehen. Seitdem hatten wir 2 IUI. Beide erfolglos, obwohl laut Aussage KiWu-Arzt alles super gut verlaufen ist (Spermiogramm o.k., Hormonwert alles wie es sein sollte, GS gut aufgebaut, mit Clomi 4 Follikel herangereift). Ich weiß, dass die Erfolgschancen von IUI nur bei 5-10% angesiedelt sind und fand es daher nicht verwunderlich, dass es bei 2 versuchen noch nicht geklappt hat.
Dann wäre jetzt doch erst mal eine Bauchspiegelung zu machen. Argumentation des KiWu-Arztes: nach den Erfahrungswerten müsste es zwischen der 2. und der 3. IUI klappen, danach wären die Erfolgswerte erfahrungsgemäß kaum noch relevant. Die Argumentation fand ich übrigens komisch, weil ich in vielen Fachartikeln bisher gelesen habe, dass viele Paare im Schnitt bis zu 6 Versuchen (IUI oder auch IVF/ICSI) bis zum Erfolg bräuchten.
Wir haben für in 2 Monaten daher einen Termin bei der einzig anderen regionalen KiWu-Praxis. Ich hatte gehofft, dass ich mir die Fahrerei ersparen könnte, geht wohl aber nicht.
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: IUI klappt nicht

Postby yourAngel on 14 Apr 2018, 20:33

Ich hatte insgesamt 7 IUI. Die erste war im Spontanzyklus und leider negativ. Die zweite war im stimulierten Zyklus mit zwei Follikeln und leider negativ. Die dritte war auch im stimulierten Zyklus mit nur 9 Mio. und den besagten 4% vorwärtsbeweglichen, ich hab den Versuch da schon abgeschrieben gehabt, aber es hat geklappt! Leider hatte ich FG in der 12. Woche, also Ausschabung und 1 Monat Pause. Dann hatten wir wieder 3 Versuche und ich hatte sogar einmal 22 Mio. Kämpfer zurückbekommen, aber nichts. Und dann hab ich gesagt ok, noch ein Versuch und gleichzeitig beantragen wir ICSI, ich hab einfach keine Geduld und keine Kraft mehr nach den 3 Jahren jetzt, und siehe da - im 7. Versuch insgesamt und im 4. nach der Fehlgeburt hatten wir 43 Mio. Kämpfer nach Aufbereitung und so ein Gewusel, dass man kaum sagen konnte, wieviele davon vorwärtsbeweglich waren und aus dem Gewusel hat es einer geschafft und nun hab ich ein kleines Söhnchen im Bauch, das im Sommer hoffentlich gesund zur Welt kommen wird!
Es kommt halt immer auch ein bisschen auf die Rahmenbedingungen an, aber grundsätzlich solltest Du schon so mit 3 IUI-Versuchen rechnen. Im allerersten Versuch klappt es selten, das ist schon richtig. Aber wie Du sagst - im natürlichen Zyklus klappt es ja statistisch gesehen auch nur jedes 4. Mal.
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: IUI klappt nicht

Postby Engeline on 05 May 2018, 17:48

Hallo!
Ich kann Dich gut verstehen. Stehe auch vor der 4. IUI und natürlich fragt man sich nach jedem Negativ was man beim nächsten Versuch anders machen sollte. Aber sicherlich tust Du bereits alles dafür, dass es klappt! Mein Tipp ist wahrscheinlich total unpopulär und ich weiß, dass er fast nicht realisierbar ist (...geht mir ja selber so...): Suche Dir Ablenkung und denk nicht ständig daran, wie es dieses Mal ausgehen wird!
Mein Sohn ist damals bei der 3. IUI entstanden und in diesem Zyklus hatte ich heftigen beruflichen Stress. Eigentlich soll Stress ja nicht so besonders förderlich für eine SS sein, aber vielleicht hat er mich auch gut abgelenkt. Jedenfalls drehten sich in diesem Zyklus meine Gedanken nicht dauernd um die Frage, ob es geklappt haben könnte...Ich denke, Deine Urlaubsreise ist eine wunderbare Möglichkeit, Dich ein wenig abzulenken und Energie zu tanken. (Funktioniert bei mir leider gerade nicht...). Drücke Dir ganz fest die Daumen für morgen!
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: IUI klappt nicht

Postby Siri on 11 May 2018, 00:57

Hallo!
Zumal habe ich noch keine erfolgreiche IUI, obwohl ich nicht wenige KiWu-Paare kenne. Ich bin 37, mein Mann 49. Wir haben bereits eine Tochter. Schon für unsere erste Tochter brauchten wir über 2,5 Jahre und etliche Clomi-Zyklen bis hin zum bevorstehenden ICSI-Zyklus. Genau vor diesem wurde ich dann normal schwanger. Welche Medis ich damals aber alles bekam, weiß ich nicht mehr so genau, da ich mich damals mit der Materie noch nicht so auseinander gesetzt hatte.
Nun, nach mittlerweile 4 Jahren des Wartens und der erfolglosen unzähligen Eisprung-Tests und wieder Clomi, starteten wir wieder mal unsere KiWu Versuche. ICSI wurde wieder beantragt, aber es wurden dafür 2 Spermiogramme im Abstand von mind. 12 Wochen benötigt. Weil ich aber sofort mit irgendetwas anfangen wollte, einigten wir uns auf IUI, die wir sollte es Probleme geben auch selbst zahlen würden.
Ich habe absolut nicht an die Insemination geglaubt. Ehrlich gesagt zu 0,0 %, aber ich wollte jetzt was tun, nachdem wir uns zu diesem Schritt entschlossen hatten.
1. IUI Anfang Mai, ich fühlte mich so unschwanger, dass ich nicht mal zum Test hinging, sondern so auf die Mens wartete, die auch mehr als pünktlich eintraf.
sofort 2. IUI bei der ich den Arzt sogar fragte, ob er schon jemals eine positive IUI hatte! Er meinte ja durchaus, aber das Spermiogramm eines Mannes wäre so schlecht gewesen, dass er bei mir jetzt sicherlich nicht nochmal eine macht, sondern nur noch ICSI.
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: IUI klappt nicht

Postby Pika4u on 07 Jun 2018, 20:37

Ich hatte 6 IUIs. Die erste war im Spontanzyklus und leider negativ. Die zweite war im stimulierten Zyklus mit zwei Follikeln und leider negativ. Die dritte war auch im stimulierten Zyklus mit nur 9 Mio. und den besagten 4% vorwärtsbeweglichen, ich hab den Versuch da schon abgeschrieben gehabt, aber es hat geklappt! Leider hatte ich FG in der 12. Woche, also Ausschabung und 1 Monat Pause. Dann hatten wir wieder 3 Versuche und ich hatte sogar einmal 22 Mio. Kämpfer zurückbekommen, aber nichts. Und dann hab ich gesagt ok, noch ein Versuch und gleichzeitig beantragen wir ICSI, ich hab einfach keine Geduld und keine Kraft mehr nach den 3 Jahren jetzt, und siehe da - im 7. Versuch insgesamt und im 4. nach der Fehlgeburt hatten wir 43 Mio. Kämpfer nach Aufbereitung und so ein Gewusel, dass man kaum sagen konnte, wieviele davon vorwärtsbeweglich waren und aus dem Gewusel hat es einer geschafft. Nun hab ich ein kleines Söhnchen im Bauch, das im Sommer hoffentlich gesund zur Welt kommen wird!
Es kommt halt immer auch ein bisschen auf die Rahmenbedingungen an, aber grundsätzlich solltest Du schon so mit 3 IUI-Versuchen rechnen. Im allerersten Versuch klappt es selten, das ist schon richtig. Aber wie Du sagst - im natürlichen Zyklus klappt es ja statistisch gesehen auch nur jedes 4. Mal.
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: IUI klappt nicht

Postby Lisa_vogt on 16 Jun 2018, 21:50

Mein Doc meinte, es gäbe bei der IUI eine Chance von 5-8%, da das natürliche Spermiendepot hinter der Zervix, welches sich anlegt, wenn man mehrmals Sex vorm ES hat, fehlt. Das soll gut für das Milieu in der Gebärmutter sein und Nachschub an Spermien bringen. So hab ich es verstanden.
Die Wahrscheinlichkeit nimmt auch proportional von Versuch zu Versuch ab. Wenn von 100 Frauen 8 nach dem ersten Versuch schwanger sind, bleiben noch 92 über, von denen dann wieder 8% schwanger werden (ca. 7 Frauen) usw. irgendwann sind’s nur noch sehr wenige, die schwanger werden. Ich wünsch Dir auf jeden Fall ganz viel Glück, dass du schnell dazu gehörst! So wie ich hoffentlich auch
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: IUI klappt nicht

Postby yourAngel on 11 Jul 2018, 23:38

Wir haben diesmal auch kopfmäßig alles versucht, um endlich schwanger zu werden (5 erfolglose IUIs). Und es ging uns auch ganz gut, die Arbeit klappte ohne andauernd durch wirre Gedanken und Hoffnungswünsche abgelenkt zu werden. Es war eine schöne Zeit die letzten Wochen, immer mit der Hoffnung dass es dieses Mal klappt...
Zu starke Hoffnung kann einen auch kaputt machen merke ich gerade mal wieder - doch was bleibt uns anderes als die Hoffnung? Wir können ja schlecht an jeden neuen Versuch ran gehen dass es eh nicht klappt. Immer positiv denken! Das fällt mit der Anzahl an Fehlversuchen natürlich immer schwieriger... Die ersten beiden Wochen nach dem negativen Test waren schwierig. Ich bekam Angst dass es einen Riss in unserer Liebe geben wird. Die Stimmung war angespannt, wir stritten uns zwar nicht, ich glaube das ist schon Jahre her, dass wir uns das letzte mal gestritten hatten aber irgendwas war zwischen uns anders. Wir haben auch darüber geredet und waren beide derselben Meinung und das hat mir noch mehr Angst gemacht... Wir haben uns in dieser Zeit viel öfter gesagt dass wir uns lieben... aber eher aus Angst dass unsere Beziehung in die Brüche geht.
Das ging wie gesagt in etwa 2 Wochen so. Danach wurde es besser. Wir kamen wieder besser nit der Situation klar und wir waren wieder fast die Alten. Doch die Angst im Hinterkopf was wohl passiert wenn es bei der 6. heterologen Insemination auch nicht klappt... die bleibt.
Wir bekamen neulich mal wieder Ratschläge. Von einer Freundin die auch in Kinderwunschbehandlung war und bei der es gleich bei der ersten ICSI klappte. Frauen in Kinderwunschbehandlung bei der es auf Anhieb geklappt hat, sind anscheinend noch schlimmer mit Ratschlägen, als die bei denen es mit dem Kinderwunsch ganz normal geklappt hat. Wir sollten es doch mal mit ICSI versuchen. Ist zwar nett gemeint aber es ist wirklich keine Alternative, denn die Kosten sind viel viel zu hoch für Selbstzahler. Wir müssen mit Fremdsperma arbeiten, das bedeutet wir zahlen jeden noch so kleinen Arztbesuch selber - jeden! Einfach nicht machbar, also weiter im Spiel mit der heterologen Insemination.
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: IUI klappt nicht

Postby sofi_e on 18 Jul 2018, 20:43

Ich hatte insgesamt 7 IUI. Die erste war im Spontanzyklus und leider negativ. Die zweite war im stimulierten Zyklus mit zwei Follikeln und leider negativ. Die dritte war auch im stimulierten Zyklus mit nur 9 Mio. und den besagten 4% vorwärtsbeweglichen, ich hab den Versuch da schon abgeschrieben gehabt, aber es hat geklappt! Leider hatte ich FG in der 12. Woche, also Ausschabung und 1 Monat Pause. Dann hatten wir wieder 3 Versuche und ich hatte sogar einmal 22 Mio. Kämpferchen zurückbekommen, aber nichts. Und dann hab ich gesagt ok, noch ein Versuch und gleichzeitig beantragen wir ICSI, ich hab einfach keine Geduld und keine Kraft mehr nach den 3 Jahren jetzt, und siehe da - im 7. Versuch insgesamt und im 4. nach der Fehlgeburt hatten wir 43 Mio. Kämpferchen nach Aufbereitung und so ein Gewusel, dass man kaum sagen konnte, wieviele davon vorwärtsbeweglich waren und aus dem Gewusel hat es einer geschafft und nun hab ich ein kleines Söhnchen im Bauch, das im Sommer hoffentlich gesund zur Welt kommen wird!
Es kommt halt immer auch ein bisschen auf die Rahmenbedingungen an, aber grundsätzlich solltest Du schon so mit 3 IUI-Versuchen rechnen. Im allerersten Versuch klappt es selten, das ist schon richtig. Aber wie Du sagst - im natürlichen Zyklus klappt es ja statistisch gesehen auch nur jedes 4. Mal.
sofi_e
 
Posts: 352
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

PreviousNext

Return to Insemination