Teratozoospermie

Re: Teratozoospermie

Postby Fuchs on 27 Jan 2017, 18:17

Ich glaube das Gefühl, dass nur man selber einfach kein Kind bekommt und alle um einen rum schon, kennen alle hier - ich kenne es auf jeden Fall sehr gut! Gerade letzten Freitag ist im Bekanntenkreis wieder ein Kind geboren worden, eine andere Bekannte ist hochschwanger... Beide sind deutlich jünger als ich und ich bin einfach nur neidisch! Gleichzeitig habe ich momentan wieder deutlich mehr Hoffnung, weil wir am Montag in der KiWu-Klinik waren und der Arzt dort ein richtiges Lächeln hatte, als er gesehen hat, wie sehr sich das SG verbessert hat. Leider war mein ES schon am Sonntag (war mein Gefühl und Ultraschall und Blutwerte haben es bestätigt), sonst hätten wir direkt mit der ersten Insemination angefangen (eine Stimulation scheint nicht nötig zu sein).
Wir haben das Wochenende auch so gründlich genutzt und hoffen momentan einfach, dass es nun vielleicht auch so klappt und gleichzeitig habe ich eine riesige Angst, dass ich in ein Loch falle sobald meine Mens doch einsetzt - was ich tief im Inneren irgendwie erwarte. Mein Mann schwankt diesen Zyklus genauso zwischen Hoffnung und Angst wie ich. Bisher war er immer so cool, weil er meinte, dass es ja eh nur mit einer verschwindend geringen Chance klappen könne und er konnte nie so ganz nachvollziehen, warum es mir trotzdem immer wieder so schlecht ging... Ich drück euch und uns die Daumen, dass es schnell klappt! Liebe Grüße
Fuchs
 
Posts: 301
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Teratozoospermie

Postby kühn on 28 Jan 2017, 00:14

Wie mag es dir in der letzten Zeit wohl ergangen sein? Konntet ihr einen Inseminationsversuch starten? Wir mussten leider diesen Zyklus ungenutzt verstreichen lassen, weil sich wohl durch die Stimulation eine Zyste entwickelt hat…Für mich wieder so ein Zeichen, dass es nicht sein soll. Jetzt müssen wir eine Pause einlegen, was wir ja eh vorhatten. Wie lange diese Pause dauern wird wissen wir noch nicht. Da nur der erste stimulierte Zyklus wirklich gut war, wollen wir vor der IUI meinen Körper ein bisschen zur Ruhe kommen lassen und wieder Kraft und Hoffnung sammeln. Mir geht es seit der Stimulation zunehmend schlechter, weil die Hoffnungen jeden Zyklus so hoch waren, es hätte jedes Mal klappen können. Die Info mit der Zyste hat mich total erschüttert. Klar war ich mir bewusst, dass sich das so entwickeln kann, aber ich bin so fest davon ausgegangen, dass sich was anderes entwickelt und jetzt ist dieses Ding da!!! Ich kann immer schlechter mit neunen Schwangerschaftsinfos aus dem Freundes- und Bekanntenkreis umgehen und ziehe mich sehr zurück. Ich kann mich auch immer noch nicht für diese anderen Frauen freuen und bin sehr erschrocken über mein eigenes Ich und wie mich dieser scheinbar unerfüllbare Kinderwunsch verändert. Auch enge Freunde, die nichts vom Kinderwunsch wissen, fragen schon ob wir Eheprobleme oder ähnliches haben, weil ich mich so verändert habe. Im Oktober habe ich deswegen einen ersten Termin für TCM und Gesprächstherapie. Ich hoffe, dass mir das ein bisschen von der Leichtigkeit und Lebensfreude von vor dem Kinderwunsch zurück bringt. Ich wünsche dir und uns von Herzen, dass unsere Wunschkinder mit der Insemination ihren Weg zu uns finden! Lieben Gruss
kühn
 
Posts: 355
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Teratozoospermie

Postby yourAngel on 15 Apr 2017, 21:22

Es ist immer die Frage, wie man das mit der Fruchtbarkeit sieht. Man kann das SG bei Deinem Freund auch mit eingeschränkter Fruchtbarkeit sehen, da es zumindest über die assistierte Reproduktion (wie KiWu-Behandlung offiziell heißt) geht. Es gibt ja auch Männer, bei denen gar nichts mit KiWu-Therapie drin ist. Daher auch die unterschiedliche Einschätzung. Jeder interpretiert das nach seiner Erfahrung und daher würde ich eben wirklich auch ein 2. SG (sogar ein 3.) empfehlen, die dann jeweils von einer erfahrenen Person ausgewertet werden. Und das würde ich - so sehr es Deinen Freund graust - in einer KiWu-Praxis machen, da ja nicht nur das SG ein Faktor ist, sondern auch Dein Körper, der möglicherweise jetzt andere Voraussetzungen mitbringt als damals, als Du Dein erstes Kind empfangen hast. Nur in der gesamten Sicht des Paares kann man eine Prognose treffen. Aber richtig dolle sieht's mit dem SG Deines Mannes nicht aus, punkten könnte er aber schon mit der Beweglichkeit. Ist die Frage, wie lange sie durchhalten. Die von meinem Mann sind im Prinzip auch ganz gut beweglich, aber nur allerhöchstens 10 min. lang und das reicht nicht einmal durch die Haut der Eizelle... Daher bei uns ICSI. Lieben Gruß
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Teratozoospermie

Postby Windchen210 on 18 Apr 2017, 03:08

Uns wurde die gleiche niederschmetternde Diagnose gestellt. Bei uns waren es sogar 100% fehlgeformte. Haben dann gleich einen Termin ausgemacht in der Kinderwunschklinik. Kaum zu glauben, ich habe einen Tag vor dem Termin in der Kinderwunschklinik in Ulm total überraschend positiv getestet und bin nun in der 21. SSW. Ich denke mal, dass ich wirklich sehr viel Glück hatte, mein Frauenarzt ist geschockt gewesen als ich mit 3 positiven Tests vor ihm stand. Aber ein einziges reicht aus hat er gesagt. Ich wünsche dir genausoviel Glück und alles Gute. Wenn du Fragen hast kannst dich gerne melden. Liebe Grüße
Windchen210
 
Posts: 331
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Teratozoospermie

Postby tilda on 10 Sep 2017, 23:54

Bei meinem Mann wurde OAT2 diagnostiziert, auch mit der Empfehlung einer IVF/ICSI…das übrigens nachdem ich ein Jahr vorher mit Clomi machen bereits schwanger wurde (leider FG). Zwei SG bei ein und demselben Urologen sprachen wohl für sich und es passte auch ganz gut, da er Diabetes hat und sich das wohl auch sehr auswirkt. Sein letztes SG, ca. 2 Jahre später war normal bis sehr gut. Ich will damit keineswegs sagen, dass schlechte SG nicht auch einen medizinischen Hintergrund haben können. Dennoch darf man nie vergessen, dass es sich immer um eine Momentaufnahme handelt und vor allem Männer reagieren auf alles was ihre Männlichkeit betrifft oft sehr empfindlich. Damit will ich sagen, ein SG kann schon schlechter ausfallen nur weil ein SG eben ein SG ist und es den Mann vorab schon nervös macht. Das SG meines Mannes ist besser geworden, nachdem er seinen Job gewechselt hat (er war sehr unzufrieden und stark im Stress). Nicht falsch verstehen, natürlich gibt es auch schlechte SG aus medizinischen Gründen, bei denen auch kein Stressabbau hilft. Man sollte sich nur nicht von einem SG sofort beeindrucken lassen. Liebe Grüße
tilda
 
Posts: 586
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Teratozoospermie

Postby Louisa1998 on 14 Sep 2017, 17:04

Es ist ein Schock, solche Nachrichten zu erhalten… Ich kann dir nachfühlen - wir haben ähnliches erlebt. Wir dachten mein PCO verhindere eine SS und mussten dann beim ersten SG erfahren, dass es damit wohl kaum auf natürlichem Weg klappt. Wir haben verschiedene Einschätzungen von verschiedenen Ärzten erhalten aber der Tenor war und blieb gleich: Eine spontane Empfängnis ist nicht ausgeschlossen (das ist sie nie solange gesunde Spermien vorhanden sind) aber sehr unwahrscheinlich. Natürlich haben wir noch lange auf ein Wunder gehofft, aber mittlerweile ist es bei mir gefühlsmäßig so als würden wir verhüten. Wir haben in einem langen Prozess akzeptiert, dass wir zur Gründung unserer Familie ICSI benötigen und auf diesem Weg sind nach viele Auf und Ab unsere beiden Kinder entstanden. Momentan sind wir für ein drittes Kind wieder in Behandlung. Ich kann aber nichts desto trotz deinen Schock verstehen. Es braucht Zeit, sich dem ganzen anzunähern. Mut die neuen Erfahrungen zu machen. Sorgfalt, die richtige Klinik zu finden. Eigeninitiative, um all das zu verstehen und für sich zu akzeptieren und zu integrieren, das geht nicht von heute auf morgen. Lass es erst einmal setzen. Informiert euch, schnuppert wenn ihr euch eine Behandlung vorstellen könnte auch rein in verschiedene Kiwu und geht dorthin wo es euch wohl ist. In der Phase in welcher ihr steckt ist es wichtig, verschiedene Möglichkeiten wahrzunehmen. Ein SG kann sich verändern. Es gibt diverse Möglichkeiten. Die Chance besteht dass es auch so klappt. Auch eine kleine Chance kann sich verwirklichen. Und wenn es dann doch ICSI sein sollte dann nähert ihr Euch gemeinsam an und macht zusammen Schritt für Schritt dafür. Es kommt der Zeitpunkt wo das passt oder eben nicht und diese Zeitpunkte spürt man recht gut.
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Teratozoospermie

Postby eva2Abel on 10 Oct 2017, 21:29

Wir haben ähnliches erlebt. Wir dachten mein PCO verhindere eine SS und mussten dann beim ersten SG erfahren, dass es damit wohl kaum auf natürlichem Weg klappt. Wir haben verschiedene Einschätzungen von verschiedenen Ärzten erhalten aber der Tenor war und blieb gleich: Eine spontane Empfängnis ist nicht ausgeschlossen (das ist sie nie solange gesunde Spermien vorhanden sind) aber sehr unwahrscheinlich. Natürlich haben wir noch lange auf ein Wunder gehofft, aber mittlerweile ist es bei mir gefühlsmäßig so als würden wir verhüten. Wir haben in einem langen Prozess akzeptiert, dass wir zur Gründung unserer Familie ICSI benötigen und auf diesem Weg sind nach viele Auf und Ab unsere beiden Kinder entstanden. Momentan sind wir für ein drittes Kind wieder in Behandlung. Ich kann aber nichts desto trotz deinen Schock verstehen. Es braucht Zeit, sich dem ganzen anzunähern. Mut die neuen Erfahrungen zu machen. Sorgfalt, die richtige Klinik zu finden. Eigeninitiative, um all das zu verstehen und für sich zu akzeptieren und zu integrieren, das geht nicht von heute auf morgen. Lass es erst einmal setzen. Informiert euch, schnuppert wenn ihr euch eine Behandlung vorstellen könnte auch rein in verschiedene Kiwu und geht dorthin wo es euch wohl ist. In der Phase in welcher ihr steckt ist es wichtig, verschiedene Möglichkeiten wahrzunehmen. Ein SG ist nicht in Stein gemeißelt, das kann sich verändern. Es gibt diverse Möglichkeiten, Die Chance besteht dass es auch so klappt. Auch eine kleine Chance kann sich verwirklichen. Und wenn es dann doch ICSI sein sollte dann nähert ihr Euch gemeinsam an und macht zusammen Schritt für Schritt dafür. Es kommt der Zeitpunkt wo das passt oder eben nicht und diese Zeitpunkte spürt man recht gut.
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Teratozoospermie

Postby naDin on 15 May 2018, 00:50

Schwierig. Gerade was die Morphologie angeht, ist im Moment ziemlich viel in Bewegung. In den neuen WHO-Richtlinie ist der Wert jedenfalls stark herab gesetzt worden. Auf der anderen Seite bringt es nichts, wenn man nicht schwanger wird.
Prinzipiell ist eine so schlechte Morphologie zusammen mit einem unerfüllten Kiwu eher eine ICSI-Indikation, weil man halt davon aufgeht, dass die Spermien die Befruchtung nicht schaffen.
Und soweit ich weiß, kann man die Morphologie durch eine Aufbereitung nicht verbessern.
Auf der anderen Seite sind 11 ÜZ jetzt noch nicht so lange. Laut WHO spricht man erst nach 2 Jahren ungeschütztem GV von einer Sterilität.
Wenn bei Dir alles ok ist, dann würde ich es vielleicht noch einmal einige Monate mit GV nach Plan probieren. Mit einer IUI würde ich es bei dem Ergebnis nicht probieren, das ist eher etwas für etwas träge Spermien. Aber wenn die Spermiendichte und Beweglichkeit gut ist, dann kann man eher davon ausgehen, dass die Spermien die EZ zwar erreichen, aber halt nicht befruchten können. Dann würde der kleine Vorprung den sie durch die IUI haben nicht wirklich etwas bringen.
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Teratozoospermie

Postby kühn on 22 Sep 2018, 01:48

Wenn dein Mann zu einem Andrologen geht, dann schaut, dass es wirklich ein guter ist! Wir haben uns von der KiWu-klinik einen empfehlen lassen. Das war dann der erste, der festgestellt hat, dass bei meinem Mann sehr viele Entzündungmarker im Sperma sind. Der erste Behandlunsgzyklus war leider nicht erfolgreich, wie das zweite ausgegangen ist, wissen wir in zwei Wochen. In der KiWu-Klinik wurden wir leider sehr schnell zu ICSI gedrängt (Diagnose und direkt wurden uns alle Formulare in die Hand gedrückt). Das ging uns zu schnell und wir haben erstmal den Umweg über die Andrologische Behandlung gewählt. Das SG von einem niedergelassenen Andrologen war leider total schlecht gemacht und widersprach allen nachfolgenden (. Uns wurde gesagt, dass man zwei SGs nur vergleichen kann, wenn die von dem gleichen Labor gemacht wurden, allerdings waren die aus der KiWu-Klinik und von dem neuen Andrologen vergleichbar und damit vertraue ich denen durchaus. Die Zahl schwankte immer ein wenig, aber Beweglichkeit und Morphologie blieben quasi konstant. Lustigerweise war das beste SG bisher das, wo die Probe nur eine Stunde nach einer anderen abgegeben wurde, woraus man wohl schließen kann, dass der Nebenhoden prinzipiell funktioniert und Aussicht auf Erfolg besteht. Ich bin noch nicht so überzeugt, dass das wirklich klappt, aber für uns war es erstmal logischer meinen Mann zu behandeln, als direkt mit Hormonen auf meinen funktionierenden Körper einzuhauen. Mein Rat wäre, dass ihr euch nicht hetzen und in Panik versetzen lasst, denn jeder braucht unterschiedlich viel Zeit um sich mit dem Gedanken an ICSI anzufreunden... und dann aus leidvoller Erfahrung, schau, dass ihr im selben Tempo und zusammen weitergeht, denn meistens brauchen die Männer mehr Zeit. Liebe Grüße
kühn
 
Posts: 355
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Teratozoospermie

Postby Pika4u on 24 Sep 2018, 00:57

Das SG hat sich durch die Behandlung deutlich verbessert, sowohl die Anzahl, als auch die Beweglichkeit sind deutlich besser geworden und auch die Morphologie hat sich etwas verbessert. Inzwischen gibt der Androloge uns realistische Chancen mit IUI, natürlich garantiert er für nichts, aber er meinte die Verbesserung sei deutlich :) Es waren noch weiterhin Entzündungsmarker vorhanden, die nun noch weiter bekämpft werden. Danach geht es dann an die Morphologie. Dafür wurde meinem Mann eine Kombination aus einem Zinkpräparat und einem durchblutungsfördernden Medikament verschrieben, es scheint so, dass man auch bei der Morphologie etwas machen kann, wenn auch vielleicht weniger. Wenn für euch IUI in Frage kommt, kann es wirklich nicht ganz so schlecht sein, denn wir sehen schon die Möglichkeit, dass man es erstmal mit IUI versuchen könnte als großen Erfolg an.
Wir sind mit dem Erreichten glücklich, denn wir hatten uns vor der Behandlung gesagt, dass wir mit dem Ergebnis glücklich sein werden, wenn wir nicht mehr aus ICSI angewiesen sind und am liebsten bis zur IUI kommen wollten - und das ist nun schon erreicht und scheinbar kann man sogar noch mehr verbessern. Wir sollen jetzt erstmal wieder in die KiWu-Klinik gehen und dort weitermachen und uns je nach Erfolg wieder beim Andrologen melden...Lasst euch nicht verrückt machen!
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

PreviousNext

Return to Insemination



cron