2.Kind

2.Kind

Postby Siri on 06 May 2016, 21:47

Habe viele Gedanken im Kopf und weiß genau nicht was ich machen soll. Also. Wir wünschen uns ein zweites Kind. Und sind schon fleißig am hibbeln. Dass es bald möglichst ein Geschwisterchen geben soll, ist lange klar und nun ist der Moment gekommen, wo wir sagen "es ist soweit". Nur plötzlich mache ich mir so viele Gedanken, bekomme kalte Füße, wenn man es so nennen will. Immer das gleiche mit mir. Ich kann einfach nicht meinen Kopf abschalten. Einerseits freue ich mich auf die Schwangerschaft (wenn die wieder so wird wie die erste), anderseits frage ich mich, ob ich wirklich schon wieder bereit dafür bin? Mein Herz sagt ja! Oder ist es noch zu früh? Ist unsere Tochter noch zu klein? Sie ist jetzt 16 fast 17 Monate alt. Bin ich körperlich fit genug? Sollte ich vielleicht länger beruflich aktiv sein, bevor ich wieder in Elternzeit gehe?
Und dann: Schaffe ich das mit zwei kleinen Kindern? Wird unsere Tochter eifersüchtig sein? Ist Sie bereit für ein Geschwisterchen? Wer kann mir berichten, die Kinder von einem Altersunterschied von etwa 2 Jahren haben? Wie war oder ist es bei euch? Es ist eigentlich schon gewollt, dass unsere Kinder vom Alter her nicht so weit auseinander liegen, damit sie bald miteinander spielen können. Und überhaupt: Wie klappt das mit dem Schlafen... wird die Große vom Baby wach? Oder umgekehrt? Versteht die Große, dass das Kleine so viel Zuwendung braucht? Wickeltisch im Kinderzimmer oder ins Elternzimmer, wo das Baby schläft?
Und jetzt noch eine Frage zum Elterngeld: Ich habe zwei Jahre Elternzeit beantragt und bin nun im zweiten Jahr, in dem ich Teilzeit arbeiten gehe. Mal angenommen, ich würde Ende des Jahres unser zweites Kind erwarten, bekomme ich genauso viel Elterngeld wie vorher oder wird das von meinem Teilzeit-Gehalt abhängig gemacht (vorher habe ich Vollzeit gearbeitet), bekomme ich dann also weniger? Ich glaube schon, stimmt das? Und wird beim Elterngeld eigentlich berücksichtig wie viele Kinder man hat oder ist es eine reine Einkommensfrage? Falls mir das schon mal jemand beantworten kann würde ich mich freuen. Ansonsten mache ich mich natürlich auch selbst noch mal schlau.
Freue mich auf jede Information!!!
Siri
 
Posts: 328
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: 2.Kind

Postby tilda on 06 May 2016, 22:00

Wir möchten ein Kind bzw ein zweites Kind. Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt. Wenn doch, kommt irgendetwas dazwischen. So wie du es fühlst und lebst, wird es auch. Also befreit dich vom Kopfkino, genieß die Zeit noch zu Dritt und deine Ss mit vollen Zügen. Es wird nicht das gleiche sein wie bei der ersten Ss, aber wenn du es willst, genauso schön. Mit dem Eltergeld kenn ich mich nicht aus, das ist mir einfach zu doof, bin froh dass ich jeweils füreinander Kind ausreichend bekomme
tilda
 
Posts: 380
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: 2.Kind

Postby trixis on 06 May 2016, 22:03

Meine beiden haben einen Abstand von 22 Monaten. Für mich war das immer so geplant, den Abstand so gering wie möglich zu halten, war also perfekt. Klar war die Große anfangs eifersüchtig, aber das hat sich schnell gelegt. Der Kleine hat von Anfang an mit ihr im gleichen Zimmer geschlafen, wach geworden ist sie selbst beim Schreien nur sehr selten, aber der Kleine hat auch wenig geschrien.
Schön ist, finde ich, ich hatte beide mehr oder weniger gleichzeitig aus diesem Kleinkindstadium raus, was dann irgendwann sehr angenehm war. Sie hatten eben noch lange Zeit ähnliche Bedürfnisse. Der Kleine wollte schnell aufholen und war auch schnell mobil. Habe schon oft gehört, dass die älteren Mädchen sowieso ganz anders mit den jüngeren Geschwistern umgehen, als wenn die Älteren Jungen sind, aber ich nehme an, das lässt sich so pauschal auch wieder nicht sagen, bei uns hat es jedenfalls funktioniert. Aber die beiden prügeln sich auch oft, hat zwar mittlerweile nachgelassen, kommt aber gelegentlich noch vor, die sind jetzt 9 und 7.
Jetzt ist bei uns Nummer 3 auf dem Weg, das wird noch mal spannend, und natürlich bekommen die beiden Großen das schon sehr bewusst mit und sind auch in dem Alter, wo sie schon gut helfen können.
Was das Elterngeld angeht, habe ich diesmal das erste Mal damit zu tun. Kinder werden als Geschwisterkinder wohl irgendwie mit angerechnet, aber wie genau weiß ich auch nicht. Ansonsten ist der Verdienst der letzten 13 Monate ausschlaggebend für die Berechnung. Und du bekommst wohl 65 - 67 % deines Verdienstes an Elterngeld ausgezahlt. Das sind so die Eckpunkte, die ich weiß, alles andere lasse ich auf mich zukommen.
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: 2.Kind

Postby Windchen210 on 06 May 2016, 22:07

Unsere Kinder sind 2,5 Jahre auseinander. Als ich letztes Jahr schwanger wurde hat sie es erst bemerkt als ich net mehr vom Klo weg kam. Sie war auch fast immer bei den Untersuchungen mit dabei und beim Ultraschall hat sie immer nach dem Baby gerufen. Zwischendurch gab es immer küsse auf mein Bauch von ihr. Unser Sohn ist jetzt zwei Wochen alt und sie weicht nicht von seiner Seite. Wenn er weint dann ruft sie nach einem, steht vorm Baby. Sie darf auch von Anfang mit helfen. Windel holen und halten bis ich die brauche. Die Flasche darf sie auch halten beim füttern und jeden Abend kuscheln wir uns alle ins Bett gucken mickey maus und danach wird was vorgelesen dann geht sie ins Bett und gibt ihm vorher ein gute Nacht Kuss.
Sie ist eine tolle große Schwester und genießt es auch. Im Krankenhaus hat sie ihm gleich ihr heiß geliebtes Stofftier gegeben und sie achtet drauf das es bei ihm im Bett bleibt. Der kleine wird überhaupt nicht wach wenn sie mal lauter ist. Bis jetzt schlafen sie beide mittags über auch ziemlich gleich. Beide sind gute Schläfer. Ich hatte die gleichen sorge aber bis jetzt unbegründet. Wenn er schläft ist trotzdem noch genug Zeit nur für sie und wenn er wach ist kann man mit ihr nix anfangen da Baby ja viel interessanter ist :)
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: 2.Kind

Postby yourAngel on 06 May 2016, 22:10

Unsere Mädels sind 2 Jahre auseinander. Die große ist manchmal etwas eifersüchtig und versucht mit allen Mitteln dann die Aufmerksamkeit zu bekommen aber es hält sich in grenzen, betrifft auch eher die Zeit wenn Papa abends nach Hause kommt. Dann wird er belagert und ich kann es auch verstehen. Ansonsten ist sie ganz toll zu ihrer kleinen Schwester (19 Wochen) die kleine liebt es der großen beim spielen zu schauen und so hat man dann auch mal eine kleine Auszeit. Ich finde alles im allen klappt es sehr gut und hat sich eingespielt. Auch finde ich, dass man bei dem zweiten viel lockerer ist da man es ja schon kennt.
Unsere große sagt ganz klar wenn die kleine gerade nervt und sie sie nicht bei sich haben will.
yourAngel
 
Posts: 364
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: 2.Kind

Postby Bibolina on 07 May 2016, 14:07

Bei uns steht die Frage nach einem 2. Kind auch im Raum – mit demselben ungeklärten Ausgang. Verstehen kann ich Dich aber schon irgendwo. Unsere Maus wird bald 1 Jahr alt und ich fühle mich auch noch nicht wieder wirklich wohl in meinem Körper. Hab erst schön abgenommen aber dann nach dem Stillen radikal zugenommen. Inzwischen hab ich davon wieder was verloren und bin zuversichtlich das mit etwas mehr Konsequenz auch weiter zu schaffen.
Bei uns ist es so, dass wir eigentlich beide sehr gern ein zweites Kind haben wollen. Da sind wir uns grundsätzlich schon einig. Bei uns ist es eher so, dass wir beide der Meinung sind dass ein zweites Kind für uns finanziell einfach erstmal eine Nummer zu groß ist. Außerdem haben wir zwar eine schöne, große Wohnung mit Garten, aber leider nur ein Kinderzimmer zur Verfügung. Jetzt fragen wir uns ob es geht die zwei Kinder in ein Zimmer zu legen. Schon wieder umziehen ist leider nicht möglich. Und dann möchte ich auch gern irgendwann wieder arbeiten gehen, aber mein Kind auch nicht mit 1 Jahr schon in die KiTa geben -was bei uns z.Z. auch gar nicht möglich wäre, da wir auf dem Land leben und so gut wie keine Betreuungsmöglichkeiten für unter dreijährige Mäuse haben.
Und wie gesagt, ist das ganze eine finanzielle Frage. Unsere Tochter können wir sehr gut großziehen - auch wenn ich noch 1-2 Jahre zu Hause bleibe. Aber bei einem zweiten Kind sähe das schon wieder ganz anders aus. Gegen all das steht allerdings der - besonders bei mir stark ausgeprägte Wunsch - nach einem zweiten Kind.
Wenn es nach dem Großeltern geht würden wir nächstes Jahr schon wieder schwanger werden. Ich bekomme da die typischen Sätze zu hören wie: Ein Kind allein ist nicht gut. Wo eins groß wird werden auch zwei groß. Früher haben wir die Kinder auch mit wenig Mitteln groß bekommen...Früher haben wir auch mit Kindern in einem Zimmer gewohnt.
Nun wollen wir unsere Kinder aber nicht einfach nur groß bekommen sondern ihnen auch wenigstens ein wenig was bieten können und nicht wegen jeder Kleinigkeit ins Rechnen verfallen. Und natürlich möchten mein Mann und ich uns wenigstens ab und zu auch mal was für uns allein gönnen.
Du siehst die Gründe sich die Frage nach einem zweiten Kind schwer zu machen sind vielfältig.
Ich weiß im Moment echt nicht so recht weiter - zumal wir eigentlich immer gesagt haben, dass wenn wir zwei Kinder bekommen der Altersabstand nur so 2-3 Jahre betragen sollte. Dann müssten wir doch nächstes Jahr wieder anfangen zu üben...
Dir wünsche ich viel Glück bei der Suche nach der richtigen Entscheidung für Dich.
Bibolina
 
Posts: 249
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: 2.Kind

Postby Engeline on 07 May 2016, 14:10

Mir geht es im Moment genauso. Meine Tochter wird bald vier Jahre alt und wir hatten immer gesagt, dass wir einen Abstand von fünf Jahren ideal fänden. Nun rückt dies immer näher und bin deswegen auch total zerrissen.
Auf der einen Seite wäre es echt schön, ein Geschwisterchen zu bekommen, da ich sie mir als große Schwester richtig gut vorstellen kann. Auf der anderen Seite haben wir wieder echt viel Freiraum, da sie superunkompliziert ist, alles mitmacht (wir sind sehr viel sportlich unterwegs) und auch schon sehr selbständig ist.
Hinzu kommt, dass ich einen sehr guten Job mit viel Verantwortung habe und diesen ungern aufgeben möchte, auch wenn es z. B. nur für einen Teil der Elternzeit geht. Auch ich habe lange gebraucht, bis mein Körper wieder annähernd so ist, wie er vorher war. Bei meiner Schwangerschaft ist auch nirgendswo etwas gerissen. Wenn dies bei einer zweiten Schwangerschaft passieren würde, ich weiß nicht, ob ich mit einem runzligen Bauch klarkommen würde, da mir mein Körper auch sehr wichtig ist. Ich weiß auch nicht, was wir machen sollen. Habe selber einen Bruder, mit dem ich nicht viel Kontakt habe. Ich hab mir früher immer gewünscht, ein Einzelkind zu sein.
Ich wünsche Dir, dass Ihr Euch entsprechend entscheiden könnt.
Engeline
 
Posts: 403
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: 2.Kind

Postby eva2Abel on 07 May 2016, 14:16

Ich wollte auf jeden Fall ein 2. Kind! Niemals ein Einzelkind. Als er 3 war, habe ich die Spirale entfernen lassen und es konnte los gehen. nach 6 Monaten war ich schwanger, habe das baby aber verloren. Seit dem klappt es nicht und ich trauere und bin verzweifelt.
Mein Mann hat gesagt: Wir können es ja noch versuchen, bis er in die Schule kommt, aber dann habe ich keinen bock mehr
Nun - er kommt in 10 Monaten in die Schule und ich habe Angst. Dummerweise steigt der druck und damit sinkt die Wahrscheinlichkeit. Aber: meine Schwester und meine Freundin waren schwanger. Meine Schwester bekam ihre Tochter und hatte fortan logischerweise weniger zeit für ihren großen, der gerade in die Schule gekommen war. Das ist alles nicht einfach und es tut ihr für beide Kinder manchmal leid, weil sie eben alles - auch ihre Energie - teilen muss.
Meine Bekannte bekam ein behindertes Kind, mit dem sie nun sehr viel in Krankenhäusern ist und das große Kind musste plötzlich wirklich sehr groß und stark sein...
Das ist alles ok und diese Familie bekommt das recht gut hin - so gut es eben geht...Aber ich denke halt, vielleicht kann ich uns sowas auch ersparen? vielleicht soll es einfach nicht sein? Vielleicht ist es jetzt einfach wirklich zuspät? Wer weiss schon, wie alles läuft?
ich bin beruflich gerade so gut in fahrt und kann endlich auch meinen Hobbys ausführlich nachgehen. Ach, alles hat Vor und Nachteile. Ich schätze, wir werden es noch ein paar hoffnungsvolle Monate darauf anlegen - sollte es unerwarteter dinge doch noch klappen, dann werde ich auch die schwierigen Zeiten überstehen und ich werde sicher manchmal verzweifelt sein.
Klappt es nicht, dann werde ich immer ein bisschen traurig sein. Mein Sohn wünschte sich sehr ein Geschwisterchen – und mir zerbrach es das - aber nun hatten wir 2 Nächte seine Nichte hier und er war so glücklich, sie wieder abgeben zu dürfen
eva2Abel
 
Posts: 286
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: 2.Kind

Postby kühn on 07 May 2016, 15:05

Mir ging es vor einiger Zeit genauso wie dir. Ich wollte auch immer gerne ein zweites Kind kurz hinter dem ersten, damit die beiden zusammen spielen können.
Jedoch habe ich in der ersten Schwangerschaft über 20 kilo zugenommen und immer angst gehabt das ich beim zweiten auch soviel zunehme, zumal ich die 20 Kilo immer noch nicht weg habe und mein Sohn mittlerweile 5 ist.
Anfang des Jahres haben mein Mann und ich nochmal drüber nachgedacht und waren hin und her gerissen, wir haben dann gesagt entweder jetzt oder nie mehr. Da noch mehr Jahre unterschied einfach zuviel wären. Es hat dann kurz darauf auch geklappt und trotz meiner anfänglichen skepsis bin ich nun überglücklich das wir uns zu unserem zweiten Kind entschieden haben. Nun bekommt mein großer eine kleine Schwester und ist richtig stolz auf sie. Er beschützt mich seit er weiss das ich ein Baby im Bauch hab und ich glaube das wird auch so weitergehen wenn die kleine in ca.5 Wochen bei uns ist.
Ich denke das dir keiner diese Entscheidung abnehmen kann, das muss ganz alleine du mit deinem Partner entscheiden, wir können dir nur aus unserer Situation erzählen und du kannst darüber nachdenken.
Und ich bin nun in der 35ten Woche schwanger und habe nur 4kilo zugenommen. Du musst einfach nur ein wenig auf deine Ernährung achten dann geht das.
kühn
 
Posts: 246
Joined: 29 Mar 2016, 18:24


Return to Unsere Kinder-Fragen und Antworten



cron