BABYS SCHLAF

Re: BABYS SCHLAF

Postby Maja on 28 Jan 2010, 09:28

Natürlich geht das

Unterschätz mal die Kleinen nicht. Die verstehen weit mehr als man denkt und sind wunderbar in ihrer Kompetenz (Unser Kind war 6 Monate alt). Außerdem geht es schlicht weg darum, wenn ich daran nicht glaube, dass mein Kind das kann, wie soll es dann das Kind glauben.
Sicherheit vermitteln ist hier der wichtigste Punkt.
Maja
 
Posts: 12
Joined: 04 Jan 2010, 12:48

Re: BABYS SCHLAF

Postby nenna on 28 Jan 2010, 09:31

Hallo,

was soll ich sagen, wir haben das "SChlafproblem" seit fast 21 Monaten.
Mein Sohn ist füher auch NUR auf dem Arm eingeschlafen, jetzt will er das gar nicht mehr .
Er schläft immer noch sehr schlecht und ich würde auch gerne was ändern, habs schon mal versucht aber nach über 1h Dauergebrüll aufgegeben.

Das Buch "Schlafen und Wachen" von Sears ist nicht schlecht und "Schlafen statt schreien" soll auch gut sein, kenne ich aber nicht.

Ach ja, sie kann alleine einschlafen erst lernen wenn ihre geistige Entwicklung soweit ist, kann also gut sein dass sie es einfach noch nicht lernen kann!

lg
nenna
 
Posts: 13
Joined: 19 Jan 2010, 22:00

Re: BABYS SCHLAF

Postby MariA on 28 Jan 2010, 09:34

Also

mein sohn war anfangs auch nicht grade leicht die 3 monats koliken waren sehr stakr er hat die brust abgewehrt hatte anpassungschwierigkeiten ..... aber ich habe trotzdem immer geschaut das ich es vermeiden kann ihn in mein bett zu holen weil ich immer gehört habe wenn man es einmal macht ist es immer so ........
MariA
 
Posts: 11
Joined: 04 Jan 2010, 12:42

Re: BABYS SCHLAF

Postby corellia on 28 Jan 2010, 09:35

Hmmm...

Du sagst ja selbst, dass du es gemacht hättest, aber dein Sohn wollte nicht...

Bei ihr wollte das Kind eben. Meiner wollte das zum Glück nur am Tage, dass ich ihn nachts in der Regel in sien Bett legen konnte.
Aber Tags sind wir nicht eine Minute zur Ruhe gekommen, weil er bei jeden Pups wachgeworden ist. Wenn ich gleich da war, schlief er meist wenigstens weiter. Da er sonst den restlichen Tag fast permanet meine Aufmerksamkeit brauchte, wollte ich ihn wenigstens im Schlaf halten.

Viele Kinder sind Armschläfer und das verliert sich von alleine...eigentlich eher WEIL, es oft zugelassen wird. Gut, man kann das jetzt nicht pauschalisieren, aber es geht darum, dass Kinder erst lernen müssen alleine einzuschlafen und bis dahin die Unterstützung/Nähe bekommen, die sie dazu brauchen und längerfristig gute Schläfer werden können.


Übrigens: Wenn mein Sohn sich nicht so fühlt schläft er auch heute noch auf meinem Bauch nachts..ist er wieder gesund, schläft er wieder in seinem Zimmer. Er schläft auch oft noch in meinem Arm ein und ich leg ihn dann hin. Finde es schön, diesen sanften Moment des Einschlafens mit ihm Teilen zu können..ihn dabei zu halten.., sodass ICH es fast schon zu shcnell finde, dass er manchmal in seinem Bett einschlafen will und uns rausschickt..


Aber genauso wie du sehe ich es auch, dass man mit der Angewöhnung vorsichtig sein muss...es ist so ein schmaler Grad. Wenn mein Sohn gesund ist, versuche ich schon auch ihn nicht allzuschnell mit rüber zu nehmen. Ihn sanft zu zeigen, dass er ja schon selbsstständig schlafen kann.

Aber er ist ja auch schon 18 Monate ...mit 7 Monaten finde ich es noch ok.


Liebe Grüße
corellia
 
Posts: 19
Joined: 09 Jan 2010, 12:54

Re: BABYS SCHLAF

Postby marianne on 28 Jan 2010, 09:35

Ab und zumal

habe ich gesagt aber nicht immer auch wenn er es noch so gewollt hätte ...

kinder bekommen ja auch nicht immer alles das was sie wollen oder ???
marianne
 
Posts: 16
Joined: 04 Jan 2010, 12:29

Re: BABYS SCHLAF

Postby corellia on 28 Jan 2010, 09:36

Naja

Ich bin auf zweierlei Möglichkeiten eingegangen..Erstmal fängt es so ja nun mal an. Wenn du ihn mal mit ins Bett nimmst und er dann immer will? Warum würdest du ihn dann mal ins Bett nehmen und mal nicht? Also, wenn er es beidemale gleichrangig will? Hmm, dass fände ich schon inkonsequent. Also entweder würde ich es eben in der Regel echt nach Befindlichkeit des Kindes machen oder es darf es eine Weile und dann wird es langsam aber konsequent abgewöhnt..natürlich immer am Kind geschaut, wie es sich dabei fühlt. Aber mal so mal so, finde ich schon komisch. Ich denke, dass das das Kind dann auch verwirren kann und sich nicht klar ist, wie die nächtse Nacht verlaufen wird und dann vielleicht sogar um so länger den Schlaf im Elternbett einfordern wollen würde.
Zweins kann es Mutter und Kind ja auch gut tun, wenn das Kind in Mamas Arm schläft. Muss natürlich nicht. Als meiner so ein halbes Jahr war, hab' ich auch geschaut, dass er Mittags auch mal abgelegt wird, weil ich auch mal eine halbe Stunde für mich allein haben wollte.
Jetzt, wo sich das eingepegelt hatte, freue ich mich auch schon mal drauf, wenn er zu mir ins Bett möchte. Ich genieße das und sehe es nicht als falsch an.

Zudem sehe ich es einfach nicht als falsch an, sein Kind im Bett oder im Arm schlafen zu lassen. Viele machen das ja auch extra DAMIT das Kind einen guten und selbstständigen Schlaf lernt. Damit es die Brücke zwischen Abschied nehmen und EInschlafen mit Ruhe und Nähe lernt.

Jedes Kind und jede Mutter ist da natürlich anders. Manche KInder haben ja von ANfang an einen guten NAchtschlaf. Ich habe darauf geantwortet WARUM man das zum Beispiel angewöhnt. Abgesehen, dass das nunmal schneller geht als man denkt, wenn das KInd das nunmal will und sonst die ganze Nacht nicht schläft und stundenlang schreit und der nächste Tag dann auch im Eimer ist...Ist es eben oft auch eine bewusste Entscheidung, dem Kind so schlafen zu lassen.

Hmmm..Im Grundsatz richte ich mich sehr nach dem Willen meines Sohnes, weil ich davon ausgehe, dass er instinktiv weiß, was ihm für seine Entwicklung gut tut. Also, er wollte z.B nicht im Kinderwagen sitzen...Musste er also nicht und ich hab ihn auf die Wiese gepackt und siehe da, er konnte sich motorisch voll austoben. Oder er durfte auch immer alleien mit seinem Essen rummantschen..Hatte da zwar viel zu säubern die erste Zeit , dafür musste ich eigentlich nie richtig füttern und mein Sohn ist früh geschickt mit Löffel und Gabel geworden.
Doch, ich lasse ihn viel entscheiden im Alltag.

Was nicht heißt, dass ich keine Grenzen und Regeln einbinde. Wenn ich was bestimmt habe, bleibe ich auch konsequent dabei. Ich sag das nur, weil es sonst so klingt, als würde ich keine Grenzen setzten, wenn ich sage, dass ich ihn dann aber schon auch beibringen will, dass er seine Wünsche ernst nehmen soll und dafür einstehen soll..Hmmm also NICHT lernen soll, dass er vieles nicht haben kann, was er will. Wenn er erwachsen ist, möchte ich möglichst, dass er selbst entscheiden kann, was er erreichen will ohne auferlegte Grenzen.
Bis dahin sehe ich es so, dass ich sein Selbstbewusstsein z.B so stärke, DASS er in der Hinsicht so eng gebunden wird, wie er es verlangt und viel mitbestimmen darf..Während er älter wird erlangt er natürlich mehr Fähigkeiten und Selbstständigkeiten, dass ich dann natürlich auch immer schaue, wann ich e smal erwarten kann, dass er wartet oder eine längere Strecke mitläuft die ICH vorgebe oder sich alleine wäscht...Das kommt ja alles erst. Und sobald er nachts selbsständig alleine schlafen konnte, wusste ich, dass ich ihn nicht mehr allzu vorschnell mit zu uns nehmen wollte, weil ich ihn auch gemäß seiner Entwicklung fordern wollte.

Als kleines Baby konnte ich aber das nun mal nicht verlangen, weil er es NICHT konnte. Und er lernt es eben aus meiner Sicht nicht eher, wenn ich es trotzdem verlange.


Liebe Grüße
corellia
 
Posts: 19
Joined: 09 Jan 2010, 12:54

Re: BABYS SCHLAF

Postby stephi on 31 Jul 2010, 13:38

Hallo Ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage an alle Eltern unter Euch.

Wie, wo und wann habt Ihr Euer Baby am Tage schlafen lassen?

Wir hatten bisher Paula (2 Monate alt) am tage immer mit im Wohnzimmer bei uns liegen. Aber jetzt, wo sie schon immer mehr mitbekommt, schläft sie so gut wie gar nicht am Tage (von 8 bis 20 Uhr nur max. 2h) und wird dann spätestens am Nachmittag total quengelig und weint nur noch... Welt zusammengebrochen

Jetzt haben wir versucht sie nach dem füttern und ein bißchen spielen immer wieder in ihr zimmer in die wiege zu legen. nach ca. 15min weinen schläft sie dort auch ein und schläft dann so meist eine gute stunde lang.

dann holen wir sie wieder runter, spielen, fütten, kuscheln und wenn sie wieder so aufgekratzt wird legen wir sie wieder in ihr zimmer...

wie habt Ihr das gemacht? ist es irgendwie schädlich für sie wenn wir sie alleine in ihrem zimmer lassen, auch am Tage? aber hier im wohnzimmer sind wohl zu viele eindrücke für die kleine maus... meist läuft ja auch das radio und sie ist so neugierig und macht nicht die augen zu wenn sie hier ist. nur wenn sie schon total erschöpft ist, dann schläf sie bei uns mal für 10 minuten oder so... das ist doch viel zu wenig für die maus...sie ist doch erst 2 Monate alt

aber andererseits tut es mir auch sooo leid sie andauernd in das dunkle kinderzimmer zu legen... (jalousien sind unten, damit sie auch zur ruhe kommt)

Habt ihr einen Rat oder wie habt ihr das gemacht????? ???

ach ja, aber nachts schläft sie sehr gut, meist von 20 Uhr bis so gegen 4 und dann nach dem füttern nochmal bis um 8.

Vielen Dank schonmal!
Alles Liebe !!!
stephi
 
Posts: 6
Joined: 09 Jan 2010, 12:33

Re: BABYS SCHLAF

Postby emma on 02 Aug 2010, 09:46

Hallo!


Wie kann man ein 2 Monate kleines Baby 15 Minuten weinend allein im Bett liegen lassen?
Nur weil man der Meinung ist, es habe zu schlafen!!!!!
Wenn es nach der Viertelstunde still ist, ist es lediglich die Erschöpfung!!!!

das Wichtigste ist doch, dass eure Kleine den Tag mit euch verbringt.
SIe wird schon einschlafen, wenn sie müde ist.
Und dabei ist es völlig schnuppe, ob die Waschmaschine schleudert, die Stereoanlage die Lieblings-CD dudelt, Nachbars Hund kläfft oder draußen der Preßlufthammer dröhnt.


Zitat:
\"...dann holen wir sie wieder runter, spielen, fütten, kuscheln und wenn sie wieder so aufgekratzt wird legen wir sie wieder in ihr zimmer... \"

Sorry, aber das klingt ein wenig danach, als ob Paula \"weggelegt\" wird, wenn sie nervt.

Und eben in diesen Momenten, wenn sie aufgekratzt und quengelig ist, beruhigt eine leise, erzählende Stimme oder ein Vorsingen oder das Spazierentragen durch die Wohnung.

Lasst euer Baby über Tag um euch sein.
Ich denke, dass es kaum ein Zuviel an Eindrücken bekommen kann.
Grabesstille zum Schlafen braucht es nicht. Im Gegenteil: die Geräusche des normalen Lebens geben ihm auch Sicherheit.


Gruß
emma
 
Posts: 16
Joined: 04 Jan 2010, 12:22

Re: BABYS SCHLAF

Postby Anke on 02 Aug 2010, 09:48

Hallo

also im Gegensatz bin ich schon der Meinung das es für Babys ein Zuviel an äußeren Eindrücken, das nennt sich Reizüberflutung

Ich würde jedoch das Zimmer in dem das Baby tagsüber schläft, nicht komplett verdunkeln, Kinder können und sollen den Unterschied zwischen Tag- und Nachtschlaf durchaus lernen

Zu deiner Beruhigung würde ich Deine Kleine auch durchaus in den Schlaf begleiten, also nicht 15min weinen lassen, dass ist für Euch beide nur unnötig hart.

Aber den Schlaf braucht sie und wenn sie sonst am Nachmittag unausstehlich und quengelig wird, ist keinem geholfen

LG
Anke
 
Posts: 9
Joined: 09 Jan 2010, 12:32

Re: BABYS SCHLAF

Postby daniel on 02 Aug 2010, 09:50

ein baby lässt man NICHT weinen!!!!!!

kann mich brigitte voll und ganz anschließen!!

Wenn sie tagsüber nicht zur Ruhe kommt binde sie dir ins Tragetuch um , damit sie shcalfen kann!
so ist sie nah bei dir und weiss das sie nicht verlassen ist und ihrer mutter vertrauen kann.
wenn du dein baby alleine in ein zimmer legst und auch noch weinen lässt damit es schläft zerstörst du sein Urvertrauen!!!
wenn es dann aufgehört hat und schläft hat es lediglich resigniert weil es weiss mama kommt ja eh nicht wenn ich sie brauche!!
Am besten ist es wenn sie nicht schlafen kannst du dich mit ihr hinlegst, mit ihr kuschelst oder sich noch besser in den schlaf stillst!

diese veralteten Ansichten vieler Hebammen stossen mir immer mehr sauer auf.

Lies dir z.B. das hier mal durch:

Ammenmärchen übers Schlafen

Auch die sonstige ganze Website ist sehr interessant!

@ shelbig ach ein baby darf auch mal schreien. es kann seine bedürfnisse nun mal nicht anders ausdrücken und dann wird es da auch noch allein gelassen?? sehr unlogisch!
daniel
 
Posts: 16
Joined: 19 Jan 2010, 21:51

Next

Return to Unsere Kinder-Fragen und Antworten