diagnose unfruchtbar!

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Ruth on 06 Feb 2018, 19:12

Es tut mir echt leid, dass Dein Mann zeugungsunfähig ist! Und dann muss ich sagen, dass ich Deinen Beitrag mehr als schlimm finde. Sorry, aber sollte Dein Mann nur zum Baby machen dienen? Ohne Samen ist er nichts wert? Ohne Samen ist er nur wert zwischen den Beinen geprügelt zu werden? Meinst Du nicht, dass Dein Mann selber sehr darunter leidet, dass er schuld ist, dass er niemals Vater werden kann? Jetzt muss er auch noch Angst haben, dass Du ihn verlässt und Dich von einem anderen schwängern lässt! So eine Frau wie Dich hat er nicht verdient!
Wenn Du so gern Mutter werden möchtest, dann trenne Dich. Gebe Dir die Chance ein Kind zu bekommen und Deinem Mann eine Frau zu finden, die ihn so liebt wie er ist! Wenn Du bei ihm bleiben möchtest, dann sehe zu, dass er diesen Beitrag niemals zu lesen bekommt. Denn das ist nach der heutigen Nachricht noch ein viel schlimmerer Schlag ins Gesicht, wenn der Partner so abartig über einen schreibt!
Ruth
 
Posts: 424
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Engeline on 07 Apr 2018, 21:35

Es wäre ein Problem für mich. Ob es zum Trennungsgrund reichen würde, weiß ich nicht. Ich glaube es käme auch ein wenig darauf an, wie und wann ich es erfahre. Wenn man nach etlichen Versuchen schwanger zu werden irgendwann bei Untersuchungen feststellt, dass es an ihm liegt und er nicht zeugungsfähig ist, dann würde ich mich wohl nicht von heute auf morgen deshalb von ihm trennen. Dann würde ich wohl gemeinsam mit ihm versuchen, Lösungen zu finden. Ich möchte auf jeden Fall eigene, leibliche Kinder, aber zumindest aus jetziger Sichtweise glaube ich, dass ich auch mit dem richtigen Mann und Adoptivkindern glücklich werden könnte.
Etwas anderes wäre es vielleicht, wenn ich schon vorher von ihm erfahre, dass er keine Kinder bekommen kann. Aber selbst dann stellt sich die Frage, wann dann der richtige Zeitpunkt wäre, sich deshalb zu trennen... und ich glaube den gibt es nicht. Ich würde nicht direkt am Anfang die Beziehung wegen sowas trennen... man denkt schließlich nicht von Anfang an gleich an Kinder mit dem neuen Mann. Und wenn man dann erstmal in die Verlegenheit kommt, dass man sich Kinder mit ihm vorstellen könnte, dann ist man emotional ja auch schon so eingebunden, dass man nicht mal einfach so die Beziehung über den Haufen werfen könnte.
Ich glaube also nicht, dass ich mich deshalb von einem Mann trennen würde. Ich könnte mir allerdings theoretisch schon vorstellen, dass mich diese Neuigkeit so belasten könnte, dass die Beziehung daran über kurz oder lang zerbricht. Aber wie gesagt, ich kann nicht so wirklich die Situation sehen
Engeline
 
Posts: 607
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Windchen210 on 11 Apr 2018, 23:48

Mein Freund ist auch unfruchtbar und er leidet sehr darunter, aber ich liebe ihn sehr und versuche ihn zu unterstützen. Ich finde es zwar auch schlimm, dass ich keine Kinder mit ihm bekommen kann, aber wenn man jemanden wirklich liebt, dann sollte man zusammen halten und füreinander da sein. Wir sind seit 5 Jahren zusammen und wir wissen es seit 4 Jahren (Wir waren zusammen beim Arzt). Er macht zwar Witze darüber dass er keine Kinder zeugen kann, aber er versucht es halt auf seine Art und Weise damit fertig zu werden. Mir tut es sehr weh, wenn er so redet, aber ich bleibe bei ihm und ich glaube nicht, dass jede Frau sowas machen würde. Klar über Adoption haben wir auch mal nachgedacht, aber so was möchte er nicht und es dauert so lange bis es durch ist. Er möchte sein eigen Fleisch und Blut haben aber ich erkundige mich, ob es noch andere Möglichkeiten gibt, Kinder zu bekommen. Ich gebe die Hoffnung nicht auf! Trotz allem werde ich intim mit ihm und das zeigt ihm, wie sehr ich ihn liebe und auch wenn wir keine Kinder bekommen können, verlassen werde ich ihn deshalb nicht. Du solltest dir mal Gedanken machen, ob du ihn überhaupt wirklich liebst, denn dann würdest du es auch akzeptieren können, auch wenn es schwer ist. Ich schaffe es auch und ich finde dass die wahre Liebe alles schaffen kann. Zusammenhalt ist in einer Partnerschaft sehr wichtig.
Windchen210
 
Posts: 293
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby yourAngel on 14 Apr 2018, 20:34

Das ist alles traurig...aber wie wäre es wenn, du unfruchtbar wärst und dein Mann nicht...würde dein Mann dann auch so reagieren und sagen ich würde dir am liebsten in dein nutzloses Ding da unten treten?
Wie ich lesen kann, bist du noch sehr jung…vielleicht zu unreif für so eine Diagnose aber lieben kannst du deinen Mann oder Freund nicht. Sonst würdest du etwas mehr Mitgefühl für ihn aufbringen…
Weisst du daran, erkennt man eine wirkliche Liebe und die kann nicht gut sein, wenn du so denkst. Denn es gibt Kinder die in Heimen leben und wenn ihr erst in einigen Jahren erst eins adoptieren könnt, dann genieß euer Leben bis dahin. Baut euch was auf. So das ein Kind später abgesichert ist.
Ich hoffe dein Mann liest das nicht, meiner sitzt neben mir und kann nur mit dem Kopf schütteln und meinte, würde ich sowas von mir geben, dann könnte ich auch gehen. Denk mal nicht nur an dich…es gibt auch noch andere um dich herum! Vielleicht noch mehr leiden.
Alles Gute für die Zukunft!
yourAngel
 
Posts: 552
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Engeline on 23 Apr 2018, 00:57

Wir haben seit einem Jahr die Diagnose, dass mein Mann unfruchtbar ist. Er ist der Grund, warum es nicht klappt. Er will nicht drüber reden und möchte auch nicht, dass ich mit irgendwem darüber spreche. Aber mich macht das ganz verrückt. Ich hatte in meinem Leben Kinder ganz fest eingeplant und jetzt soll es nichts werden. Ich habe heute früh schon geweint und wollte meine Freundin anrufen, die hört aber nicht. Was soll ich jetzt machen? Ich bin von ihm einfach auch so enttäuscht. Er will es einfach totschweigen und ich will reden. Er blockt ab. Wahrscheinlich denkt er, dass er seine Männlichkeit verloren hat oder was auch immer. Aber so geht das nicht. Er kann doch nicht meinen Traum platzen lassen und dann steh ich alleine da! Ich frag mich überhaupt, warum wir zusammen sind, wenn er mir nicht mal so sehr vertraut und mit mir über seine Gefühle sprechen kann? Ich bin so verdammt enttäuscht von ihm! Und völlig überfordert.
Engeline
 
Posts: 607
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby paprik_a on 25 Apr 2018, 00:47

Auch wir haben das Problem der Unfruchtbarkeit. Auch mein Mann kann keine Kinder zeugen und wir mussten uns überlegen, ob und welche Möglichkeiten es gibt, trotz allem schwanger zu werden. Wir haben uns für eine Samenspende entschieden und haben uns im Voraus ausführlich beraten lassen! Habt Ihr Euch ausführlich beraten lassen? Die Aussage "unfruchtbar" kann ja sehr relativ sein.
Ihr solltet auf jeden Fall solch eine Beratung wie ICSI oder IVF in Anspruch nehmen, da natürlich dann auch für euch die optimale Lösung gefunden werden kann. Was uns am Anfang geholfen hat, war diese kleine Grafik hier: in der die wichtigsten Fragen erst mal geklärt werden, bzw. geklärt werden sollten von eurer Seite aus. Seit ihr damit durch und hab euch dafür entschieden, heißt es auf zur nächsten. Und wenn nicht... dann wisst schon mal, dass diese Alternative nichts ist.
Wir haben mittlerweile eine Tochter, die 2 ist und sind sehr stolz auf unseren kleinen Schatz. Mein Mann hat kein Problem damit, nicht der Erzeuger des Kindes zu sein, denn er ist ja schließlich voll und ganz Vater!
paprik_a
 
Posts: 377
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Lisa_vogt on 05 May 2018, 23:07

Mein Freund ist auch unfruchtbar und er leidet sehr darunter, aber ich liebe ihn sehr und versuche ihn zu unterstützen. Ich finde es zwar auch schlimm, dass ich keine Kinder mit ihm bekommen kann, aber wenn man jemanden wirklich liebt, dann sollte man zusammen halten und füreinander da sein. Wir sind seit 5 Jahren zusammen und wir wissen es seit 4 Jahren (Wir waren zusammen beim Arzt). Er macht zwar Witze darüber dass er keine Kinder zeugen kann, aber er versucht es halt auf seine Art und Weise damit fertig zu werden. Mir tut es sehr weh, wenn er so redet, aber ich bleibe bei ihm und ich glaube nicht, dass jede Frau sowas machen würde. Klar über Adoption haben wir auch mal nachgedacht, aber so was möchte er nicht und es dauert so lange bis es durch ist. Er möchte sein eigen Fleisch und Blut haben aber ich erkundige mich, ob es noch andere Möglichkeiten gibt, Kinder zu bekommen. Ich gebe die Hoffnung nicht auf! Trotz allem werde ich intim mit ihm und das zeigt ihm, wie sehr ich ihn liebe und auch wenn wir keine Kinder bekommen können, verlassen werde ich ihn deshalb nicht. Du solltest dir mal Gedanken machen, ob du ihn überhaupt wirklich liebst, denn dann würdest du es auch akzeptieren können, auch wenn es schwer ist. Ich schaffe es auch und ich finde dass die wahre Liebe alles schaffen kann. Zusammenhalt ist in einer Partnerschaft sehr wichtig.
Lisa_vogt
 
Posts: 433
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby sofi_e on 18 May 2018, 15:00

Ihr habt Recht! Ihr musst wissen, ich liebe meinen Mann sehr. Für mich gibt nur diesen einen Mann! Ich glaube auch ganz fest an Gott, und vor Gott ist eine ehe Heilig. All das hält mich ab, einen falschen Weg zu gehen. Aber ich leide so unendlich, der Schmerz zerreicht mich fast. So tief sitzt der Wunsch nach einen Baby in mir!
Ich kann es nicht lassen in jeden Kinderwagen zu schauen...oder das Gefühl, dass in mir ist, wenn ich eine schwangere sehe...ich beneide sie so sehr! Im Monat träume ich ungefähr 10 mal dass ich auch ein Baby bekomme. Kinder zu bekommen sehen manche Frauen als ihr Leben an.
Das macht diese Menschen erst zu einem ganzen Stück, das ist ihr Sinn des Lebens. Besser gesagt, dadurch leben sie erst, so wie bei mir! Es vergeht nicht einen Tag, an dem ich nicht denke, dass mein Leben an mir vorbei rauscht! Mein armer Mann, wenn er das wüsste… mein Leben so wie es ist, füllt mich nicht aus!!! Man mag gar nicht mehr raus gehen. Überall sind schwangere, oder Mütter mit kleinen Kindern.
mir zerreist es jedes Mal das Herz...
sofi_e
 
Posts: 290
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby majorka4 on 24 May 2018, 01:54

Das tut mir natürlich sehr leid für euch, aber du musst auch bedenken, dass es für deinen Mann viel schlimmer ist, als für dich, er ist der jenige, der nicht kann und er wollte es bestimmt auch gerne, und wenn er erstmal abblockt ist, das eine normale Schutzfunktion, da solltest du ihn nicht so sehr unter Druck setzen. Ich habe lange geglaubt, unfruchtbar zu sein und mein Partner hat mich auch oft spüren lassen, dass er mich nicht mehr richtig als Frau sieht, das war sehr schlimm für mich. Also lege deinen Kinderwunsch vorerst auf Eis, und lass ihm Zeit, bis er von sich aus darüber reden will. Dann könnt ihr über Alternativen nachdenken, aber mach auf keinen Fall den Fehler und mach ihn dafür verantwortlich, dass es mit deinem Wunsch nichts wird. Ich wünsche dir ganz viel Kraft
majorka4
 
Posts: 456
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Nala on 07 Jun 2018, 19:31

Ob es zum Trennungsgrund reichen würde, weiß ich nicht. Ich glaube es käme auch ein wenig darauf an, wie und wann ich es erfahre. Wenn man nach etlichen Versuchen schwanger zu werden irgendwann bei Untersuchungen feststellt, dass es an ihm liegt und er nicht zeugungsfähig ist, dann würde ich mich wohl nicht von heute auf morgen deshalb von ihm trennen. Dann würde ich wohl gemeinsam mit ihm versuchen, Lösungen zu finden. Ich möchte auf jeden Fall eigene, leibliche Kinder, aber zumindest aus jetziger Sichtweise glaube ich, dass ich auch mit dem richtigen Mann und Adoptivkindern glücklich werden könnte.
Etwas anderes wäre es vielleicht, wenn ich schon vorher von ihm erfahre, dass er keine Kinder bekommen kann. Aber selbst dann stellt sich die Frage, wann dann der richtige Zeitpunkt wäre, sich deshalb zu trennen... und ich glaube den gibt es nicht. Ich würde nicht direkt am Anfang die Beziehung wegen sowas trennen... man denkt schließlich nicht von Anfang an gleich an Kinder mit dem neuen Mann. Und wenn man dann erstmal in die Verlegenheit kommt, dass man sich Kinder mit ihm vorstellen könnte, dann ist man emotional ja auch schon so eingebunden, dass man nicht mal einfach so die Beziehung über den Haufen werfen könnte.
Ich glaube also nicht, dass ich mich deshalb von einem Mann trennen würde. Ich könnte mir allerdings theoretisch schon vorstellen, dass mich diese Neuigkeit so belasten könnte, dass die Beziehung daran über kurz oder lang zerbricht. Aber wie gesagt, ich kann nicht so wirklich die Situation sehen
Nala
 
Posts: 330
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

PreviousNext

Return to Mänliche Unfruchtbarkeit



cron