Azoospermie

Azoospermie

Postby Bibolina on 06 May 2016, 20:32

Hallo ihr Lieben,
Ich hoffe sehr, es gibt unter euch welche, die Erfahrungen in diesem Bereich haben und mich irgendwie aufmuntern können, denn ich bin so unfassbar traurig.
Wir hatten heute unseren ersten Termin in einer Kinderwunsch-Praxis. Bei meinem Mann diagnostizierte die Ärztin dort heute beim Gespräch Azoospermie. Sie sagte, es wäre kein einziges Spermium in der Probe gewesen und irgendein Hormon (Bluttest) sei ziemlich hoch. Sie gab uns jede Menge Broschüren mit. Das SG wurde am Vortag in der Praxis erzeugt. Mein Partner war zuvor 2 Tage enthaltsam.
So soll es weitergehen: Zweites SG in 3-4 Wochen. Wenn Befund ähnlich (sehr wahrscheinlich), dann Biopsie des Hodens zur Diagnostik, und falls vorhanden Spermienentnahme durch Urologen, der extra dorthin kommt. Sollten Spermien vorhanden sein, bleibt uns die künstliche Befruchtung. Falls keine zu finden sind, bleibt nur die Insemination oder die Adoption.
Ich dachte die ganze Zeit, es liegt an mir...Bei mir scheint alles in Ordnung zu sein. Und dennoch klappt es nun vielleicht gar nicht, nie...Wir haben schon darüber geredet, ob es vielleicht Sinn macht, zu heiraten, um eine Kostenbeteiligung von der Krankenkasse zu erhalten.
Nie im Leben hätte ich gedacht, welch aufwendiges, kompliziertes, teures, zeitintensives Prozedere uns nun aufgrund unseres Kinderwunsches mit Sicherheit bevorsteht...Ich bin sprachlos…Wer kann mir zu unserer Situation und zur Diagnose, zum weiteren Vorgehen Ratschläge geben?
Bin für jede Hilfe dankbar....
Bibolina
 
Posts: 269
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Azoospermie

Postby Engeline on 06 May 2016, 20:34

Mein Mann hatte am Anfang auch sehr schlechte SG´s, keine schnellen und beweglichen Spermien und halt viel inmobile und tote Spermien, trotz kurzer Karenzzeit.
Der Urologe riet meinem Mann Orthomol Fertil (sehr teuer), aber das erste Kontroll SG war schon deutlich besser auch einige schnelle und mobile Spermien und die Menge an Spermien hatte sich deutlich verändert es waren einfach mehr.
Danach hatte mein Mann eine große Knie Op und sehr viele und harte Medis bekommen (sein Orthomol hat er durch genommen), hatte gedacht, das wird nie was...das war im Mai und im Oktober bin ich schwanger geworden (GV nach Plan).
Also Kopf hoch, lass das Zeug 3 Monate wirken und positiv denken!
Engeline
 
Posts: 429
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Azoospermie

Postby eva2Abel on 06 May 2016, 20:37

Spermiogramme schwanken oft, wartet das nächste ab, vielleicht wird es ja noch etwas besser…bei uns in Kinderwunschklinik wurde immer zu 5-7 Tage Enthaltsamkeit geraten (keine Ahnung ob das einen Unterschied macht...) Dein Mann sollte auf jedenfalls mit Rauchen aufhören (falls er raucht), Übergewicht reduzieren (falls vorhanden), Orhomol wurde ja schon genannt, dann. bei manchen hilft auch Clomifem zur Verbesserung (das kennen die meisten ja eher für die Frau) Hodenbiopsie ist nicht schön, aber ich kenne 2 Paare wo da dann doch genügend bewegliche Spermien gefunden werden konnten, ist also eine gute Möglichkeit für euch.
Generell hilft es natürlich, wenn ihr verheiratet seid, und in der gleichen Krankenkasse (dann werden für 3 Versuche 100% erstattet, wenn ihr in die entsprechende Krankenkasse wechselt)
eva2Abel
 
Posts: 320
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Azoospermie

Postby kühn on 06 May 2016, 21:02

Da hast du prinzipiell bestimmt recht ...aber, es gibt auch immer ausnahmen!
Bei meinem Mann hieß es beim ersten Spermiogramm z.b. Tetratoospermie, das war auch erstmal ein Schock (er war allerdings ne Woche vorher Krank) das zweite Spermiogramm 3,Monate später war dann plötzlich ok...Also lass den Kopf noch nicht hängen, unterstütze deinen Partner wo es nur geht, und auch wenn der Weg schwieriger wird als man es sich vorgestellt hat( wir hatten insgesamt 2 ICSIs und unser So Menschsein ist nun 28 Monate), es lohnt sich
kühn
 
Posts: 267
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Azoospermie

Postby Lisa_vogt on 06 May 2016, 21:12

Mein Mann hat damals auch nach einem Jahr ein SG beim Urologen machen lassen. Wie war die Diagnose: Azoospermie! Wir waren fertig, am Boden zerstört! Wir haben uns dann einen Termin in der Kiwu gemacht und dort wurde nach einem Monat ein weiteres SG gemacht:
Diagnose "nur" OAT III, es wurden mehr als 10 Millionen Spermien gefunden, ein weiteres SG 3 Monate später zeigte dann sogar fast 20 Millionen. Ist nicht viel, es hieß bei uns auch nur Künstl. Befruchtung möglich, aber es hat auch so geklappt, zum vierten Mal mittlerweile!
Das ist aber eine andere Geschichte...
Was ich sagen will, ein SG beim Urologen ist meiner Meinung nach absolut nicht sicher! Bei meiner Freundin und ihrem Mann war es übrigens ähnlich. Geht bitte in eine vernünftige Kinderwunschklinik und lasst dort ein SG machen (also nehme bitte den Termin wahr). Wenn es dann wieder Azoospermie heißt, dann kann man immer noch weiter sehen.
Sollte es bei Azoospermie bleiben, kann ich euch nur raten nach Hamburg zu fahren. Man kann mit Hilfe einer TESE evt. noch Spermien aus dem Hodensack entnehmen und so eine Künstl. Befruchtung versuchen! Kannst du ja dann einfach mal googlen, wird viel Positives über ihn lesen! Er soll der Beste sein! Ich drück dich mal. Tief einatmen und erst mal abwarten...ich weiß, dass es nicht einfach ist, aber ich würde dem einen SG jetzt erst mal nicht so viel Vertrauen schenken!
Lisa_vogt
 
Posts: 317
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Azoospermie

Postby majorka4 on 06 May 2016, 21:16

Es tut mir leid für Euch. Ich weis wie man sich da fühlt, leider. Wir haben eine gemeinsame Tochter, sie ist 2004 geboren. Vor 4 Jahren wollten wir ein 2. Kind haben. Leider klappte es nicht und wir bekamen auch die Diagnose, null Spermien. Haben dann eine TESE machen lassen. Es wurden auch Spermien gefunden, haben aber leider 3 negative Versuche hinter uns. Letztes Jahr sind wir dann in die Uniklinik nach Münster gefahren. Da haben wir zum ersten Mal erfahren, das eine Verschlussazoospermie vorliegt. Vor 2 Monaten wurde mein Mann operiert, wie eine Refi. Die Samenleiter wurden direkt verbunden. Nächste Woche haben wir unser erstes Spermiogramm.
Uns konnte nie ein Arzt sagen warum mein Mann keine Spermien hat. Ich kann Münster nur empfehlen. Ein Versuch ist es wert.
LG
majorka4
 
Posts: 306
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Azoospermie

Postby Maria Waldfogel on 06 May 2016, 21:19

Hallo! Mein Mann hat auch die Diagnose Azoospermie bekommen. Er hatte Anfang Februar seine TESE, es ist alles gut gegangen und sie haben auch was gefunden. 3 mal eine sehr, sehr gute Probe und 2 mal eine gute Probe. Also für 5 ICSI gebrauchbar. Die Kosten für die OP werden wir auch der KK einreichen, da die Frau von der KK meinte, dass die KK die Kosten für die OP bei der Diagnose übernimmt. Die Untersuchung der Probe wird aber nicht über nommen. Aber mach dich nicht verrückt, es ist auch so möglich ein Kind zu bekommen, und die TESE, mein Mann war echt der Meinung, dass es nicht so schlimm ist. Die ersten Tage hatte er Probleme mit dem Hinsetzen, aber sonst ging es ihm gut, er brauchte sogar keine Schmerzmittel. Ist aber bei jeden Mann anders. Aber es hat sich gelohnt. Jetzt können wir mit der ICSI starten.
Kannst gerne noch per Private Nachricht schreiben, wenn du noch Fragen hast.
Also Kopf hoch, es gibt immer eine Lösung!
LG
Maria Waldfogel
 
Posts: 280
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Azoospermie

Postby omega on 06 May 2016, 21:27

Mein Mann hat auch eine Azoospermie. Ich leider auch PCO. Aber der Kiwu Doc meinte, dass mein PCO nicht mehr unser Problem ist, sondern die schlechte, bzw fast keine Spermienqualität meines Mannes.
Für uns kommt nur eine Künstliche Befruchtung und vor allem nur eine ICSI in Frage... Ich wünsche euch sehr, dass ihr bei den weiteren Untersuchungen ein positiveres Ergebnis bekommt. Aber wenn nicht, dann geht bitte schnell in eine Kiwu Klinik und lasst nicht so viel Zeit verstreichen. Bei uns haben uns die Ärzte fast 3 Jahre hingezogen bis sie uns weiter überwiesen haben in die Kiwu Praxis. Das war total verlorene Zeit! Ich kann gut nachvollziehen dass du geschockt bist. Das trifft einen wie ein Schlag ins Gesicht... Ich wünsche euch viel Glück für euren weiteren Weg!
omega
 
Posts: 288
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Azoospermie

Postby paprik_a on 06 May 2016, 21:29

Hallo,
diesen Befund haben wir vor 2 Jahren auch bekommen und waren natürlich geschockt! Bei meinem Mann in der Familie gibt es einen Gen Defekt.
Also haben wir eine TESE/ Hodenbiobsie machen lassen! Dort auch absolut nichts zu finden.
Tiefschlag. Aber: Wir werden jetzt mit Spendersamen weiter machen. Wahrscheinlich fahren wir noch dieses Jahr nach Dänemark in die Diers Klinik und lassen den Eingriff dort durchführen. Wenn ihr euch mit diesem Gedanken auch anfreunden und diese Lösung akzeptieren könnt dann ist es ein toller Weg zur eigenen Familie, der in Deutschland leider nicht so einfach ist wie in Nachbarländern.
Ich wünsche Euch viel Glück
paprik_a
 
Posts: 264
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Azoospermie

Postby Pika4u on 06 May 2016, 21:33

Also bei meinem Mann hatte man ein ähnliches Ergebnis. FSH war über 12, und im SG wurden angeblich nur Spermatiden ( Vorstufen ) gefunden. Trotzdem hat man eine Hodenbiopsie gemacht, die zwar Spermien zu Tage brachte, aber diese waren dann leider für die ICSI nicht wirklich gut genug.
Danach sind wir zu einem Spezialisten gegangen. Das SG wurde nochmal genauer untersucht und siehe da es wurden ganz wenige Spermien gefunden ( 3 bis 5 jeweils ). Danach kam eine Medikamentöse Therapie und letztendlich wurden immer gerade so viele Spermien gefunden, dass meine Eizellen befruchtet werden konnten. Das Ergebnis siehst Du an meinem Ticker. Bin übrigens bereits 39 Jahre alt und hatte nicht mehr die besten Voraussetzungen
Es lohnt sich immer eine 2. Meinung einzuholen und dann weiter zu planen.
Ich denke aber dass eine Biopsie sich immer lohnt, denn dann sieht man mehr und kann ein genaueres Bild abgeben....
Wünsche Dir alles Gute
Pika4u
 
Posts: 350
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Next

Return to Mänliche Unfruchtbarkeit



cron