Keine Spermien((

Re: Keine Spermien((

Postby Engeline on 18 Dec 2017, 21:42

Hallo, bei uns ist es genauso. Anfang des Jahres SG und nix! Wirklich gar nichts. Keine unbeweglichen und keine Vorstufen. Da kann man dann auch nichts verbessern mit Ernährung oder so. Ist ja nichts da zum Verbessern. Den Urologen hat direkt von Adoption gesprochen. Kein 2. SG, keine TESE, keine KiWuKlinik. Mein Mann ist dann zu nach Hamburg. Ein absoluter Spezialist! Der hat eine TESE durchgeführt und wieder nichts, wirklich gar nichts gefunden. Ursache unklar. Es war die Hölle! dann nach einigen Woche ein Anruf, dass der Arzt in den eingefrorenen Proben doch Spermien gefunden hat. wenige, aber bewegliche! Also scheint ein winziges Fleckchen im linken Hoden doch zu produzieren. Die hat er gleich wieder eingefroren und uns an ein Kiwuzentrum überwiesen. Da folgten viele Untersuchungen und nun beginne ich mit der Hormonbehandlung für eine ICSI. Also, nie die Hoffnung aufgeben! Wir sind noch nicht am Ende und es kann sein, dass es dennoch nicht klappt. Schließlich haben wir nur sehr begrenzt Material. Aber es kann klappen! Drück Dir die Daumen!
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Keine Spermien((

Postby eva2Abel on 08 Jan 2018, 00:22

Mein Mann und ich haben vor genau acht Wochen vom Prinzip her dieselbe Diagnose erhalten. Im Nachhinein hab ich allerdings im Internet erarbeitet, dass die Hormonwerte, wie hier schon mal erwähnt wurde, mit entscheidend für die weitere Vorgehensweise sind...
Ich hab eine Woche später noch mal beim Urologen angerufen und mir das Spermiogramm ausdrucken lassen- da stehen dann auch die Hormonwerte bei- zumindest der Testosteronwert und der FSH-Wert. Der Testosteronwert war bei uns völlig im Rahmen, der FSH-Wert liegt allerdings bei 14,8 und alles über 10 lässt auf eine irreparable Schädigung des Hodengewebes schließen und dann kann, wenn überhaupt, noch eine TESE eine Möglichkeit bieten- das finden wir gerade raus, deswegen kann ich Dir dazu noch nix schreiben. Wäre der Wert allerdings zu niedrig gewesen, hätte man wohl noch mit Hormonen arbeiten können- sagte uns ein zweiter Urologe...Also, es kommt auch mit auf den Hormonwert an. Liebe Grüße
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Keine Spermien((

Postby Ruth on 13 Jan 2018, 22:11

Ihr solltet auf jeden Fall noch ein zweites SG einholen bei einem guten Andrologen, der das ganze Ejakulat absucht, vielleicht finden sich ja doch ganz vereinzelte. Wenn es trotz allen auf keine Spermien hinausläuft, ist trotzdem nicht alles aus.
Wir haben die gleiche Diagnose, Azoospermie. Bei uns liegt ein Samenleiterverschluss vor (bzw. mein Mann hat gar keine). Die produzierten Spermien sind aber topfit und wurden direkt aus dem Hoden gewonnen. Aber auch wenn es an einer Störung der Samenreifung bzw. einer Schädigung des Hodengewebes liegen sollte, die durch einen zu hohen FSH-Wert (deshalb die Blutabnahme) angezeigt wird, heißt das noch nicht, dass gar keine Spermien produziert werden. Es gibt eine Studie, bei der bei über 65% der Männer mit zu hohem FSH noch Spermien extrahiert werden konnten.
Also nicht verzweifeln. Meist ist trotz allem noch etwas möglich. Aber sucht euch unbedingt einen guten Andrologen, insbesondere für die TESE, wenn es darauf hinauslaufen sollte. Viele Grüße
Ruth
 
Posts: 537
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Keine Spermien((

Postby majorka4 on 20 Apr 2018, 00:00

Hallo! Kenne mich zwar nicht besonders aus, aber wir haben vor gut 2 Wochen dasselbe Ergebnis erhalten. Der Arzt, bei dem mein Mann war, hat allerdings nichts von einem zweiten Spermiogramm gesagt. Was ich aber gleich merkwürdig fand, weil ich schon öfter gelesen habe, dass mindestens zwei gemacht werden. Insgesamt finde ich den Arzt komisch, weil er auch überhaupt keine weiteren Infos oder Tipps gegeben hat. Oder erklärt hat, was die Ursache sein könnte.
Wie meine Internetrecherchen jetzt ergeben haben, besteht durchaus die Möglichkeit, dass im Hoden Spermien produziert werden, die Ihren Weg nur nicht "nach draußen" schaffen. Will mich jetzt mal mit meiner, auf Kinderwunsch spezialisierte Frauenärztin, darüber unterhalten, was wir jetzt noch tun können. So ein Ergebnis ist ein ganz schöner Schock, was? Habe einen Tag komplett durchgeheult, bis ich wieder halbwegs klar denken konnte. Gut geht es mir jetzt auch nicht, aber ich bin einfach noch nicht bereit, die Hoffnung komplett aufzugeben.
Und merke, dass dieses Ergebnis auch ein bisschen Entlastung bringt, weil ich mir keine Hoffnungen mehr machen muss und es erklärt, warum es seit fast zwei Jahren nicht geklappt hat. Man kommt sich ja so blöd vor, wenn alle ruckzuck schwanger werden und man selber "kriegt es nicht hin".
Fände es toll, wenn wir in Kontakt treten/bleiben können. Denn ich kenne sonst nur Paare, bei denen die Schwangerschaften problemlos eintreten. Man ist so einsam mit dieser Problematik...
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Keine Spermien((

Postby omega on 21 Apr 2018, 02:04

Das tut mir leid, dass ihr es schon 8 Jahre lang erfolglos probiert. Wart ihr schon in einer KIWU Klinik in Behandlung? Also mein Mann und ich sind seit ca. 4 Wochen in einer KIWU Klinik in Behandlung und es hat sich herausgestellt, dass wir eine ICSI machen müssen damit es klappt. Die Sache ist schon gut am Laufen, ständig Blutabnahme Ultraschall bei mir etc. Aber ich bin froh, dass uns hier geholfen wird, sehe die Sache jetzt wieder positiver und lasse es auf mich zu kommen. Habt ihr schon eine Hodenbiopsie bei deinem Mann machen lassen, weil du sagtest es sei nichts bei ihm vorhanden oder nur Spermiogramm? Es gibt ja auch noch die Alternative Fremdsperma, wenn sich bei deinem Mann auch bei einer Biopsie nichts finden lässt. Habt ihr euch das mal überlegt? Sollte es bei uns so sein, hätten wir alle beide kein Problem damit. Auf alle Fälle solltet ihr euch Hilfe holen in einer KIWU Klinik. Sonst kann ich dir keine Tipps geben. Also schreib doch mal zurück würde mich freuen von dir zu hören! Ansonsten drücke ich euch die Daumen!
omega
 
Posts: 406
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Keine Spermien((

Postby naDin on 15 May 2018, 00:53

Ja wir hatten auch keine Spermien, wenn auch ab und zu wie bei euch vereinzelt ein paar. Diese waren aber leider alle defragmiert und es kam nie zu einer zeitgerechten Entwicklung der Eizellen jeder Versuch war also schon auf Negativ programmiert. Wir haben zwar auch eine TESE machen lassen und es wurden auch bewegliche gefunden aber auch hier zeigte sich das Problem. Wir haben 9 ICSI Versuche damit gestartet.
Irgendwann nach 2 Jahren Behandlung haben wir gesagt, so langsam sollten wir es akzeptieren dass wir keine gemeinsam genetischen Kinder bekommen können. Auf Kinder verzichten wollten wir deswegen aber nicht. Für Adoption waren wir auch schon zu alt und auch ist die Wartezeit sehr lange hier in Deutschland.
Wir entschlossen uns dann sehr schnell für Fremdsperma. Ich hatte nie Angst davor den es ist nun mal unser Weg. Wir sind dem Spender der aus einer Samenbank kommt unendlich dankbar. Ich trage auch Gefühlsmäßig die Kinder meines Mannes in mir und auch mein Mann ist jetzt schon total vernarrt in die beiden und ganz der Papa.
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Keine Spermien((

Postby majorka4 on 28 May 2018, 00:48

Wir waren jetzt vor ca. 2 Wochen in der KIWU-Klinik. Dort hatten wir zunächst einen Beratungstermin, wo wir mit der Ärztin das weitere Vorgehen besprochen haben. Dann wurden wir beide nochmal untersucht. Bei mir wurde einen Monat lang Zykluskontrolle gemacht, d.h. Blut abgeben, Ultraschall usw. Das Ergebnis war bei mir so weit ok. Optimale Voraussetzungen bei mir (wenigstens etwas Gutes). Dann wurde bei meinem Mann noch mal ein Spermiogramm zur Sicherheit gemacht, was wieder das gleiche schlechte Ergebnis. Gut damit hatten wir ja dann gerechnet. Dann waren wir bei einer Gen-Beratung, nochmal Blut abgeben, was dann bei ihm das vermutete Ergebnis brachte, dass er Träger dieses Mukoviszidose-Gens ist. Das führt dazu, dass Männer unfruchtbar werden. Er wird davon zwar nicht krank kann aber auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen. Der einzige Weg für uns ein gemeinsames Kind zu bekommen, ist eine ICSI. Jetzt geht es weiter. Er bekommt dann beim Urologen per Biopsie Spermien entnommen und dann geht die ICSI hoffentlich ihren Weg, wenn sie bei ihm etwas finden. Bin unglaublich ungeduldig, hoffe, ich werde im nächsten Jahr auch endlich einen Kugelbauch bekommen mit allem was dazu gehört...
Aber der Weg bis dorthin ist hart und steinig... Man braucht viel Geduld und eine stabile Partnerschaft die diese Belastung aushält. Also behalt die Nerven und geht euren Weg.
Habe hier auch in letzter Zeit viel Positives gelesen, was einem aufbaut. Also, ich denke, Aussichten sind nicht schlecht.
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Keine Spermien((

Postby omega on 10 Jun 2018, 02:56

Bei uns war von Anfang an klar, dass es Probleme geben könnte, deswegen haben wir auch nicht jahrelang probiert....wir sind, als der Kinderwunsch dann akut war, zum Frauenarzt, diese hat mich untersucht und mir bescheinigt das bei mir alles ok ist, aber hat dann auch direkt gesagt, dass wir ein Spermiogramm machen sollten.
Das war ja dann nichts und der Urologe war auch sehr... hätten wir uns sparen können, von ihm kam: wenn sie meinen unbedingt Kinder zu brauchen, dann müssen sie wohl eines adoptieren. Hier ist mal nix drin...
Sind dann in die Kiwu überwiesen worden und das nahm alles so schnell seinen Lauf, dass ich einen viertel Jahr später bereits schwanger war. Allerdings war ich sehr unwissend, ich habe mich nicht im Internet belesen (war halt damals noch nicht so verbreitet) und bin somit ins kalte Wasser gesprungen worden. Allerdings sehe ich das, vor allen Dingen im Nachhinein als absolut positiv, denn wenn man hier manchmal liest, bin ich froh, dass es bei mir keine Schwangerschaftsanzeichen gab, das ich nicht 20 Tests verballert habe, das ich nicht gehibbelt habe...ich habe die Anweisungen vom Arzt befolgt und das wars. Völlig entspannt und ohne jeden Druck. Mein Mann hat es ebenso empfunden
omega
 
Posts: 406
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Keine Spermien((

Postby Pika4u on 16 Jun 2018, 21:34

Es tut mir leid, dass Ihr solch eine Nachricht bekommen habt. Keine Spermien gefunden ist schon wirklich Horror. Aber Spermiogramme können schwanken. Vermutlich wird das nächste zwar nicht top ausfallen, aber wenn im nächsten Ejakulat zumindest ein paar bewegliche Spermien gefunden werden, müsst Ihr zumindest keine TESE machen sondern es kann mit einer ICSI klappen.
Gib Deinem Mann doch bis zum nächsten Spermiogramm schonmal unterstützend ein paar Präparate wie z.B. Zink und Fol Plus. Letzteres bekommt man für 3 Monate für ca. 9 Euro in der Apotheke. Es enthält Folsäure, Vitamin B6+B12. Alles 4 kann sich positiv auf die Spermien auswirken. Es sind natürlich keine Wundermittel, aber vielleicht bringt es ja ein klein wenig was. Leider kann man bei Männern nicht wirklich viel machen, aber auch die teuren Präparate wie Orthomol Fertil enthalten nur Zink und Vitamine und bringen nicht mehr.
Du hast Recht: künstliche Befruchtung ist nicht günstig. Aber für das Wunschkind ist man bereit, so einiges zu opfern. Macht Euch doch mal einen Plan, wo Ihr z.B. sparen könntet, ohne dass Ihr gleich am Existenzminimum leben müsst. Und in manchen Praxen kann man auch in Raten zahlen.
Vielleicht wollt Ihr auch heiraten, damit die KK 50% der Kosten übernehmen? Das soll natürlich nicht der einzige Grund für die Hochzeit sein, aber vielleicht hattet Ihr es ja sowieso geplant und es geht ja auch im kleinen Rahmen. Wichtig ist jedenfalls, dass Ihr in solch einer schweren Situation zusammenhaltet. Ich wünsche Euch Alles Gute
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Keine Spermien((

Postby Louisa1998 on 19 Jun 2018, 01:59

In deinem Alter habe ich auch noch so gedacht, mittlerweile sehe ich das anders...aber ich bin auch 15 Jahre älter.
Aber im Spontanzyklus schwanger zu werden, ich befürchte, das ihr das fast abhaken könnt, außer man kann da wirklich eine Verstopfung entfernen...bin ich mir aber nicht sicher. Die Männer, die ich kenne, die das hatten, haben alle Spermien aus den Hoden entnommen bekommen. Wenn man davon ausgeht, dass es vielleicht am Stress/Krankheiten liegt, das er wenige Spermien hat, dann werden auch im nächsten SG kaum so viele Spermien vorhanden sein, das man von einer guten Möglichkeit ausgehen kann schwanger zu werden. Selbst bei viel Stress waren bei meinem Mann immer noch einige da.
Ich möchte dich nicht frustrieren, nur solltet ihr offen sein, wenn ihr Kinder wollt und nicht von vornherein eine KB gleich ausschließen...wobei ihr dazu ja eh noch Zeit habt und nichts überstürzen müsst.
Bei einer Freundin von mir war es genauso, ihr damaliger Mann hatte keine Spermien, da sie eine künstliche Befruchtung ablehnten, versuchten sie sich auf ein kinderloses Leben einzustellen, denn auch Adoption war ausgeschlossen...das ging 3 Jahre gut. Dann war bei ihr der Kinderwunsch so groß, dass sie sich getrennt hat.
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

PreviousNext

Return to Mänliche Unfruchtbarkeit