diagnose unfruchtbar!

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby yourAngel on 09 Oct 2016, 15:50

Auch wir haben das Problem der Unfruchtbarkeit. Auch mein Mann kann keine Kinder zeugen und wir mussten uns überlegen, ob und welche Möglichkeiten es gibt, trotz allem schwanger zu werden. Wir haben uns für eine Samenspende entschieden und haben uns im Voraus ausführlich beraten lassen! Habt Ihr Euch ausführlich beraten lassen? Die Aussage "unfruchtbar" kann ja sehr relativ sein.
Ihr solltet auf jeden Fall solch eine Beratung wie ICSI oder IVF in Anspruch nehmen, da natürlich dann auch für euch die optimale Lösung gefunden werden kann. Was uns am Anfang geholfen hat, war diese kleine Grafik hier: in der die wichtigsten Fragen erst mal geklärt werden, bzw. geklärt werden sollten von eurer Seite aus. Seit ihr damit durch und hab euch dafür entschieden, heißt es auf zur nächsten. Und wenn nicht... dann wisst schon mal, dass diese Alternative nichts ist.
Wir haben mittlerweile eine Tochter, die 2 ist und sind sehr stolz auf unseren kleinen Schatz. Mein Mann hat kein Problem damit, nicht der Erzeuger des Kindes zu sein, denn er ist ja schließlich voll und ganz Vater!
yourAngel
 
Posts: 585
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Agnes.frankes on 16 Sep 2017, 22:32

Es wäre ein Problem für mich. Ob es zum Trennungsgrund reichen würde, weiß ich nicht. Ich glaube es käme auch ein wenig darauf an, wie und wann ich es erfahre. Wenn man nach etlichen Versuchen schwanger zu werden irgendwann bei Untersuchungen feststellt, dass es an ihm liegt und er nicht zeugungsfähig ist, dann würde ich mich wohl nicht von heute auf morgen deshalb von ihm trennen. Dann würde ich wohl gemeinsam mit ihm versuchen, Lösungen zu finden. Ich möchte auf jeden Fall eigene, leibliche Kinder, aber zumindest aus jetziger Sichtweise glaube ich, dass ich auch mit dem richtigen Mann und Adoptivkindern glücklich werden könnte.
Etwas anderes wäre es vielleicht, wenn ich schon vorher von ihm erfahre, dass er keine Kinder bekommen kann. Aber selbst dann stellt sich die Frage, wann dann der richtige Zeitpunkt wäre, sich deshalb zu trennen... und ich glaube den gibt es nicht. Ich würde nicht direkt am Anfang die Beziehung wegen sowas trennen... man denkt schließlich nicht von Anfang an gleich an Kinder mit dem neuen Mann. Und wenn man dann erstmal in die Verlegenheit kommt, dass man sich Kinder mit ihm vorstellen könnte, dann ist man emotional ja auch schon so eingebunden, dass man nicht mal einfach so die Beziehung über den Haufen werfen könnte.
Ich glaube also nicht, dass ich mich deshalb von einem Mann trennen würde. Ich könnte mir allerdings theoretisch schon vorstellen, dass mich diese Neuigkeit so belasten könnte, dass die Beziehung daran über kurz oder lang zerbricht. Aber wie gesagt, ich kann nicht so wirklich die Situation sehen
Agnes.frankes
 
Posts: 502
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby tilda on 08 Oct 2017, 18:55

Der Mann von meiner Freundin sei laut Urologe auch unfruchtbar (kein einzige Spermie zu sehen), heute haben sie 2 Töchtern. Also nicht gleich Kopf hängen lassen, Ihr könnt Euch auch in einer Kinderwunschzentrum beraten lassen…heutzutage können Sie auch von Hoden des Mannes Zeugungsfähige Spermien finden, die Du dir durch eine ICSI Behandlung einsetzen lassen kannst. Soweit ich gut informiert bin, bezahlt die Krankenkasse die Hälfte des ganzen Behandlung, dass ist zwar in einer Behandlung auch so um die 2 000 Euro die Du selbst zahlen müsstest aber die Möglichkeit, dass Du es in Raten abzahlen kannst, gibt es in fasst in jeder Kinderwunschzentrum. Darüber kannst Du dich noch mal informieren, welche Unterhosen besser geeignet sind und auch die Ernährung von deinem Mann ist auch sehr wichtig. Darüber kannst Du dich auch informieren, Handy in der Hosentasche soll er am besten vermeiden und falls er mit Chemie oder schädliche Mitteln arbeitet, kann das in manchen Fällen schädlich sein. So, ob Du mit Ihm weiterhin zusammen seien sollst oder nicht, dies musst Du ja selbst entscheiden.
tilda
 
Posts: 522
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby paprik_a on 16 Oct 2017, 01:30

Für mich wäre das belastend. Wer sich Kinder wünscht und erfährt, dass der Partner keine zeugen kann, das kann einen traurig werden lassen. Ob es ein Trennungsgrund wäre? Nein. Nur weil mein Partner nicht zeugungsfähig ist, liebe ich ihn doch nicht weniger sondern genauso wie vorher. Wenn man sich dann aber immer häufiger die Frage stellt, wie man sonst ein Kind bekommen kann und die Frage entwickelt sich dann häufig und sehr oft, dann kann das schon anders werden. Es muss doch so belastend sein, wenn das einzige Thema und die einzigen Sorgen nur noch das Thema „Kinder“ sind. Klar kann man darüber reden vielleicht zu adoptieren, Samenspende, und das ganze was eben noch möglich ist. Aber meiner Meinung nach dreht sich in einer Beziehung nicht alles ums Kinder kriegen. Die Hauptsache ist, dass man sich liebt! Über das Eltern werden kann man auch später noch reden.
paprik_a
 
Posts: 414
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Fuchs on 20 Nov 2017, 01:00

Ich kann deine Verzweiflung sehr gut verstehen! Mein Mann hatte einen Hodenhochstand beidseits im Kindesalter. Dieser wurde zwar operiert, allerdings ist unklar, wie alt er damals war. Die Höchstmenge an Spermien im Ejakulat waren 5 Spermien! Testosteron war mal im Normbereich, mal zu niedrig. Aber noch im Rahmen! FSH war etwas erhöht, allerdings auch nicht erschreckend erhöht. Als uns dann mitgeteilt wurde, dass wir die TESE machen müssen, um unseren Kinderwunsch zu erfüllen, war das sehr hart für uns! Aber es nutzt nichts und so haben wir uns schnell wieder aufgerafft. Uns wurde damals gesagt, dass die Chance auf brauchbare Spermien 50 zu 50 steht! Die TESE ist positiv verlaufen und es waren sogar bewegliche Spermien zu finden. Die Proben reichen ca. für 3-5 Versuche so wie die Biologin sagte! Ich drücke euch ganz feste die Daumen, dass die TESE positiv verläuft und dein Mann keine Komplikationen danach hat! (Meinem Mann ging es gut und er hatte kaum Schmerzen) Bei uns hat es dann direkt bei der 1. TESE-ICSI geklappt! Vielleicht als kleiner Hoffnungsschimmer. Alles Gute und ein schönes Wochenende!
Fuchs
 
Posts: 274
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Agnes.frankes on 08 Dec 2017, 23:58

Das ist alles traurig...aber wie wäre es wenn, du unfruchtbar wärst und dein Mann nicht...würde dein Mann dann auch so reagieren und sagen ich würde dir am liebsten in dein nutzloses Ding da unten treten? Wie ich lesen kann, bist du noch sehr jung…vielleicht zu unreif für so eine Diagnose aber lieben kannst du deinen Mann oder Freund nicht. Sonst würdest du etwas mehr Mitgefühl für ihn aufbringen…Weisst du daran, erkennt man eine wirkliche Liebe und die kann nicht gut sein, wenn du so denkst. Denn es gibt Kinder die in Heimen leben und wenn ihr erst in einigen Jahren erst eins adoptieren könnt, dann genieß euer Leben bis dahin. Baut euch was auf. So das ein Kind später abgesichert ist.
Ich hoffe dein Mann liest das nicht, meiner sitzt neben mir und kann nur mit dem Kopf schütteln und meinte, würde ich sowas von mir geben, dann könnte ich auch gehen. Denk mal nicht nur an dich…es gibt auch noch andere um dich herum! Vielleicht noch mehr leiden…Alles Gute für die Zukunft!
Agnes.frankes
 
Posts: 502
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Pika4u on 12 Dec 2017, 01:45

Es wäre ein Problem für mich. Ob es zum Trennungsgrund reichen würde, weiß ich nicht. Ich glaube es käme auch ein wenig darauf an, wie und wann ich es erfahre. Wenn man nach etlichen Versuchen schwanger zu werden irgendwann bei Untersuchungen feststellt, dass es an ihm liegt und er nicht zeugungsfähig ist, dann würde ich mich wohl nicht von heute auf morgen deshalb von ihm trennen. Dann würde ich wohl gemeinsam mit ihm versuchen, Lösungen zu finden. Ich möchte auf jeden Fall eigene, leibliche Kinder, aber zumindest aus jetziger Sichtweise glaube ich, dass ich auch mit dem richtigen Mann und Adoptivkindern glücklich werden könnte.
Etwas anderes wäre es vielleicht, wenn ich schon vorher von ihm erfahre, dass er keine Kinder bekommen kann. Aber selbst dann stellt sich die Frage, wann dann der richtige Zeitpunkt wäre, sich deshalb zu trennen... und ich glaube den gibt es nicht. Ich würde nicht direkt am Anfang die Beziehung wegen sowas trennen... man denkt schließlich nicht von Anfang an gleich an Kinder mit dem neuen Mann. Und wenn man dann erstmal in die Verlegenheit kommt, dass man sich Kinder mit ihm vorstellen könnte, dann ist man emotional ja auch schon so eingebunden, dass man nicht mal einfach so die Beziehung über den Haufen werfen könnte.
Ich glaube also nicht, dass ich mich deshalb von einem Mann trennen würde. Ich könnte mir allerdings theoretisch schon vorstellen, dass mich diese Neuigkeit so belasten könnte, dass die Beziehung daran über kurz oder lang zerbricht. Aber wie gesagt, ich kann nicht so wirklich die Situation sehen
Pika4u
 
Posts: 532
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Nala on 18 Dec 2017, 21:39

Für mich wäre das belastend. Wer sich Kinder wünscht und erfährt, dass der Partner keine zeugen kann, das kann einen traurig werden lassen. Ob es ein Trennungsgrund wäre? Nein. Nur weil mein Partner nicht zeugungsfähig ist, liebe ich ihn doch nicht weniger sondern genauso wie vorher. Wenn man sich dann aber immer häufiger die Frage stellt, wie man sonst ein Kind bekommen kann und die Frage entwickelt sich dann häufig und sehr oft, dann kann das schon anders werden. Es muss doch so belastend sein, wenn das einzige Thema und die einzigen Sorgen nur noch das Thema „Kinder“ sind. Klar kann man darüber reden vielleicht zu adoptieren, Samenspende, und das ganze was eben noch möglich ist. Aber meiner Meinung nach dreht sich in einer Beziehung nicht alles ums Kinder kriegen. Die Hauptsache ist, dass man sich liebt! Über das Eltern werden kann man auch später noch reden.
Nala
 
Posts: 347
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Agnes.frankes on 07 Jan 2018, 23:09

Ich kann dich gut verstehen. Ich bin 34 Jahre alt. Ich kann das nachvollziehen, was du gerade durch machst denn mir ging es ähnlich! Mein Freund ist auch so gut wie unfruchtbar, auch ein Spermiogramm gemacht. Aber weißt du, es kann einem auf eine andere Art und weise auch schlecht gehen. Wir hatten die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung einer ICSI Behandlung, so und nun hat es beim ersten Mal direkt geklappt. Der ganze spaß hat uns 8000 euro gekostet, aber das wollten wir so und das gelt hat da nicht so eine Rolle gespielt. Wie gesagt jetzt bin ich im 4. Monat mit Zwillingen schwanger und das hat sich total verändert und es soweit getrieben, das wir nun auseinander gegangen sind! Wahnsinn oder? Jetzt weiß ich auch nicht mehr, was ich tun soll. Habe schon eine 4 jährige Tochter aber von einem anderen Vater, und kann es mir nicht vorstellen, mit drei Kindern alleinerziehend zu sein!
Agnes.frankes
 
Posts: 502
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: diagnose unfruchtbar!

Postby Louisa1998 on 13 Jan 2018, 23:13

Ihr habt Recht! Ihr musst wissen, ich liebe meinen Mann sehr. Für mich gibt nur diesen einen Mann! Ich glaube auch ganz fest an Gott, und vor Gott ist eine ehe Heilig. All das hält mich ab, einen falschen Weg zu gehen. Aber ich leide so unendlich, der Schmerz zerreicht mich fast. So tief sitzt der Wunsch nach einen Baby in mir! Ich kann es nicht lassen in jeden Kinderwagen zu schauen...oder das Gefühl, dass in mir ist, wenn ich eine schwangere sehe...ich beneide sie so sehr! Im Monat träume ich ungefähr 10 mal dass ich auch ein Baby bekomme. Kinder zu bekommen sehen manche Frauen als ihr Leben an. Das macht diese Menschen erst zu einem ganzen Stück, das ist ihr sinn des Lebens. Besser gesagt, dadurch leben sie erst, so wie bei mir! Es vergeht nicht einen Tag, an dem ich nicht denke, dass mein Leben an mir vorbei rauscht! Mein armer Mann, wenn er das wüsste… mein Leben so wie es ist, füllt mich nicht aus! Man mag gar nicht mehr raus gehen. Überall sind schwangere, oder Mütter mit kleinen Kindern.
Louisa1998
 
Posts: 366
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

PreviousNext

Return to Mänliche Unfruchtbarkeit



cron