2. Spermiogramm wieder schlecht

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby kühn on 15 Feb 2017, 16:45

Also bei uns sah das Spermiogramm auch schlecht aus (wobei ich in Erinnerung habe, dass es doch etwas besser war als bei euch). Wir haben es zuerst mit IUI versucht (auf Anraten meiner FA) und es hat tatsächlich beim 2. Versuch geklappt. Beim 2. Kind haben wir's wieder so versucht und es hat 5 mal nicht geklappt. Danach sind wir in eine KiWu-Klinik und uns wurde gesagt, dass es ein 6er im Lotto war, dass es mit IUI geklappt hat und wir müssten auf ICSI umsteigen. Das haben wir dann auch gemacht und wir haben nun noch einen kleinen Sohn. Also mein Tipp wäre: Geh' sobald als möglich in eine Kinderwunschklinik (lange Wartezeiten und evtl. noch Untersuchungen) und lass' dich beraten. Sie werden euch bestimmt gut beraten und ihr könnt es euch dann noch überlegen wie und wann ihr starten wollt. Die Chancen ein Kind auf natürlichem Weg zu bekommen liegen bei uns bei 1%. Somit hat sich das Thema Verhütung bei uns auch so ziemlich erledigt.
kühn
 
Posts: 296
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby eva2Abel on 15 Feb 2017, 16:51

Grundsätzlich stimmt es schon, das ein SG nur eine Momentaufnahme ist und beim nächsten Mal schon wieder ganz anders aussehen kann. Aber ich denke es kommt darauf an wie schlecht es letztendlich ausfällt allein über die Konzentration lässt sich das ja nicht beurteilen (wobei auch die schon nicht so dolle ist). Bei uns war das erste SG auch so miserabel das direkt davon ausgegangen wurde das wir ICSI Kandidaten sind und da hat sich leider auch bei zwei Kontroll SGs nichts dran geändert. Klar kann es nochmal besser sein aber ich würde mich lieber nicht drauf einstellen. Genetik haben wir auch untersuchen lassen, das war allerdings absolut unauffällig. Je nachdem wie eilig ihr es habt würde ich den Kassenwechsel schon beantragen (sofern ihr denn überhaupt für die Kostenübernahme wechseln wollt) denn sonst wartet ihr nun bis März, im schlimmsten Fall bestätigt sich das schlechte SG, und dann nochmal drei Monate bis ihr bei der neuen Kasse versichert seid
eva2Abel
 
Posts: 352
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby kühn on 15 Feb 2017, 16:54

Die Anzahl ist zumindest so, dass was da ist. Aber für eine natürliche Befruchtung denke ich auch, ist das zu wenig bzw. die Chancen sind sehr gering! Der Vorschlag mit dem Kontroll-SG klingt ganz gut, und sollte dieses auch nicht so gut sein, ist der Weg der künstlichen Befruchtung wohl der beste. Aber ich wollte auch noch etwas hinzufügen: Falls das nächste SG nicht besser, oder nur gering besser oder sogar schlechter ist, ich würde mir für den Fall einer ICSI auf jeden Fall vorher Samenzellen kryokonservieren lassen. Meine Freundin hatte genau den Fall, dass sie immer so ca. 1,5 Mio/ml hatten, und am Tag der Punktion wurden ihr 21 Eizellen entnommen, und dann hat sich rausgestellt, dass an diesem Tag kein einziges geeignetes Spermium da war. So konnten die Eizellen nicht befruchtet werden und mussten dann kryokonserviert werden. Also sie dann im Folgezyklus die Eizellen auftauten, sind nur noch 10 Eizellen übrig geblieben, daher würde ich in jedem Fall zur Sicherheit nochmal Samenzellen vorher kryokonservieren, wenn schon mal ein eingeschränktes SG vorhanden war. Viel Glück und Erfolg für Euren Weg!
kühn
 
Posts: 296
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby eva2Abel on 15 Feb 2017, 16:56

Unser SG hat genauso ausgesehen. 2 Millionen und davon ca. 20.000 zu gebrauchen. Wir sollen in eine KiWu-Klinik gehen, denn eine SS ist unmöglich. Nur war ich drei Wochen später schwanger - einfach so. Dennoch wäre die KiWu-Klinik der nächste Schritt gewesen. Dann haben wir ein zweites SG machen lassen und es war noch schlechter trotz Vitamine. Nun ja, wir haben ein Wunder und basteln jetzt seit 12 Monaten an Kind Nr. 2. Für das erste haben wir 1,5 Jahre probiert. Bei mir ist zum Glück, aber alles in Ordnung. Ich hätte aber dennoch aus den vollen geschöpft, aber vielleicht ist es gut zu hören, dass es schon möglich ist, auch wenn es vielleicht gering ist. Ich halte nichts mehr von diesen SG-Diagnosen. Kenn mittlerweile soviele die schlechtes SG hatten und dennoch ein zwei Babys haben. Kopf hoch und der Sache nachgehen, aber dennoch auf ein Wunder hoffen.
eva2Abel
 
Posts: 352
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby Maria Waldfogel on 15 Feb 2017, 16:59

Also mein Mann machte ein Spermiogramm 3 mal. Beim Urologen und zweimal in der KiWu Klinik. Sehr sehr schlecht... Deformierte Spermien, langsam, unbeweglich und fast alle einfach kaputt. Uns wurde gesagt ich werde nie natürlich Schwanger werden. 3 Monate später wurde ich Schwanger...allerdings habe ich den Wurm in der 6. Woche verloren. Danach haben wir nicht mehr wirklich geplant. Bei meinem letzten Zyklus haben wir uns den Clearblue Computer geholt. Ich wurde sofort schwanger und bin nun in der 7 Wochen und mir geht es gut. Keine Blutungen, keine Schmerzen. Ganz anders als bei meiner letzten SS. Es besteht immer Hoffnung Schwanger zu werden. Sieht man z.B an mir und meinem Mann und uns 4 Ärzte sagten es sei unmöglich
Maria Waldfogel
 
Posts: 315
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby omega on 15 Feb 2017, 17:00

Bei unserem ersten Kind haben wir es lange erfolglos versucht. Mein Mann war dann beim SG und uns wurde gesagt, wenn das Ergebnis beim 2. Mal auch so schlecht ist, geht ohne medizinische Hilfe gar nichts. Die 2. Untersuchung haben wir dann in einer KiWu-Klinik machen lassen mit dem gleichen Ergebnis. Man hat uns dann zu einer ICSI geraten, die wir auch gemacht haben. Der 2. Versuch war erfolgreich und unser Sohn kam 2014 zur Welt. Vor etwa einem halben Jahr haben wir dann beschlossen, es nochmal auf natürlichem Weg zu probieren, aber ein bisschen nach zu helfen. Mein Mann hat Orthomol fertil plus genommen und ich Pregnacare conception. Tja und was soll ich sagen… ich bin schwanger. Diesmal auf natürlichem Weg. Das ist für uns ein absolutes Wunder.
omega
 
Posts: 328
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby tilda on 15 Feb 2017, 17:05

Ich kann mir vorstellen, was du für einen Schrecken bekommen hast und dein Mann erst bei so einer Diagnose. Aber es gibt Hoffnung. Mein Mann hatte schon vor über 20 Jahren die Diagnose Null-Spermiogramm. Und so habe ich ihn kennengelernt. Mir ist der Schock also quasi erspart geblieben, obwohl ich mich noch gut an meine Gefühle erinnere, als er mir das sagte....
Als ich ihm dann aber sagte, es gäbe künstliche Befruchtung und so und das wäre kein Grund aufzugeben, hat er noch mal nachsehen lassen. Und siehe da : Immerhin 0,1 Mio Spermien. Und immerhin eine Chance auf eine ICSI, die es ja vor 20 Jahren noch gar nicht gab! Um es kurz zu machen: Trotz Vitaminen, Familienaufstellung, Rauchen einschränken etc. kamen wir nie über 0,8 hinaus, im Gegenteil, das letzte Spermiogramm war das schlechteste, das je dabei war. Aus diesem Akt der Liebe ist allerdings, dank Hilfe der Ärzte, unser Wunderkind hervorgegangen.
Ich habe manchmal trotz allem, heiße Tränen vergossen, weil wir nicht auf natürlichem Weg ein Kind bekommen können. Es hat so ca. 1 Jahr gedauert, bis ich den Weg, den das Kind nehmen sollte, nicht mehr als 2. Wahl betrachtet habe, sondern als tolle Chance. Jetzt, da das Kind im Bauch ist, empfinde ich es als keinen Nachteil, dass das Zeugungsakt ein sehr merkwürdiger war. Im Gegenteil, wir erzählen da immer lachend von unserem Kind der Liebe. Ich bin nur nicht damit versöhnt, dass in 2,5 Jahren die Deadline für eine ICSI ist, weil wir dann zu alt sin. Das finde ich mies und macht Druck zum Thema Geschwisterchen, den ich überflüssig wie ein Kropf finde. Das ärgert mich richtig. Ihr seid davon aber meilenweit entfernt…Du hast dich grad in der ICSI Welle angemeldet. Hier dreht sich grad alles darum. Das war noch nie so, noch nie! Du kommst also gerade richtig, für Geschichten wie deine.
tilda
 
Posts: 464
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby eva2Abel on 18 Sep 2017, 20:11

Mein Mann hatte mit 11 Jahren eine Hodentorsion (Umdrehung), die dann sofort operativ behoben wurde. Nach der OP hat sich die Narbe aber total entzündet und hat geeitert. Natürlich ist man mit 11 noch nicht soweit, um daran zu denken, dass evtl. später sich das mal auf die Produktion der Schwimmer auswirken könnte. Auf jeden Fall sind wir seit Oktober vorigen Jahres daran schwanger zu werden. Mein Mann sagte mir aber schon, dass er das Gefühl habe es könnte was nicht stimmen und so machten wir bereits einen Termin beim Urologen zu einer Untersuchung und Abgabe eines Spermiogrammes. Das Ergebnis war niederschmetternd: 1. Spermiogramm: Nur tote Spermien in der Zählschale. 2. Spermiogramm (4 Wochen später): nur vereinzelt bewegliche Spermien. Wir haben im Januar einen Termin in der KiWu-Klinik, bis dahin werde ich mich auch durch checken lassen, da der Urologe gemeint hat, bei uns kommt nur ein ICSI-Befruchtung in Frage. Habe am Dienstag bereits Blut nehmen lassen, nächste Woche Ultraschall, dann nochmal Blutabnahme um festzustellen ob ich einen Eisprung habe. Ich bin auch nicht glücklich deswegen, aber es gibt sehr viele Paare, die künstliche Befruchtung machen. Alles wird gut, also Kopf hoch! Es ist nicht schlimm
eva2Abel
 
Posts: 352
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby Nala on 10 Oct 2017, 21:00

Lasst Euch Überweisungen in ein Kiwuzentrum geben. Dort gibt es normalerweise erst ein Gespräch mit Euch beiden, dann werdet Ihr beide nochmal untersucht, ein Zyklusmonitoring bei Dir gemacht und ein zweites Spermiogramm bei ihm, und wenn nach ein bis zwei Monaten alle Ergebnisse vorliegen, dann gibt es ein Beratungsgespräch. In diesem Gespräch bekommt Ihr Behandlungsvorschläge und Antworten auf Eure Fragen. Das alles bezahlen die Krankenkassen komplett. Mit diesen Untersuchungsergebnissen und Vorschlägen könnt Ihr nach Hause gehen und Euch gegen eine Behandlung entscheiden, Ihr könnt auch ein paar Monate später anrufen und sagen, jetzt möchtet Ihr anfangen, oder Ihr fangt sofort mit der Behandlung an. Unter bestimmten Bedingungen (verheiratet, nicht Hepatitis B- oder HIV-positiv, unterhalb einer bestimmten Altersgrenze) bezahlen die Krankenkassen die Hälfte der Behandlungs- und Medikamentenkosten.
Nala
 
Posts: 286
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: 2. Spermiogramm wieder schlecht

Postby Louisa1998 on 16 Dec 2017, 03:00

Wir üben nun schon über zwei Jahre! Ich weiß überhaupt nicht warum sich alles so in die Länge gezogen hat... Erste Untersuchungen waren bei mir damals alle top! Mein Zyklus läuft 1A laut Arzt würden sich auch viele Eier bilden. Es hat sich mittlerweile ergeben, dass mein Mann ein schlechtes Spermiogramm hat und ich Endometriose, dabei ist nur ein Eileiter durchlässig. Ich habe dem Arzt übrigens schon immer gesagt, dass ich irgendwas habe weil ich immer unerträgliche Schmerzen während meiner Periode habe. Warum ich schreibe, da ich einfach nicht mehr kann! Ich ertrage kein weiteres Baby in der Familie und im Freundeskreis (obwohl alle hinreißend sind), ich ertrage keine weitere Frage wann es denn bei uns endlich soweit ist, keine Aussage jetzt seid ihr aber dran, keine Periode (trotz Entfernung der Endo. Immer noch unerträgliche Schmerzen) usw. Ich verändere mich plötzlich. Ich bin schrecklich aggressiv meinem Mann gegenüber ich halte keine Diskussion mehr aus. Ich will nur noch weinen aber es kommt keine Träne! Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann einmal so verzweifelt bin! Ich weiß nicht weiter:(
Louisa1998
 
Posts: 318
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

PreviousNext

Return to Mänliche Unfruchtbarkeit



cron