Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby trixis on 18 Apr 2016, 21:08

Hallo ihr lieben,
Nach nun über 2 Jahren erfolglosen Probieren, haben wir uns nun entschieden, in eine kiwu klinik zu gehen. Ich habe PCO und dadurch selten meine Periode gehabt. Bin aber durch Behandlung der Schilddrüse so eingestellt, dass ich regelmäßig meine periode bekomme. Mein mann ziert sich nun etwas wegen Spermiogram, da meine Ärztin meint, anhand meiner Werte könne es bei mir klappen, hat er nattürlich Angst.
Können wir auch ohne bestehendes Spermiogramm in eine Kiwu-Klinik gehen und die machen dann erforderliche Untersuchungen? Was wird in einer Kiwu-Klinik als erstes gemacht? Könnt ihr eine Klinik empfehlen?
Vielleicht hat der ein oder andere ja eigene Erfahrungsberichte...

Liebe Grüsse
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby Bibolina on 18 Apr 2016, 21:16

Wir waren selbst 2014 in BioTexCom in der Ukraine und nach der ersten ICSI hat es geklappt. Unser Zwillingspärchen ist heute 1 Monat alt.
Die Klinik in Nürnberg soll auch gut sein.
Wegen dem SG: Klar hört man es nie gern, wenn die Schwimmer schlecht sind. Aber das ist nicht das Ende. Mein Mann hatte auch ein mieses Ergebnis. Daher konnte eine Insemination uns nicht helfen. Dafür waren sie nicht mobil genug. Bei der Icsi müssen sie aber nicht schwimmen ;-) Dein Mann kann die Probe auch daheim "abgeben", wenn ihr nah genug an der Klinik wohnt.
Wir brauchten 2 SG's im Abstand von 3 Monaten für unsere Krankenkasse. Die Klinik hat ein eigenes Labor und wir mussten dafür nicht extra zum Urologen. Alles aus einer Hand. Auch meine Untersuchungen. Das fand ich praktisch. Bei uns wars so:
Wir haben nach telefonischer Terminvergabe einen Fragebogen zugeschickt bekommen (Krankheiten, Op's, allg. Anamnese) Nach dem Ausfüllen zurück an die Klinik. Dabei auch vorhandene Tests wie Untersuchungen vom FA oder alte SG's. Hab alles geschickt, was der Klinik einen Einblick geben kann. Der erste Termin:
Der Arzt erklärte uns was es für Methoden gibt (Iui, Icsi, picsi, gnp, Hormone usw.) und was bei uns am sinnvollsten wäre. Ich wurde untersucht, mein Mann gab eine Spermaprobe ab. Unser Blut wurde untersucht. Die Proben wurden sofort ausgewertet und mit den aktuellen Ergebnissen wurde ein Behandlungsplan erstellt. Diesen hab ich zur Genehmigung an die Krankenasse gesendet. Erster Termin war August, 2.im Oktober (Termin für 2.SG), Behandlungsbeginn Dezember, positiver SS-Test im Januar. :-) Da es bei den KiWu-Kliniken lange Wartezeiten gibt, kümmert euch frühzeitig drum.
Viel Erfolg wünsch ich euch!
Bibolina
 
Posts: 249
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby Engeline on 18 Apr 2016, 21:19

Da geht mir immer wieder das Herz auf, wenn jemand, der so viel auf sich nimmt dann "belohnt" wird!
Ich selbst war wegen wiederholter Fehlgeburten in der Praxis in Heidelberg am Römerring.
Tolle Praxis! Sehr kompetente und warmherzige Ärzte. Allerdings war ich dort nicht lange: schon die erste Blutuntersuchung brachte meine Gerinnungsstörung ans Licht und ich war auch sofort wieder schwanger.
Aus Rücksicht auf die anderen Patientinnen (die es deprimieren würde, wenn schwangere Frauen im Wartezimmer sitzen, was ich verstehen kann) wurde ich dann nur bis zur 12. SSw dort betreut und bin dann wieder zu meinem normalen Gyn. In Würzburg hatte ich mich auch angemeldet, weil die Wartezeiten in den Zentren eben oft sehr lang sind und ich keine Chance auf einen frühen Termin vergeben wollte.
Engeline
 
Posts: 405
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby eva2Abel on 18 Apr 2016, 21:21

Wir waren auch nach einem erfolglosen Jahr dort. Mein Mann hat dort ein gutes spermiogramm machen lassen und bei mir war ein Eileiter durch eine Op in der Kindheit verklebt. Leider hat es trotz allem nicht geklappt. Habe dann Hormone gespritzt und den Eisprung per Spritze ausgelöst. Auch ohne Erfolg!
Danach folgte dann eine ebenfalls ergolglose Insemination. Im Monat darauf machten wir eine Hormon-Pause. Und ich wurde schwanger! Mein Sohn ist jetzt 3! Wir überlegen gerade wegen einem zweiten Kind, aber ob ich mit diesen Stress nochmal antun soll, weiß ich nicht.
Für das erste hätten wir wirklich alles getan. Aber wenn es jetzt nicht klappt, freuen wir uns einfach, dass wir unser kleines Wunder haben.
Ich drücke euch die Daumen!
eva2Abel
 
Posts: 289
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby kühn on 18 Apr 2016, 21:23

Ich habe grad meine erste ICSI in Würzburg hinter mir und bin mit dem Kiwuzentrum mittlerweile sehr unzufrieden, da ich mich (dummerweise) erst hinterher richtig informiert habe... Die Behandlung ansich war top, also nette Ärzte etc. aber ich musste Blastos heranreifen lassen, obwohl nur 2 Eizellen befruchtbar waren und ausser einem Bluttest von uns beiden und einem SG wurden keine weiteren Voruntersuchungen gemacht. ach und mehr als 2 hätten sie auch garnicht transferiert, obwohl ich 36 bin...
Gut ich bin noch in WS, BT ist erst nächste Woche Montag, aber im Moment habe ich ein ganz mieses Gefühl...jedenfalls wollen wir wechseln, sind aber unsicher wohin... Nürnberg wäre für uns etwas weit, ausserdem haben wir ja 5 Zentren in der Umgebung...ich find halt nur keinerlei Bewertungen oder Infos von Patienten darüber (jaa auf den Seiten selbst schon, aber das ist Quark, was negatives werden die ja kaum drin lassen...)
kühn
 
Posts: 246
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby Lisa_vogt on 18 Apr 2016, 21:27

Wir sind seit Jahren in KIWU's unterwegs. Anfangs war es für mich ein Schock als der Doc mit so harten Worten zu mir meinte, dass ich ein FALL für eine KIWU sei.... und als er meinte, dass er mir nicht mehr helfen könnte. Ich saß heulend Zuhause... wusste nicht ein noch aus. Doch dann rief ich die nahliegende KIWU an und machte einen Termin aus. Ich wollte mich nicht geschlagen geben.
Den ersten Termin hatten wir in der KIWU auch noch in der selben Woche. Man waren wir aufgeregt und dann war alles gar nicht so schlimm. Mein Mann musste auch gleich ein SG machen... ich hatte US... es wurde ein BT gemacht und hinter hatten wir das Gespräch, dass nur ne ICSI für uns in Frage kommen würde. Nach diesen Termin waren wir auch erst mal am Boden. Mein Mann war glaube ich noch trauriger als ich. Doch nach langen reden sahen wir es als Chance. Bei den anderen beiden KIWU's war es auch nicht viel anders. Ein Gespräch was vorher gelaufen ist an Behandlung bzw. Diagnostik, die Familienerkrankungen durchgegangen, wie gehabt US + BT... Schatz wieder zum Becher füllen. Dann hat der Doc erzählt was er an Behandlung und Medikamenten wählen würde.
Wirst sehn... ist alles halb so schlimm. Ich muss sagen, dass ich mich in unser KIWU wohler fühle als bei meinem normalen FA. Mein KIWU-Doc hat auch bei der 3.+4. ICSI/Schwangerschaft sich bereit erklärt immer mir zu Verfügung zu stehen wenn es um eine Zweitmeinung gehen würde. Wenn etwas war habe ich angerufen und wurde entweder wenn er gerad Zeit hatte durchgestellt oder dann eben zurück gerufen.
Achte nur darauf, dass du dich wohlfühlst in der KIWU und mit dem Doc. Man "liefert" sich ja schon sehr aus und da sollte man Vertrauen haben.
In der KIWU haben sie im Übrigen andere Möglichkeiten was Diagnostik angeht. Unsere jetzige KIWU hat gleich vor der 2. ICSI gesagt, dass eine Gebärmitterspieglung gemacht wird. Schließlich ist so ne ICSI ja nicht harmlos... und kostet viel Geld. Nagut! Bei mir gab es mittlerweile die 4. und am Freitag steht die Bauchspieglung mit Gebärmutterspieglung an.
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby majorka4 on 18 Apr 2016, 21:31

Ich hab mich in unserer KiWu Biotex wohl gefühlt, werde auch wieder hingehen.
Zum Erstgespräch hab ich alles an unterlagen mitbringen sollen, was ich hatte (Spermiogramm vom Mann, Impfpässe von beiden, meine ganzen Unterlagen wie Gerinnungs-, Genetik- und Hormonstatusergebnis usw). Wir hatten schon eine Menge im Vorfeld abklären lassen.
Es folgte das Erstgespräch, Blutabnahme bei beiden, Termin für Zuckerbelastungstest bei mir und fürs Spermiogramm vom Mann. Danach Besprechung, Entscheidung zur Gebärmutterspiegelung (da wir uns schon entschieden hatten mit dem Team, dass wir IVF bevorzugen zur IUI in unserem Fall die Spiegelung ohen Eileiterprüfung). Die war unauffällig. Dann Entscheidung zur IVF.
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby Maria Waldfogel on 18 Apr 2016, 21:34

Wir waren auch bei einer Kinderwunschpraxis. Nach 2 Jahren erfolglosem üben, ist mein Mann zum Urologen gegangen und siehe da, seine Schwimmer sind einfach nicht optimal.Anfangs hatte ich auch "Angst", aber beim ersten Gespräch wird nur geredet. Welche Möglichkeiten, Kosten, Erfolge, etc.
wir haben jetzt eine ICSI hinteruns und wir sind bis jetzt mit Zwillingen schwanger. Leider hatte ich eine Überstimulation, so das ich im Krankenhaus war und aussehe, als wäre ich im 8. Monat schwanger. Alles Wassereinlagerungen. Dadurch, das ich schwanger bin, vergeht das auch noch langsamer. Man sollte sich beim Doc wohl fühlen und du solltest dich auch mit den Nebenwirkungen beschäftigen. Ich hatte das nicht und war schon etwas überrascht
Viel Glück
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby omega on 18 Apr 2016, 21:39

Hallo, wir waren auch in einer Kinderwunschklinik in Deutschland. Auch ich habe Pcos. Im ersten Termin wurde erst einmal alles besprochen. Was man machen möchte und wie weit man gehen möchte. Bei uns wurden dann verschiedene Untersuchungen gemacht. Mein Mann war beim Andrologen, wir waren bei einem Humangenetiker und ich war halt auch bei einem Endokrinologen. Als wir das alles hinter uns hatten, wurden diverse Untersuchungen gemacht. Also zum Beispiel wie beweglich die Spermien meines Mannes zwölf Stunden nach dem GV noch waren. Wir haben uns dann mit der Ärztin, nach Einstellung mit Medikamenten wegen der Schilddrüse, der Blutgerinnung, Clomifen, für die Insamination entschieden. Ich habe fünf Versuche hinter mich gebracht und beim fünften Mal hats dann gepasst. Nach der Insamination habe ich dann Utrogest vaginal eingeführt und den Einsprung nach einem Bluttest mit Predalon ausgelöst. Mein kleiner Mann ist inzwischen 27 Monate alt. Wir hatten allerdings bei der Krankenkasse auch schon die ICSI beantragt. Dies aber nicht, weil wir die auch machen wollten, sondern nur, weil ich mit den Medikamenten stimuliert werden sollte. War dann aber zum Glück ja nicht mehr nötig.
omega
 
Posts: 268
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken

Postby paprik_a on 20 Apr 2016, 13:27

Ich habe meine Erfahrung in den USA gemacht und bin grad mit dem 2. ICSI- Kind schwanger. Hab keine Angst vor der Kiwu-Klinik - nach über 2 Jahren Üben ist es vernünftig, sich einmal gründlich durchchecken zu lassen. Keine Sorge, die Ärzte in so einer Praxis kennen sich gut aus, auch mit den Ängsten und Vorurteilen ihrer Patienten, sie werden euch nicht gleich mit den Hammermethoden überfallen. Die Untersuchungen am Anfang müssen einfach sein, dabei wird z.B. geklärt, ob organisch alles ok ist, soweit da im US zu erkennen ist und wie die Spermienqualität deines Mannes ist. Solange das nicht klar ist, kann auch keine geeignete Behandlung gefunden werden, also Augen zu und durch - zwar will man natürlich erstmal nicht hören, daß etwas nicht stimmt, aber es gibt für viele Störungen gute und Behandlungsmöglichkeiten und glaub mir - sobald du dann mal schwanger bist, hast du ganz schnell vergessen, wie dein Kind entstanden ist!
Die Voruntersuchungen zahlt auf alle Fälle die Kasse, Insemination glaub ich auch (bin aber nicht sicher, hatte ich nie), bei künstlichen Befruchtungen (IVF, ICSI) zahlt man als Kassenpatient die Hälfte, als Privatpatient muß man vorher die Genehmigung der Kasse holen. In der Regel zahlen beide Versicherungsformen für bis zu 3 Versuche. Aber so weit seid ihr ja noch lange nicht, wenn es "nur" an deinem PCO liegt, werdet ihr das hoffentlich auch nicht brauchen.
paprik_a
 
Posts: 240
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Next

Return to Unfruchtbarkeit der Frau



cron