Endometriose und Kinderwunsch

Re: Endometriose und Kinderwunsch

Postby majorka4 on 06 Aug 2016, 23:58

Bei mir wurde vor fast 10 Jahren Endo diagnostiziert, ich habe schon mehrere BS hinter mir und immer wieder mit Schmerzen zu kämpfen gehabt. Ich habe lange die Pille genommen, durchgehend, obwohl es nur eine 21-Tages-Pille war. Mit der ging es mir gut. Und vor 1,5 Jahren kam dann der Kinderwunsch. Ich habe mich dann noch mal bewusst einer Bauchspiegelung unterzogen, es wurden viele Herde entfernt und ich bin danach sofort schwanger geworden! Leider konnte ich diese und auch die nächste Schwangerschaft nicht halten, was aber nichts mit der Endo zu tun hatte.
Und nun bin ich in der 26. Woche! Wir haben nach den FGs immer Pause gemacht und so lange mit Kondom verhütet, doch jedes Mal, wenn wir es wieder drauf angelegt haben, wurde ich sofort schwanger. Wichtig ist, dass der Arzt, der die BS macht, weiß was er tut. Such Dir einen Spezialisten. Und gut, dass der FA gegen die Wechseljahrestherapie ist. Ich hätte die auch nicht haben wollen - das ist doch nur Quälerei.
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Endometriose und Kinderwunsch

Postby Maria Waldfogel on 07 Aug 2016, 00:02

Also ich hatte im letzten Sommer eine Bauchspiegelung bei der Endometiose festgestellt wurde. Ich habe bereits eine Tochter. Danach hatten wir weiter fleißig ungeschützten GV, da wir ein zweites Kind wollten. Das klappte aber nicht so, wie wir dachten. Dann kam, wie gesagt, die OP im letzten Winter. Man sagte mir damals, dass Endo nicht wirklich therapierbar ist und immer wieder auftreten kann. Man wollte mich 6 Monate in künstliche Wechseljahre stecken, was ich aber abgelehnt habe. Da man auch meinte, dass eine Schwangerschaft eine sehr gute Therapie ist und natürlich noch dazu. Heute bin ich in der 11. SSW schwanger. Ich hatte auch nach der OP ganz normal meinen Zyklus wie immer und war auch schon 2 Tage nach der OP schmerzfrei. Die zweite Schwangerschaft hat sich zwar auch Zeit gelassen aber ich bin definitiv mit Endo schwanger
Ich wünsche Dir viel Erfolg
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Endometriose und Kinderwunsch

Postby naDin on 07 Aug 2016, 00:04

Ich habe auch Endometriose! Ich hatte auch immer Schmerzen bei der Mens, beim GV und hatte auch immer Zwischenblutungen. Daher bin ich Februar und im Mai (zur Kontrolle und Sanierung) daran operiert worden. Habe auch diese Therapie mit den künstlichen Wechseljahren hinter mir. Jetzt hatte ich meine erste Mens, und ich konnte sogar arbeiten gehen, was vorher nicht denkbar gewesen wäre. Die Schmerzen beim GV sind auch vollends weg. Meine FÄ hat mir geraten sofort wieder zu üben. Also keine 3 Monatsfristen. Wenn du dich wieder einigermaßen wohl fühlst und du Lust zum üben hast, dann tu es einfach! Bei mir ist da auch nichts passiert! Und genau wie jemand schon geschrieben hat: eine Schwangerschaft wäre eine super Therapieform!
Wir üben mittlerweile seit vier Jahren. Und seit 2 Jahren ist die Endometriose bekannt! Leider hat es bei uns noch nicht geklappt, aber ich habe schon von ganz vielen Frauen mit Endo gehört, die trotzdem schwanger geworden sind..
Gib die Hoffnung nicht auf!
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Endometriose und Kinderwunsch

Postby Maria Waldfogel on 10 Dec 2016, 23:47

Ich bin trotz Endo bereits 3 mal Ss geworden, hatte allerdings davon 2 Fehlgeburten. Zwillingsschwangerschaft auch darunter nur leider hatten die sich nicht mehr weiter entwickelt.
Nach der AS hatte ich eine Gebärmutterspiegelung und Endoherde wurden entfernt. Meine Eileiter wurden auch durchgespült und in dem Zyklus wurde ich Ss und mein Sohn ist genau 2 Jahre alt. Der Operierende Gynäkologe empfahl mir damals, das ich 6 Zyklen ES unterdrückende Hormone nehmen sollte. Hab ich nicht gemacht! Hab meinem eigenen Bauchgefühl vertraut und in demselben Monat nach der Spiegelung hat es geklappt. Wichtig ist auch den Partner auch beim Arzt vorstellen. Ich hatte eine Hormonstörung (erhöhte männliche Hormone), mein AMH Wer war viel zu schlecht und dann noch die Endometriose... aber im inneren hab ich es nie zugelassen, das ich Kinderlos bleiben werde. Meine Freundin hat eine stärkere Form von Endo und ist nach dem 2. Versuch mit einer Insemination ss geworden.
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Endometriose und Kinderwunsch

Postby Lisa_vogt on 27 Sep 2017, 21:45

Wir hatten auch 1,5 Jahre probiert, schwanger zu werden. Am Anfang an wusste ich, dass ich Endometriose hatte. Bekam auch zuerst Hormon- Therapie per Pille. Jedoch ohne Erfolg bei meinem Endo Grad. Wir hatten auch mit Clomifen probiert schwanger zu werden, auch ohne Erfolg. Bei sehr schwerer Endo und mit Darmbeteiligung bringen diese Versuche alle nichts. Zum Operieren, da mir in der Kinderwunschklinik in Ulm gesagt wurde, bevor die Endo nicht operiert ist, wollen die keine künstliche Befruchtung machen, weil da die Chancen, dass das was wird sehr gering sind. Also ich und mein Mann zum Operieren. Bei mir war auch Darm, Eileiter, Eierstöcke, Gebärmutter und Blase befallen. War alles nur noch ein Klumpen und die Gebärmutter konnte nicht richtig arbeiten, was für eine Schwangerschaft sehr wichtig ist. Bei der OP wurden mir auch 15 cm vom Darm entfernt. Bin knapp an einem künstlichen Darmausgang vorbei gekommen. Allgemein wurde bei mir Organerhaltend operiert. Hatte aber nach der OP keine Schmerzen. Bis heute bin ich schmerzfrei. Die ersten drei Monate nach der OP durften wir keine Liebe machen aber dann durften wir voll durchstarten und was soll ich sagen. Gleich danach wurde ich schwanger und ganz auf natürlichem Weg. Ich war so glücklich. Habe jetzt eine total gesunde Tochter. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und dass du Hilfe bekommst. Wir haben die Hoffnung nie aufgegeben. Liebe Grüße
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Endometriose und Kinderwunsch

Postby tilda on 10 Oct 2017, 20:32

Es tut mir leid, dass ihr die Diagnose gestellt bekommen habt. Gib Deinem Mann ein wenig Zeit, er wird sich sicherlich an den Gedanken einer Kiwu-Behandlung gewöhnen. Ich habe auch Endo Grad III und bin zum zweiten Mal in die Wechseljahr-Therapie gestartet. Das muss ich nun drei Monate lang machen. Ich habe auch schon zwei Operationen hinter mir, hatte aber das Glück, dass die Endo jeweils nur an den Eierstöcken und im Bauch war, aber nicht an anderen Organen. Wurde Dein Mann denn auch untersucht? Wir dachten nämlich auch, es liegt nur an mir und letztendlich ist das Spermiogramm so schlecht gewesen, dass wir ICSI-Kandidaten sind. Wenn Deine Hormone noch gut sind, kannst Du auf jeden Fall eine Hormontherapie machen. Aus der Downregulierung startest Du dann am besten direkt eine Stimulation. Sind die Eileiter frei und das Spermiogramm gut, könntet ihr GV nach Plan haben oder eine IUI machen lassen. Eher würde ich aber zu einer IVF/ICSI raten, falls die Eileiter von der Endo betroffen sind. Sag Deinem Mann, auf die Natur kann man in der heutigen Zeit (mehr Umwelteinflüssen, Stress im Alltag usw.) nicht mehr viel geben und in einer Kiwu-Praxis könnt ihr euch entspannt zurück lehnen und die Ärzte machen lassen. Ich sehe das so - wenn es bei uns klappen sollte, können wir später unserem Kind erzählen, was wir alles in die Wege geleitet haben damit es bei uns sein kann...
tilda
 
Posts: 380
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Endometriose und Kinderwunsch

Postby Ruth on 27 Oct 2017, 01:02

Ich bin trotz Endo (leichte Form) bereits 3 mal ss geworden, hatte allerdings davon 2 Fehlgeburten. Zwillingsschwangerschaft auch darunter, nur leider hatten die sich nicht mehr weiter entwickelt. Nach der AS hatte ich eine Gebärmutterspiegelung und Endoherde wurden entfernt. Meine Eileiter wurden auch durchgespült und in dem Zyklus wurde ich ss und mein Sohn ist genau 2 Jahre alt. Der Operierende Gynäkologe empfahl mir damals, das ich 6 Zyklen ES unterdrückende Hormone nehmen sollte. Hab ich nicht gemacht! Hab meinem eigenen Bauchgefühl vertraut und in demselben Monat nach der Spiegelung hat es geklappt. Wichtig ist auch den Partner auch beim Arzt vorstellen.
Ich hatte eine Hormonstörung (erhöhte männliche Hormone), mein AMH Wert war viel zu schlecht und dann noch die Endometriose... aber im inneren hab ich es nie zugelassen, dass ich Kinderlos bleiben werde. Meine Freundin hat eine stärkere Form von Endo und ist nach dem 2. Versuch mit einer Insemination ss geworden.
Ruth
 
Posts: 303
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Endometriose und Kinderwunsch

Postby Windchen210 on 08 Nov 2017, 02:16

Ich kenne solche Situation sehr gut. Wir hatten auch 1,5 Jahre probiert, schwanger zu werden. Am Anfang an wusste ich, dass ich Endometriose hatte. Bekam auch zuerst Hormon- Therapie per Pille. Jedoch ohne Erfolg bei meinem Endo Grad. Wir hatten auch mit Clomifen probiert schwanger zu werden, auch ohne Erfolg. Bei sehr schwerer Endo und mit Darmbeteiligung bringen diese Versuche alle nichts. 2010 sind wir dann nach Österreich) zum Operieren, da mir in der Kinderwunschklinik in Ulm gesagt wurde, bevor die Endo nicht operiert ist, wollen die keine künstliche Befruchtung machen, weil da die Chancen, dass das was wird sehr gering sind. Also ich und mein Mann zum Operieren. Bei mir war auch Darm, Eileiter, Eierstöcke, Gebärmutter und Blase befallen. War alles nur noch ein Klumpen und die Gebärmutter konnte nicht richtig arbeiten, was für eine Schwangerschaft sehr wichtig ist. Bei der OP wurden mir auch 15 cm vom Darm entfernt. Bin knapp an einem künstlichen Darmausgang vorbei gekommen. Allgemein wurde bei mir Organerhaltend operiert. Hatte aber nach der OP keine Schmerzen. Bis heute bin ich schmerzfrei. Die ersten drei Monate nach der OP durften wir keine Liebe machen aber dann durften wir voll durchstarten und was soll ich sagen. Gleich danach wurde ich schwanger und ganz auf natürlichem Weg. Ich war so glücklich. Habe jetzt eine total gesunde Tochter. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und dass du Hilfe bekommst. Wir haben die Hoffnung nie aufgegeben. Liebe Grüße
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Previous

Return to Unfruchtbarkeit der Frau



cron