Zyste und Kinderwunsch

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby naDin on 30 Aug 2016, 16:08

Hallo!
Ich finde, du hast einen guten Arzt. Ich bin vor 5 Jahren beim Zystenentfernen fast gestorben. Dann habe ich wieder welche bekommen und mich geweigert, sie entfernen zu lassen, obwohl es hiess, ich würde damit nicht lange leben, geschweige denn Kinder bekommen. Zwei Spezialisten empfahlen mir dann die Pille durchzunehmen und bei Kinderwunsch abzusetzen. Sollte sich in 6 Monaten nichts tun, die Dinger rausnehmen lassen.
5 Jahre nach der Endeckung der 2. Zyste haben wir angefangen zu üben. Nach 5 Monaten wollte ich mir ein Termin beim Endospezialisten geben lassen, den hätte ich am 28. August. Da ich Angst hatte, die Zyste könne wachsen, bin ich zu einem normalen Arzt gegangen, nach einem Zyklusmonitoring meinte er, die Zyste müsse wirklich raus, sie würde meinen Eisprung verhindern.
Im Zyklus darauf habe ich ihn dann angerufen und gefragt, ob meine 2 positive Schwangerschaftstest von der Zyste kommen könnten. Also mit Zyste habe ich 9 Monate gebraucht um schwanger zu werden! Jetzt ist sie fast weg
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby Nala on 30 Aug 2016, 16:13

Es gibt verschiedene Formen von Zysten... wenn du eine Follikelzyste hattest, dann ist eine Ss auszuschließen. Das ist eine Zyste, die entsteht, wenn der Impuls für den Eisprung ausbleibt. Dann wächst die Hülle, in der das Ei ist immer weiter. Dadurch kann sich die Regel verschieben. Ein regelmäßiger Zyklus basiert normalerweise auf einem Eisprung. Die zweite ZH ist immer recht konstant mit 12-16 Tagen. Die erste ZH kann variabel sein. Aber wenn der Eisprung ausbleibt, dann fehlt dem Körper das Signal, um die Mens auszulösen. Die Folge ist, dass der Zyklus sich verschiebt und mit der Mens auch die Zyste verschwindet.
Dann gibt es noch Gelbkörperzysten, mit denen kannst du sehr gut ss sein. Sie entwickeln sich aus dem gesprungenen Ei und produzieren Gelbkörperhormon, das für den Erhalt einer ss sehr wichtig ist. Kommt es zu keiner Befruchtung, verschwindet die Zyste mit der Regel. Kommt es zu einer ss, bleibt die Zyste erstmal bestehen, bis der Embryo selbst genug Progesteron produziert. Kenne beide Arten von zysten. Erstere hatte ich immer wegen PCO und bin dadurch nicht ss geworden. Letztere hatte ich in meiner ersten ss und meiner momentanten ss (8cm zu beginn der ss). Es gibt natürlich auch noch andere Zysten, aber diese Formen sind die häufigsten.
Liebe grüße und ich drück dir die Daumen, dass es eine Gelbkörperzyste ist!
Nala
 
Posts: 218
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby Fuchs on 30 Aug 2016, 16:16

Danke für deine ausführliche Antwort!
Also meine FÄ hat gesagt, dass die Zyste sozusagen eine Nebenerscheinung meines Eisprungs war und nach meiner eigenen Empfindung hatte ich auch einen Eisprung, der ist bei mir nämlich meistens recht schmerzhaft...Du hattest eine 8 cm Zyste in der Schwangerschaft? Wurde die dann entfernt oder macht man das während einer Schwangerschaft eher nicht?
Ich hoffe so sehr, dass auch die Anzeichen wie empfindliche Brustwarzen dann doch auf eine Schwangerschaft hindeuten... Das wäre so wunderschön! Vielen Dank nochmal für die super Antwort
LG und alles Gute für deine Schwangerschaft!
Fuchs
 
Posts: 217
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby omega on 30 Aug 2016, 16:21

Da ich ja schon mehrere Zysten hatte und auch alle in der größen Ordnung, wollte meine FÄ lieber die nächse Mens abwarten, ob sie von alleine Weg geht. Man müsste ja bei mir alle zwei bis drei Monate eine Bauchspiegelung machen und das wäre bestimmt nicht gut. Die andere Alternative wäre die Pille, die ja den es verhindert aber das wollen wir ja gerade nicht oder schwanger werden, dann hat die Zyste keinen Platz…aber ich denke erstmal muss sie weg, dann geht es mir auch besser. Ich war bei der OP fünf Ttage drin im KH, die wollte aber dass ich mind. eine ganze Woche drin bleibe aber ich wurde zu dieser Zeit 30 und wollte das Ereigniss wenigstens zu Hause feiern und nicht im KH. Ich war aber dann noch gut drei Wochen zu Hause krank geschrieben… Selpst die OP ist nicht schlimm, musst dir nur gleich Schmerztabletten geben lassen und nicht erst die Schmerzen abwarten..
Wenn die Zyste aber keinen großen Schmerzen macht würde ich erstmal noch abwarten, wie gesagt meine sind auch alle wieder weg gegangen nur die erste hatte sich gedreht und drohte zu plazten und das wollte man nicht riskieren und es gab eine not-OP.
omega
 
Posts: 268
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby Pika4u on 30 Aug 2016, 16:29

Ich habe mit 16 auch eine Zyste gehabt, die sie samt rechtem Eierstock operativ entfernt haben. 3 Jahre später hatte ich nochmal eine Zyste, am verbleibenden Eierstock, die aber organerhaltend wegoperiert werden konnte. Ich will dir auf keinen Fall Angst machen, sondern nur schildern, dass es mir ähnlich geht. Denn seit Dezember letzten Jahres versuche ich auch schwanger zu werden. Aus Angst, dass ich wieder eine Zyste bekommen könnte, wollten wir uns mit dem Kinderkriegen beeilen, denn ich habe ja, wie gesagt, auch nur noch einen Eierstock.
Bei mir war es damals so, dass die Zysten operiert wurden und dann musste ich für ein paar Monate die Pille nehmen, damit sich hormonell wieder alles einpegelt. Denn Pilleneinnahme soll ja Zysten verhindern. Wann ist denn die nächste Mens und wann weißt du also genaueres, ob die Zyste weg ist?
Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute!
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby Ruth on 30 Aug 2016, 20:53

Mir wurden auch Zysten am linken Eierstock festgestellt. Mein Arzt sagte diese Zyste würde definitiv den Eisprung verhindern. Müsste meine nächste Mens kriegen, doch der Zyklus hat sich durch die Zyste auch immer verschoben, erst 28 Tage, dann 32 und der letzte war 35, daher bin ich jetzt mal von 35 Tagen ausgegangen!
Die Hormonbehandlung soll nicht so gut sein, wenn man einen Kinderwunsch hat, die soll nur durchgeführt werden, wenn man z.b. die Pille nie vertragen hat u.s.w. hat mein Arzt gesagt. Vielleicht ist es nicht so gut für das Baby, wenn man dann schwanger werden sollte. Hatte im Juli eine FG und es würde mich manchmal garnicht wundern, wenn diese vielleicht dadurch kam, das ich zu der Zeit auch eine Zyste hatte und die evtl. geplatzt ist oder so. Weil ich seit absetzen der Pille immer mal Schmerzen hatte, dann mal wieder mein Bauch angeschwollen war u.s.w.
Daher habe ich Angst dass es vielleicht beim nächsten mal dasselbe sein könnte. Oder das es durch die doofen Zysten garnicht erst zu einer Schwangerschaft kommt. Habe jetzt schon viel gegooglet, und viele schreiben dass sie nach der ersten Zyste immer wieder mal eine hatten. Mein Arzt sagte mir, ich solle warten, bis ich die nächste Mens habe und dann wird geguckt ob sie weg ist, sich verkleinert hat, oder immer noch da ist oder vielleicht sogar größer geworden ist. Dann müsste ich sie mit einer OP raus nehmen lassen.
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby Siri on 30 Aug 2016, 20:55

Wenn die Zyste operativ entfernt wird, dann werden sie das wahrscheinlich durch eine Bauchspiegelung machen. Das ist kaum schmerzhaft. Außerdem werden dabei fast immer auch gleich noch die Eileiter durchgespült, dadurch ist das Risiko, danach Zysten zu bekommen, dann auch wieder verringert. Denn Zysten sind ja gesprungene Eier die im Eileiter hängenbleiben und sich mit Flüssigkeit füllen.
Ich hatte das auch mit 18. Ich hatte damals innerhalb von 4 Monaten 4 Zysten. Sind aber zum Glück alle von alleine weggegangen. Ich hab danach die Pille genommen und wurde dann mit Ende 21 im ersten Zyklus ohne Pille sofort schwanger. Keine Sorge, das wird alles!
Siri
 
Posts: 329
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby sofi_e on 30 Aug 2016, 21:02

Ich würde durch eine künstliche Befruchtung schwanger und da ich mich Spritzen musste und möglichst viele Eiblässchen gleichzeitig heranreifen müsste würde ich mit Hormonen gepumpt.
Ich würde zum Glück gleich schwanger aber hatte richtig viele Zysten 2 die etwa 5 cm groß waren und paar kleine und ich hab die richtig gemerkt.
Hatte auch sehr Angst, um mein Baby aber Zysten sollen gut sein für die SS, weil die extra Hormonen bilden und abgeben die unterstützt so zusagen die Schwangerschaft. Solltest nur auf Sport achten dich nicht weit dehnen. Sonst wünsch ich dir viel Glück;)
sofi_e
 
Posts: 213
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby tilda on 30 Aug 2016, 21:04

Meine Schwester hat auch so eine Zyste! Ihre FÄ meint, dass daran an sich nichts Ungewöhnliches ist. Das haben viele Frauen. Die Zyste bildet sich nach der Schwangerschaft auch wieder zurück. Ihre Zyste liegt allerdings an einer gescheidenen Stelle, sodass ihr Kind drauf drückt. Gleichzeitig wächst die Zyste. Sie ist mittlerweile 6 cm groß. Sie schmerzt wohl auch recht stark, wenn das Baby draufdrückt. Es besteht ebenso die Gefahr, dass sie platzt. Dann muss operiert werden! Ist aber eher selten.
Sie hofft jetzt, dass die Zyste nicht so schnell weiter wächst und der Krümel sich tunlichst von seinem Zilling fern hält
tilda
 
Posts: 382
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Zyste und Kinderwunsch

Postby trixis on 30 Aug 2016, 21:10

Bei mir hat man gleichzeitig mit der Bestätigung meiner Schwangerschaft eine große Endometriosezyste festgestellt (Durchmesser 6,5 cm). Mein Arzt meinte auch, dass die Zyste keinerlei Auswirkungen auf die Schwangerschaft habe und genug Platz im Bauch für beide sei.. Auch hier meinte der Chefarzt, solange ich keine Beschwerden oder Schmerzen habe, wird nach der Entbindung operiert. Ich bin jetzt in der 25. SSW und merke nur mein Baby strampeln. Alles entwickelt sich vorschriftsmäßig, meine Kleine wird nicht abgedrängt, sie drängt eher die Zysten ab. Mach dir keinen Kopf!! Unter Umständen verschwinden die Dinger auch von allein.
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

PreviousNext

Return to Unfruchtbarkeit der Frau



cron