Page 4 of 4

Re: Zyste und Kinderwunsch

PostPosted: 10 Dec 2017, 20:38
by Engeline
Es gibt verschiedene Formen von Zysten... wenn du eine Follikelzyste hattest, dann ist eine Ss auszuschließen. Das ist eine Zyste, die entsteht, wenn der Impuls für den Eisprung ausbleibt. Dann wächst die Hülle, in der das Ei ist immer weiter. Dadurch kann sich die Regel verschieben. Ein regelmäßiger Zyklus basiert normalerweise auf einem Eisprung. Die zweite ZH ist immer recht konstant mit 12-16 Tagen. Die erste ZH kann variabel sein. Aber wenn der Eisprung ausbleibt, dann fehlt dem Körper das Signal, um die Mens auszulösen. Die Folge ist, dass der Zyklus sich verschiebt und mit der Mens auch die Zyste verschwindet. Dann gibt es noch Gelbkörperzysten, mit denen kannst du sehr gut ss sein. Sie entwickeln sich aus dem gesprungenen Ei und produzieren Gelbkörperhormon, das für den Erhalt einer ss sehr wichtig ist. Kommt es zu keiner Befruchtung, verschwindet die Zyste mit der Regel. Kommt es zu einer ss, bleibt die Zyste erstmal bestehen, bis der Embryo selbst genug Progesteron produziert. Kenne beide Arten von Zysten. Erstere hatte ich immer wegen PCO und bin dadurch nicht ss geworden. Letztere hatte ich in meiner ersten ss und meiner momentanen ss. Es gibt natürlich auch noch andere Zysten, aber diese Formen sind die häufigsten. Liebe Grüße und ich drück dir die Daumen, dass es eine Gelbkörperzyste ist!

Re: Zyste und Kinderwunsch

PostPosted: 18 Dec 2017, 21:05
by Agnes.frankes
Da ich ja schon mehrere Zysten hatte und auch alle in der Ordnung, wollte meine FÄ lieber die nächste Mens abwarten, ob sie von alleine Weg geht. Man müsste ja bei mir alle zwei bis drei Monate eine Bauchspiegelung machen und das wäre bestimmt nicht gut. Die andere Alternative wäre die Pille, die ja den es verhindert aber das wollen wir ja gerade nicht oder schwanger werden, dann hat die Zyste keinen Platz…aber ich denke erstmal muss sie weg, dann geht es mir auch besser. Ich war bei der OP fünf Tage drin im KH, die wollte aber dass ich mind. eine ganze Woche drin bleibe aber ich wurde zu dieser Zeit 30 und wollte das Ereigniss wenigstens zu Hause feiern und nicht im KH. Ich war aber dann noch gut drei Wochen zu Hause krankgeschrieben… Selbst die OP ist nicht schlimm, musst dir nur gleich Schmerztabletten geben lassen und nicht erst die Schmerzen abwarten. Wenn die Zyste aber keinen großen Schmerzen macht würde ich erstmal noch abwarten, wie gesagt meine sind auch alle wieder weg gegangen nur die erste hatte sich gedreht und drohte zu plazten und das wollte man nicht riskieren und es gab eine not-OP.

Re: Zyste und Kinderwunsch

PostPosted: 11 Jan 2018, 17:47
by yourAngel
Da ich ja schon mehrere Zysten hatte und auch alle in der größen Ordnung, wollte meine FÄ lieber die nächste Mens abwarten, ob sie von alleine Weg geht. Man müsste ja bei mir alle zwei bis drei Monate eine Bauchspiegelung machen und das wäre bestimmt nicht gut. Die andere Alternative wäre die Pille, die ja den es verhindert aber das wollen wir ja gerade nicht oder schwanger werden, dann hat die Zyste keinen Platz…aber ich denke erstmal muss sie weg, dann geht es mir auch besser. Ich war bei der OP fünf Ttage drin im KH, die wollte aber dass ich mind. eine ganze Woche drin bleibe aber ich wurde zu dieser Zeit 30 und wollte das Ereignis wenigstens zu Hause feiern und nicht im KH. Ich war aber dann noch gut drei Wochen zu Hause krankgeschrieben… Selbst die OP ist nicht schlimm, musst dir nur gleich Schmerztabletten geben lassen und nicht erst die Schmerzen abwarten. Wenn die Zyste aber keinen großen Schmerzen macht würde ich erstmal noch abwarten, wie gesagt meine sind auch alle wieder weg gegangen nur die erste hatte sich gedreht und drohte zu platzen und das wollte man nicht riskieren und es gab eine not-OP.