Myom in der Gebärmutter

Myom in der Gebärmutter

Postby yourAngel on 06 Sep 2016, 22:01

Hallo ihr lieben!
Wir versuchen schon seit einem Jahr Schwanger zu werden. Leider hat es bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geklappt. Meine Frauenärztin hat ein Myom im Gebärmuttermuskel festgestellt. Ist jemand der das gleiche Problem hat trotzdem schwanger geworden? Würde mich über Antworten freuen.
LG
yourAngel
 
Posts: 366
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby Windchen210 on 06 Sep 2016, 22:06

Meine FA hat auch festgestellt, dass ich ein Myom unterhalb der Gebärmutter habe. Leider hätte sie das schon vor einem Jahr sehen müssen, da es ein Ultraschallbild gibt, wo man es gut erkennt...ich wechsle sie auf alle Fälle. Es gibt auch noch andere Gründe. Ich war mittlerweile in der Klinik. Sie sagten, es gäbe 3 Möglichkeiten: komplette Gebärmutter entfernen und Myom von Gebärmutter trennen, hat aber ein großes Risiko, dass sie die GM nicht erhalten können. Und das ich es einfach behalte wie es ist...doch leider hab ich Beschwerden, Blutungen und die GV mit meinem Freund ist auch nicht richtig gut…Ich habe schon einen 4 jährigen Sohn. Mein Partner und ich wünschen uns aber noch ein gemeinsames Kind. Ich bin verwirrt und weiß nicht was ich machen soll… die Beschwerden nehme ich gern in Kauf für ein Baby aber sollten wir gleich damit starten? Beruflich ist es eigentlich schlecht und wir sind auch erst ein Jahr zusammen. Es passt zwar alles perfekt aber bin mir trotzdem unsicher. Auf der anderen Seite will ich doch nicht so lange warten, weil ich Angst habe, dass dieses Myom noch mehr wächst und es dann vielleicht doch nicht mehr zu einer Schwangerschaft kommen kann…habe große angst davor!!
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby trixis on 06 Sep 2016, 22:08

Also ich hatte vor drei Jahren auf einmal sehr starke Blutungen bekommen, dann wurde festgestellt, dass ich ein Myom und mehrere Zysten hatte. Es folgte erst eine Ausschabung (ohne Kind!), dann musste ich eine Pille einnehmen, ca.4 Monate, damit das Myom sich verringert. Dann vier Monate später wurden die Zysten und Myom entfernt. Man sagte mir, ich wäre so nie schwanger geworden. Leider hat es bisher noch nicht geklappt. 15 Zyklen üben wir jetzt, aber leider sind meine Schilddrüsenwerte nicht in Ordnung. Lasst euch durchchecken, ich bin enttäuscht von meiner FÄ, da sie nie nach den Werten nachgeschaut hat. Durch meine normalen Untersuchungen wurde es beim HA festgestellt. Wünsche euch viel Spaß beim Hibbeln und warten auf das was kommt...
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby yourAngel on 06 Sep 2016, 22:12

Danke für eure Antworten! Wenn ich richtig verstanden habe, ist mein Myom ca. 3cm groß und liegt im Muskel der Gebärmutterwand. Sie sagte, dass wir es erstmal beobachten sollten, bevor wir uns andere Möglichkeiten überlegen. Das dauert mir nur alles viel zu lange. Abwarten, abwarten, abwarten…Ich werde schließlich auch nicht jünger. Die Chancen im höheren Alten werden auch niedriger. Es ist nicht so, das wir gerade seit 11 Zyklen üben. Ich versuche schon seit 5 Jahren ein Kind zu bekommen. Da kann ich das Wort abwarten nicht mehr hören. Ich warte dieses Jahr noch ab (verschiedene Tabletten vom FA bekommen, damit sich mein Körper auf eine Schwangerschaft einstellen kann), wenn nichts klappt, dann werde ich eine Kinderwunschklinik aufsuchen und vorher noch mal die Klinik die spezialisiert auf Myome sind.
Ich glaube das ist danach der bessere Weg, statt immer nur zu warten. Vielleicht gibt es Gleichgesinnte…
yourAngel
 
Posts: 366
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby tilda on 06 Sep 2016, 22:16

Also ich habe auch ein Myom, meiner FA meint dieses liegt so, das es kein Problem für eine Schwangerschaft darstellt. Aber es will nicht klappen! Wir versuchen seit einem Jahr, haben auch alles kontrollieren lassen. Es ist alles ok! Ich habe so viel Zeit vergehen lassen es zu versuchen, weil ich 2 schwere BSV hatte und es einfach nicht ging. Jetzt werde ich in 2 Wochen 39, und habe Angst, dass ich schon irgendwie zu alt bin. Dann ist da das Myom und auch die Beschwerden im Kreuz (aber viel besser)Ich würde mich freuen, wenn ich auch von anderen zu hören, die vielleicht die gleichen Ängste haben.
So jetzt da ich es mir aus der Seele geschrieben habe, geht es mir ein bisschen besser…
Drück euch alle ganz lieb.
tilda
 
Posts: 382
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby sofi_e on 06 Sep 2016, 22:19

Ich habe 4 Myome festgestellt. Davor wusste ich nur von einem Myom, dass aber 2 ss nicht beeinträchtigt hat. Es wuchs und verkleinerte sich anschließend von selbst. Nun war ich im Sommer wieder ss und verlor es, aber wohl nicht durch die Myome. Nun versuchen wir es seit erst 6 Zyklen doch es hat auch noch nicht geklappt. Nun wurde ein PCO Syndrom festgestellt. Aber laut Ultraschall machen die Myome nix sind halt da. Meine FA hat mir gesagt, wenn ich eine OP möchte, würde ich sie bekommen zum Entfernen der Dinger aber mir sollte klar sein wenn man einmal operiert, wachsen die schneller wieder nach und es werden mehr. Zurzeit kann ich noch warten aber auch bei mir spielt das Älterwerden eine große. Aber das sehe ich dann.
Ich glaube nur zum Abschluss, dass es tatsächlich an der Größe und Lage liegt ob ein Myom eine Ss oder Einnisten beeinträchtigt und da würde ich meiner Ärztin vertrauen. Gebt nicht auf bei mir klappte es auch trotz der Myome
Viel Glück
sofi_e
 
Posts: 213
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby Siri on 06 Sep 2016, 22:24

Ich hatte am Anfang der Schwangerschaft winzig kleine Myome. Die sind dann während der Schwangerschaft fast 20 cm groß geworden. Wir sind von einem Spezialisten zum nächsten und nur die wenigsten haben der Schwangerschaft überhaupt eine reale Chance gegeben. Ich kann Dir aber sagen, dass in meinem Fall (operiert werden konnte nicht mehr, das hätte das Baby nicht überlebt) alles total ohne Komplikationen verlaufen ist. Trotz dieser riesigen Ausmaße hatten wir keinerlei Probleme. Keine Schmerzen, keine Unterversorgung, alles ganz prima. Wir mussten halt nur einen Kaiserschnitt machen lassen. War aber auch ganz ohne Schwierigkeiten alles. Viele Ärzte wissen halt leider einfach nicht viel darüber, und raten einem dann gleich ab, zu Abbrüchen und so hatten wir alles durch. Unverschämtheit. Statt einfach zu sagen, ich hab keine Ahnung.
Siri
 
Posts: 329
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby Ruth on 06 Sep 2016, 22:27

Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die vielversprechend sind und mit denen man die Myome so behandeln kann, dass sie sich zurückbilden und austrocknen. Ich habe vor 4 Wochen eine Behandlung beim meiner Heilpraktikerin angefangen und sie hat mir Tabletten verordnet. Ich hatte starke Beschwerden von meinen Myomen und in dieser kurzen Zeit nach der Einnahme von nur sechs Tabletten hat sich viel verändert: keine Schmerzen mehr bei der Blutung oder bei der GV! Ich kann nur empfehlen eine Heilpraktikerin zu suchen, der Dich bezüglich gute Tabelleten beraten kann und die Behandlung durchführen kann.
Ganz liebe Grüße und alles Gute!
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby Pika4u on 06 Sep 2016, 22:33

Hallo,
ich hatte auch ein Myom. Meine Ärztin hielt das für kein Problem. Ich hatte aber so starke Blutungen und Schmerzen, so dass ich den Arzt gewechselt habe. Der neue Arzt hat gemeint das Myom müsste sofort weg, weil ich so auf gar keinen Fall schwanger werden könnte und sogar meine Gebärmutter beschädigt werden könne. Hab es mir dann entfernen lasse und das war echt ein Klacks. Meine Kollegin ist wegen Myomen kinderlos geblieben.
Mach Dir keine Sorgen!
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Myom in der Gebärmutter

Postby Agnes.frankes on 06 Sep 2016, 22:36

Vor zwei Wochen hatte ich einen Spätabort in der 16+2 SSW. Ich habe Myome, die vor der Schwangerschaft 3 cm waren. Ein Myomspezialist sagte mir, ich könne es ohne OP versuchen, da die Myome nicht in der Gebärmutterschleimhaut liegen, sondern außen und somit das Kind nicht gefährden. Einen Monat später war ich schwanger und alles verlief gut. Im zweiten Monat hatte ich Schmerzen, die ich auf das Wachstum des Babys zurückgeführt habe, genau wie mein Arzt. Ende des dritten Monats hatte ich wieder starke Schmerzen, war zwei Mal im Krankenhaus, einmal sogar mit Blutungen. Die haben mich nach Hause geschickt und Schonung verordnet. Und dann vor zwei Wochen das schlimmste was passieren konnte. Ein Blasensprung und starke Blutungen. Ich habe mich einen Tag vorher ein bisschen krank gefühlt, bin auch gleich im Bett geblieben. Habe jetzt immer noch den Rest einer sehr starken Erkältung, aber daran kann es doch nicht gelegen haben oder? Nun ist das größte Myom 6 cm groß und ich am Boden zerstört. Es war ein Mädchen und ich hätte sie so gern durch ihr Leben begleitet.
Agnes.frankes
 
Posts: 369
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Next

Return to Unfruchtbarkeit der Frau



cron