zu viele männliche Hormone

Re: zu viele männliche Hormone

Postby Louisa1998 on 08 Sep 2016, 22:39

Bei mir wurde ebenfalls PCO festgestellt. Wir versuchen schon seit 3 Jahren ein Kind zu bekommen. Meine FA war mir dabei leider auch keine große Hilfe. Jetzt sind wir in einer KIWU-Klinik. Ich kann dich nur dazu ermutigen, diesen Schritt zu gehen. Es sind ganz normale Ärzte, welche auch sehr sensibel mit dir umgehen. Ich fühle mich wirklich sehr wohl und gut aufgehoben. Ich hätte den Weg dorthin schon viel früher gehen sollen.
Jetzt habe ich gerade meinen ersten Clomifen Zyklus hinter mir. Leider hat es nicht sofort geklappt. Aber ich bin zuversichtlich. Ich stürze mich direkt in den zweiten Clomifen Zyklus und sollte es wieder nicht klappen, dann fangen wir mit den Spritzen an. Aber meine Ärztin hat mir echt Hoffnung gemacht. Für sie ist das PCO kein wirkliches Problem. Es lässt sich gut behandeln und es gibt hohe Erfolgsraten.
Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute und lass den Kopf nicht hängen. PCO ist nicht so schlecht) aber du solltest unbedingt ein bisschen nachhelfen
Louisa1998
 
Posts: 235
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: zu viele männliche Hormone

Postby majorka4 on 08 Sep 2016, 22:44

Ich habe keine Periode ohne…Habe zwei Monate mit Diät und Metformin, zwei Monate mit Clomifen und zwei mit Puregon hinter mir. Leider kein Eisprung während der gesamten Prozedur! Deshalb bin ich bald operiert worden, um dir jetzt noch eine Möglichkeit aufzuzeigen.
Hatte eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung und die Eileiter wurden auf Durchlässigkeit geprüft. Beim Ovarien Drilling werden kleine Löcher in die Eierstöcke gemacht oder die Eizellen die nicht weiter gewachsen sind und jetzt den Platz für die neuen wegnehmen unter Umständen halt kleine Zysten sind, verödet. Bei manchen Frauen kommt es vorüber gehend (etwa 6 Monate) zu einem natürlichen Zyklus mit Eisprung. Da meine Werte nicht so gut aussehen. Werde ich trotzdem mit Puregon weiter spritzen ab dem nächsten Zyklus (Narben müssen Zuwachsen). Der Eingriff soll bei mir helfen, dass die Hormone überhaupt in die Eierstöcke dringend können, und dass die Haut dann dünner ist, und dem Ei ein springen ermöglichen kann. Ist ein Eingriff unter Vollnarkose, Schmerzen waren zwar schlimm, geht aber nach 4 Tagen schon wieder. Bücken und heben geht nicht. Aber man weiß ja wofür man das macht! Ich hoffe ich konnte helfen.
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: zu viele männliche Hormone

Postby sofi_e on 08 Sep 2016, 22:48

Ich bedanke mich von ganzen Herzen!!! Es tut echt gut zu wissen, nicht alleine damit zu sein. Eure Tipps und Ratschläge werde ich auf jeden Fall zu Herzen nehmen und hoffe für uns alle, dass wir es schaffen schwanger zu werden und gesunde Kinder zu bekommen.
Wie ist es bei euch mit eurem Gewicht ist? Ich habe extreme Probleme damit.... Habe früher extrem viel gegessen im Gegensatz zu anderen und nie einen Gramm zugenommen. Plötzlich habe ich vor zwei Jahren immer mehr zugenommen jetzt mittlerweile 25 kg( Ich achte auf meine Ernährung, bewege mich viel und nehme immer mehr zu. Ich kann keinen Gramm mehr abnehmen und weiß nicht weiter. Fühle mich so unwohl und kann nachts nicht mehr schlafen.
sofi_e
 
Posts: 213
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: zu viele männliche Hormone

Postby Maria Waldfogel on 08 Sep 2016, 22:55

Mit Übergewicht ist eine bekannte Sache… bei übergewichtigen PCO - Frauen reicht es wohl oft wenn sie abnehmen. Das war bei mir leider nicht möglich, da ich bei 167cm um die 60 Kilo wiege. Ich hab damals bei meiner Tochter auch mit Clomifen stimuliert aber das hat leider nichts gebracht, da die Schleimhaut immer zu schlecht aufgebaut war. Mit Metformin hat es dann aber geklappt :) musste mich allerdings ca. 1 Jahr gedulden und das war natürlich anstrengend und ich dachte immer es wird niemals klappen... Umso größer war dann die Freude…
Und jetzt hab ich die letzten Jahre die Pille genommen und im Juli abgesetzt um mal zu schauen wie der Zyklus so ist, weil immer noch Kinderwunsch besteht und siehe da, ich bin gleich beim ersten Zyklus schwanger geworden, ohne Medikament oder sonst was. Also ich denke mit bissl Geduld wird das schon, ich drück dir ganz fest die Daumen :)
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: zu viele männliche Hormone

Postby naDin on 08 Sep 2016, 22:58

Mein Arzt sagt, dass man, wenn es nur Hormonprobleme hat, dieses recht gut therapieren kann. Du sagst, du hast viel zugenommen. Bei PCO kann das auch mit der sogenannten Insulinresistenz zu tun haben. Das heisst, dass dein Insulinstoffwechsel nicht richtig funktioniert und das führt dann zu den Hormonproblemen und dem Gewicht.
Inzwischen geben viele Ärzte Metformin, das eigentlich ein Diabetikermedikament ist, an KiWu Patienten um diesen Teufelskreislauf zu durchbrechen. Google das mal. Ich bekomme das auch. Nächsten Monat geht die Hormonbehandlung los.
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: zu viele männliche Hormone

Postby omega on 08 Sep 2016, 23:06

An deiner Stelle würde ich sofort deinen FA zu rate ziehen. PCO bedeutet, dass mehrere Eier heranwachsen, aber letzterndes keines so groß wird, dass es springt und befruchtungsfähig wird. Es ist von Frau zu Frau unterschiedlich ob es jeden Monat so läuft oder ob sie nicht ab und zu einen richtigen ES hat. Was dein Arzt damals gesagt hat, war also total fahrlässig und du hattest recht weiter zu verhüten.
Wenn es bei dir dumm läuft musst du halt Tabletten nehmen die den ES anregen (Clomifen, etc.) entscheidet aber der Arzt, also direkt ihn drauf ansprechen
omega
 
Posts: 268
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: zu viele männliche Hormone

Postby Pika4u on 08 Sep 2016, 23:30

Deine Sorgen sind nicht ganz unbegründet. Bei einem PCO-Syndrom werden sehr viele Eibläschen in den Eierstöcken produziert. Nur keines dieser Eier reift so weit heran, dass es zum Eisprung kommt. Das liegt vor allem daran, dass das FSH-Hormon nicht bzw. nicht ausreichend produziert wird. Dieses kann man z.B. mittels FSH-Spritzen stimulieren. Die Dosierung ist dabei sehr wichtig, denn es können sehr viele Eibläschen heranreifen - es kommt zur schmerzhaften Überstimmulation. Wenn der Arzt mittels US die Eier auf eins oder max. zwei gezählt hat, wird Dir eine Spritze verabreicht. Diese löst den Eisprung aus, der dann innerhalb der nächsten 24 bis 36 Stunden passiert. In dieser Zeit solltest Du unbedingt herzeln. Ich weiss, dass kling alles uiemlich kompliziert. Ist es aber nicht. Ich habe es auch so gemacht und bin mittlerweile im 6. Monat mit einem Mädchen schwanger. Nur Mut. Ich drück Dir die Daumen!
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: zu viele männliche Hormone

Postby Maria Waldfogel on 11 Dec 2016, 00:45

Also ich habe PCO und auch erhöhte Werte bei den männlichen Hormonen. Ob das eine jetzt zwingend zum anderen führt, weiß ich nicht. PCO kann zu Problemen beim Schwangerwerden führen, aber es muss nicht und auch wenn es zu Problemen führt, dann muss es nicht gleich ewig dauern. Es heißt eher, dass du ein bisschen Hilfe brauchst und Hilfe heißt auch nicht gleich, ab in die Klinik. PCO heißt mehr oder weniger, dass viele kleine Eibläßchen im Eierstock sind, die aber leider nicht so weit reifen, dass sie springen können. Es gibt aber Mittel, die trotzdem einen Eisprung herbeiführen können, mit Clomifen z.B. und es kommt durchaus vor, dass Mädels im ersten Zyklus damit schwanger werden und wenn das nicht hilft, gibt es noch andere Sachen. Die Pille würde man nur dann nehmen, wenn du eben keinen Kinderwunsch hättest. Akne und vermehrter Haarwuchs sind Hinweise auf zu viele männliche Hormone aber mit Schlimmerem musst du eigentlich nicht rechnen ;-) Ich hab die Diagnose mit PCOS vor etwa einem Jahr bekommen. Seitdem nehme Metformin (es hilft auch vielen bei PCO) und habe bisher 2 Zyklen mit Clomifen hinter mir. Vor dem Clomifen hatte ich monatelang gar keine Mens. Ich bin zwar noch nicht schwanger, aber mittlerweile bekomme ich von alleine wieder meine Mens und das sogar in 2 von 3 Zyklen mit Eisprung.
Auch wenn du jetzt denkst - oh mein Gott noch ein Jahr.. Mehr als ein halbes Jahr davon war nur ein Warten auf die Mens. Das Problem wirst du schon mal nicht haben. Vielleicht geht’s sogar ruckzuck, wenn du jetzt erst einmal in Behandlung bist. Im Prinzip reicht nur ein Eisprung. Also… Kopf hoch und keine Panik. Dafür ist es noch viel zu früh
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: zu viele männliche Hormone

Postby yourAngel on 15 Apr 2017, 21:44

Man kann tatsächlich mit zu vielen männlichen Hormonen schwanger werden. Bin vor mehr als 3 Jahren ungeplant schwanger geworden. Endete aber in einer FG (Autounfall). Damals, als ich schwanger wurde, war ich auf Kortison (wegen Cronischer Darmentzündung). Dieses Kortison nehme ich aktuell auch wieder, da davon die männlichen Hormone gesenkt werden. Aber nicht nur deshalb nehme ich das Zeug. Durch das Kortison habe ich wieder einen relativ regelmäßigen Zyklus. Vorher hatte ich über ein halbes Jahr gar keine Mens. Zu dem Kortison nehme ich zurzeit noch Ovaria Comp, damit die Follikel reifen. Gestern am ZT 13 hatte ich wahrscheinlich meinen Eisprung. Also es funktioniert auf jeden Fall damit schwanger zu werden, es kann halt ein wenig länger dauern. Lieben Gruß
yourAngel
 
Posts: 366
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: zu viele männliche Hormone

Postby Agnes.frankes on 22 Jul 2017, 01:15

Ich kämpfe seit über 3 Jahren mit KiWu… Bei mir wurde auch festgestellt, dass ich keine ES bekomme auf Grund zu hoher Werte der männlichen Hormone. Starke Behaarung und die Akne Bildung sprechen ja auch dafür. Ich hab von meinem FA damals Dexamethason bekommen. Hab es auch 3 Mon. genommen... und leider wieder abgesetzt. Dies ist ein ganz leichtes Cortison Präparat - was zur Folge hat das die männliche Hormone nach unten gedrückt werden. Mir ging es am Anfang nicht so doll damit - aber die Haut wurde wieder total schön. Dann, ein Jahr Pause und jetzt nehme ich es seit 3 Zyklen wieder und siehe da.. es hilft. Ich habe in diesem Zyklus mit Ovulationstests meinen aller ersten ES seit langem festgestellt. Der letzte Test hat positiv gezeigt. Und dann gleich mal. Hoffe es hat geholfen... Aber für dich und auch alle anderen ohne ES hab ich nur den Rat: gelassen bleiben und nicht verrückt machen. Ich hab am Anfang auch ständig gelesen und nach jedem Anzeichen geguckt. Bringt ja aber nichts. LG
Agnes.frankes
 
Posts: 369
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

PreviousNext

Return to Unfruchtbarkeit der Frau



cron