schwanger werden mit Hashimoto

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby majorka4 on 10 Oct 2017, 19:25

Ich habe erst seit einigen Monaten nach der Geburt meiner Tochter eine Hashimoto mit anfänglicher SD-Überfunktion und anschließender Unterfunktion entwickelt. Jetzt bin ich wieder schwanger geworden und zwar eigentlich völlig unverhofft, da 1. mein TSH mit 3,8 ganz schlecht war (war vorher schon besser) und 2. dadurch mein Zyklus völlig verrückt gespielt hat (war vorher immer super regelmäßig). Weiß noch, wie ich meinem Mann die Ohren vollgejammert habe, dass das jetzt bestimmt ewig dauert, bis ich wieder schwanger werde... und drei Wochen später hatte ich den positiven Test in den Händen. Bin jetzt in der 15. SSW und muss halt alle 4 Wochen zur Kontrolle und habe auch schon von 125 auf 150 mg L-Thyroxin erhöht. Mein letzter Wert lag bei perfekten 1,5. Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute.
majorka4
 
Posts: 493
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby yourAngel on 16 Oct 2017, 01:28

Ich habe auch Hashimoto und bin inzwischen in der 15. Woche schwanger. Dass ich Hashimoto habe, weiss ich seit 2013. Vorher hatte ich nur eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und habe Jodid 200 genommen. Im Mai bin ich dann auf L-Thyrox 25 und Selen eingestellt worden. Jod hab ich abgesetzt und Folsäure auch ohne Jod genommen. Meine Werte schwankten in der Zwischenzeit von 0,2 bis 2,9. Für 2-3 Monate musste ich dann auch die Tabletten komplett absetzen, weil ich mit 0,2 schon in der Überfunktion war. In den 2-3 Monaten, in denen ich keine Medis für die Schilddrüse genommen habe, bin ich schwanger geworden - mit einer ICSI. Bei uns lag es allerdings an den Schwimmern meines Mannes, dass es nicht geklappt hat. Bei mir war alles ok. Seit ich schwanger bin, nehme ich wieder L-Thyroxin 25 und zusätzlich Folio mit Jod. Durch die Hormone in der ICSI und in der Schwangerschaft ist mein TSH-Wert wieder gestiegen.
yourAngel
 
Posts: 585
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby majorka4 on 10 Nov 2017, 21:26

Bei mir wurde voriges Jahr letzten auch Hashimoto diagnostiziert. Wie lange diese Krankheit schon besteht ist unklar. Meine Werte war der TSH Wert sehr hoch, sodass ich es wohl schon eine Weile haben muss. Richtig eingestellt bin ich noch immer nicht. Vor 3 Wo. musste das L-Thyrox auf 125 erhöht werden. Ich hatte eine Fehlgeburt (keine Ahnung ob das evtl. schon mit der SD zu tun gehabt haben könnte) habe jedoch nach zwei Jahren einen gesunden Jungen zu Welt gebracht.
Ich mach mir auch bissl Gedanken, ob das mit dem schwanger werden noch mal klappen wird. Vorerst ist zwar nichts in Planung aber ein zweites Kind möchte ich schon gern noch. Meine Ärztin meinte, wenn man richtig eingestellt ist, wäre es wohl kein Problem schwanger zu werden und ein gesundes Kind zu bekommen.
majorka4
 
Posts: 493
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby paprik_a on 10 Dec 2017, 20:36

Ich habe die Erkrankung auch und hatte 1 Fehlgeburt und habe drei gesunde Kinder geboren.
Nach den ersten zwei Geburten bin ich jeweils in eine Überfunktion gerutscht, war aber nicht so schlimm. Jetzt nach der dritten Geburt bin ich etwas in der Unterfunktion. Ich habe mir während der Schwangerschaften regelmäßig meine Blutwerte testen lassen und war gut eingestellt, die Schwangerschaften verliefen ohne Probleme. Jetzt geh ich auch regelmäßig alle drei Monate zur Kontrolle und lasse mir meine Tabletten verschreiben. Tabletten muss ich wahrscheinlich mein Leben lang nehmen, manchmal vergesse ich sie auch mal so erzählt mir mein Körper eigentlich ob ich gerade gut eingestellt bin oder nicht. Alles Gute und liebe Grüße
paprik_a
 
Posts: 414
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby paprik_a on 18 Dec 2017, 20:36

Hashi ist bei mir festgestellt worden, weil auch meine Schwester Hashi hat (sie hat 2 Kinder) und es da oft eine Häufung bei weiblichen Blutsverwandten gibt. Ich habe keinerlei Symptome, meine Hormon-Dosis wurde allerdings immer weiter gesteigert, ist allerdings in dieser Schwangerschaft gleich geblieben (bin mit dem 2. Kind schwanger, kurz bevor ich mit dem 1. schwanger wurde, ist Hashi festgestellt worden) In den Schwangerschaften bin ich alle 8-10 Wochen kontrolliert worden. Ich muss jeden Morgen an die Tabletten denken, ansonsten könnte ich vergessen, dass ich Hashi habe. Laut meinem Arzt kann es ewig so weitergehen. Es muss keine Symptome geben. Allerdings: hat meine Schwester gleich mehrere Autoimmunkrankheiten und ihr geht es zum Teil gar nicht gut. Aber das liegt eher an der Vielzahl der Krankheiten, die eben nicht alle symptomlos sind.
Ich würde Dir nur raten, möglichst nicht im Internet zu recherchieren. Da wird man nämlich echt verängstigt, wie es manchen Leuten mit Hashi geht. Man muss immer bedenken, dass diejenigen viel im Internet in speziellen Foren posten, denen es überhaupt nicht gut geht.
paprik_a
 
Posts: 414
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby yourAngel on 21 Dec 2017, 02:02

Ich habe auch Hashimoto und mittlerweile 3 Kinder! Ich habe das aber schon vor der ersten Schwangerschaft gewusst und bin schon lange in Behandlung. Mein Frauenarzt damals hat es ausgeschlossen, dass unsere Kinderlosigkeit daran liegen würde (wir haben fast 2 Jahre lang versucht ein Kind zu bekommen). Woran er das fest gemacht hat, weiß keiner. Ich hatte aber angeblich auch keinen Eisprung. Ich habe dann einen Termin bei einer Kinderwunschsprechstunde gemacht und dort wurde dann auch festgestellt, dass die Spermien bei meinem Mann nicht in Ordnung waren. Wir haben dann etliche Untersuchung machen lassen und hatten auch schon einen Termin ins Auge gefasst, für eine künstliche Befruchtung. Dafür musste ich noch einmal meine Periode abwarten, die kam dann nicht mehr und ich war auf natürlichem Wege schwanger geworden. Mein Mann ist bis heute der Meinung, dass es bei mir an der Psyche gelegen hat. Und unsere zweite Tochter war 3 Monate nachdem ich aufgehört habe zu stillen unterwegs. Also Kopf hoch! Normalerweise müsste es funktionieren, sobald Du mit den Tabletten richtig eingestellt bist
yourAngel
 
Posts: 585
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby sofi_e on 23 Jan 2018, 22:46

Ich bin auch nach 3. Versuch schwanger geworden, ohne weitere Hilfe. Ich war bei Frauenarzt und da ich wusste, dass ich kein Jod nehmen soll, habe ich nur Folio bekommen, ohne Jod. Die FA hat empfohlen, diese mind. 3 Monate zu nehmen, ehe man mit der konkreten Planung anfängt. Habe zu der Zeit L-Thyroxin 75 eingenommen. Im Oktober 2011 habe ich beim Nuklearmediziner TSH und Anti-Top prüfen lassen TSH 1,6. Der Nuklearmediziner meinte, sobald es mit der SS klappt, solle ich wieder kommen, bis dahin habe ich L-Thyroxin 75 weiter genommen und nur Folio. Im Januar, als bekannt war dass es geklappt hat, war ich dann zur Wiedervorstellung, nachdem ich ewig auf den Termin gewartet habe. TSH ist angestiegen auf 3,5 und Anti- TPO ist runter auf 1559. Seitdem habe ich L-Thyroxin auf 100 erhöht und soll ganz normal wie jede andere Schwanger Jod einnehmen, habe mich für Femibion 2 entschieden, nehme dies jetzt und muss Mitte März wieder zur Blutkontrolle. Der Nuklearmediziner meinte jetzt ist das Wohl des Kindes entscheidend damit das alle nötigen Vitamine und Mineralien erhält und die Schilddrüse richten wir nach der SS wieder. Hoffe ich konnte dir etwas helfen
sofi_e
 
Posts: 303
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby naDin on 10 Feb 2018, 22:07

Hashi ist bei mir festgestellt worden, weil auch meine Schwester Hashi hat (sie hat 2 Kinder) und es da oft eine Häufung bei weiblichen Blutsverwandten gibt. Ich habe keinerlei Symptome, meine Hormon-Dosis wurde allerdings immer weiter gesteigert, ist allerdings in dieser Schwangerschaft gleich geblieben (bin mit dem 2. Kind schwanger, kurz bevor ich mit dem 1. schwanger wurde, ist Hashi festgestellt worden) In den Schwangerschaften bin ich alle 8-10 Wochen kontrolliert worden. Ich muss jeden Morgen an die Tabletten denken, ansonsten könnte ich vergessen, dass ich Hashi habe. Laut meinem Arzt kann es ewig so weitergehen. Es muss keine Symptome geben. Allerdings: hat meine Schwester gleich mehrere Autoimmunkrankheiten und ihr geht es zum Teil gar nicht gut. Aber das liegt eher an der Vielzahl der Krankheiten, die eben nicht alle symptomlos sind.
Ich würde Dir nur raten, möglichst nicht im Internet zu recherchieren. Da wird man nämlich echt verängstigt, wie es manchen Leuten mit Hashi geht. Man muss immer bedenken, dass diejenigen viel im Internet in speziellen Foren posten, denen es überhaupt nicht gut geht. Die Mehrheit der Leute, denen es gut geht, haben überhaupt keinen Bedarf sich auszutausen, da es ihnen ja gut geht.
naDin
 
Posts: 318
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby Engeline on 25 Apr 2018, 00:22

Ich habe auch Hashimoto und mittlerweile 3 Kinder! Ich habe das aber schon vor der ersten Schwangerschaft gewusst und bin schon lange in Behandlung. Mein Frauenarzt damals hat es ausgeschlossen, dass unsere Kinderlosigkeit daran liegen würde (wir haben fast 2 Jahre lang versucht ein Kind zu bekommen). Woran er das fest gemacht hat, weiß keiner. Ich hatte aber angeblich auch keinen Eisprung. Ich habe dann einen Termin bei einer Kinderwunschsprechstunde gemacht und dort wurde dann auch festgestellt, dass die Spermien bei meinem Mann nicht in Ordnung waren. Wir haben dann etliche Untersuchung machen lassen und hatten auch schon einen Termin ins Auge gefasst, für eine künstliche Befruchtung. Dafür musste ich noch einmal meine Periode abwarten, die kam dann nicht mehr und ich war auf natürlichem Wege schwanger geworden. Mein Mann ist bis heute der Meinung, dass es bei mir an der Psyche gelegen hat. Und unsere zweite Tochter war 3 Monate nachdem ich aufgehört habe zu stillen unterwegs. Also Kopf hoch! Normalerweise müsste es funktionieren, sobald Du mit den Tabletten richtig eingestellt bist
Engeline
 
Posts: 653
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: schwanger werden mit Hashimoto

Postby Engeline on 10 Jun 2018, 01:29

Hallo
Ich habe auch M. Hashimoto und mittlerweile 2 Kinder! Ich habe das aber schon vor der ersten Schwangerschaft gewusst und bin schon lange in Behandlung. Mein Frauenarzt damals hat es ausgeschlossen, dass unsere Kinderlosigkeit daran liegen würde (wir haben fast 2 Jahre lang versucht ein Kind zu bekommen). Woran er das fest gemacht hat, weiß kein Mensch! Ich hatte aber angeblich auch keinen Eisprung. Ich habe dann einen Termin bei einer Kinderwunschsprechstunde gemacht und dort wurde dann auch festgestellt, dass die Spermien bei meinem Mann nicht in Ordnung waren. Wir haben dann etliche Untersuchung machen lassen und hatten auch schon einen Termin ins Auge gefasst, für eine künstliche Befruchtung. Dafür musste ich noch einmal meine Periode abwarten. Die kam dann nicht mehr und ich war auf natürlichem Wege schwanger geworden. Mein Mann ist bis heute der Meinung, dass es bei mir an der Psyche gelegen hat!
Und unsere zweite Maus war 3 Monate nachdem ich aufgehört habe zu stillen unterwegs!
Also Kopf hoch! Normalerweise müsste es funktionieren, sobald Du mit den Tabletten richtig eingestellt bist!
Engeline
 
Posts: 653
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

PreviousNext

Return to Unfruchtbarkeit der Frau



cron