Myome

Myome

Postby Louisa1998 on 11 Feb 2017, 22:51

Hallo,
Ich bin 32, habe noch keine Kinder, jedoch Myome und ich möchte mir die Chance auf ein Kind gerne bewahren. Gibt es eine Möglichkeit Myome alternativ zu behandeln und zu heilen? Ich bin ziemlich verzweifelt, was das angeht. Bei mir kommen noch weitere Aspekte hinzu, wie Reizdarmbeschwerden, Angst (vor Verlust, davor Loszulassen - was wiederum einen biographischen Hintergrund hat). Zudem nehme ich die Pille ohne Pause, weil ich Angst vor den Menstruationsbeschwerden sowie vor Analthrombosen habe. Ich hatte bereits eine OP an der Gebärmutter, wo mir per Bauchspiegelung ein Myom entfernt wurde. Diesen Eingriff bereue ich heute und möchte das auf keinen Fall noch einmal erleben. (nach diesem Eingriff hatte ich eben auch diese sehr schmerzhafte Analthrombose). Leider habe ich mittlerweile wieder ein kleines Myom. :( Und seitdem nehme ich wie gesagt die Pille ohne Unterbrechung...starte jetzt aktuell aber den Versuch sie abzusetzen, was mir große Angst bereitet (zudem bin ich in TCM-Behandlung, in der Hoffnung dass mir das hilft....aber nach ca. 10 Behandlungen merke ich noch nichts). Hat jemand von euch da Erfahrungswerte und kann mir helfen? Danke für eure Antworten und liebe Grüße
Louisa1998
 
Posts: 205
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Myome

Postby Engeline on 11 Feb 2017, 22:52

Da hast du aber viele Baustellen. Es ist schwer dir hier einen Rat zu geben. Ich denke ein guter Heilpraktiker kann dir hier bestimmt Helfen (die sind aber oft schwer zu finden) - bei allen deinen Baustellen. Aber ich würde das trotzdem noch Ärztlich überwachen lassen und dann entscheiden ob man doch noch durch eine OP eingreifen sollte - man kann auch beides kombinieren. Vielleicht findest du auch einen Gynäkologen der Homöopathisch oder Anthroposophisch behandelt. Ich wünsche dir alles Gute
Engeline
 
Posts: 371
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Myome

Postby majorka4 on 11 Feb 2017, 22:54

Also ich habe vor 4,5 Jahre erfahren, dass meine Gebärmutter voller Myome ist, es waren damals 4 Große die zum Schluss knapp 8cm hatten und die vielen, die innen außen und direkt auf der Wand saßen. Mein Frauenarzt riet mir direkt zur Adoption und in der Klinik machten mir alle Hoffung auf Gebärmutterentfernung...Mein Mann hat sich damals viel Mühe gemacht und im Internet recherchiert ohne Ende... Wir hatten einen Termin zur OP, bzw. Entfernung der Myome und dann das Wunder ich wurde trotzdem schwanger... Wir waren wohl sehr verliebt und voller Hoffnung. Nichte desto trotz möchten wir gerne ein zweites Kind. Seit dem Tag hatte ich einen regelmäßigen Zyklus ganz ohne Pille und meine Myome sind nur noch halb so groß und schrumpfen weiter und die Chancen für ein weiteres Baby stehen echt gut. Ich kann die nur raten, informiere dich dort und schau dort vorbei, die können dir echt helfen... Wenn du Fragen hast, dann helfe ich dir gerne weiter...Viele Grüße
majorka4
 
Posts: 272
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Myome

Postby Pika4u on 11 Feb 2017, 22:56

Also da meine Frauenärztin mir sehr zur Myomentfernung geraten hat. Mein "alter" Frauenarzt hingegen riet mir das ganze erst einmal zu beobachten. Aber er meinte er könne mir eine Klinik in München empfehlen. Da gebe es einen Arzt der fast garantieren würde, die Gebärmutter zu erhalten, falls ich es irgendwann benötigen würde. Aber erst mal würde er das Myom einfach nur beobachten. Habe hierfür leider keine Adresse da es ja erst mal nicht notwenig ist. Habe von der Klinik an sich bislang einiges gutes gehört. Wie die Behandlung wirklich ist kann ich dir leider nicht sagen aber kannst ja mal wegen Information einfach nachsehen. Die bieten eine Magnetresonanzgeführte (MR) Therapie an - ohne OP! Fand es würde sich interessant anhören... aber habe halt nur die Infos und kann dazu nicht mehr sagen. Hoffe ich konnte dir dennoch weiter helfen. Liebe Grüße
Pika4u
 
Posts: 299
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Myome

Postby yourAngel on 11 Feb 2017, 22:59

Mein FA hat ein Myom von ca. 2,6 cm festgestellt. Ende August war es auf 5-6 cm Durchmesser gewachsen. Da ich mit ihm auch meinen Kinderwunsch besprochen habe, wollte er gleich operieren (mittels Bauchspieglung), weil er vermutete, dass ein Eileiter blockiert wird. Danach, so sein Rat, die ersten drei Monate nicht schwanger werden, weil die Narbe noch nicht verheilt ist. Mein Freund hat mich überzeugt, eine zweite Meinung einzuholen. Und der zweite FA war genau der anderen Meinung, er hatte noch nie Probleme mit Myomen während der Schwangerschaft gehabt und hat mir geraten, nicht zu operieren und uns noch ein weiteres halbes Jahr zu geben. Verwirrung war groß! Ratlosigkeit auch. Ausschlaggebend war dann ein Telefonat mit einem guten Freund der Familie meines Freundes, der Gyn war und sich auf das Thema Kinderwunsch und Myom spezialisiert hat. Seine Meinung war ebenfalls sehr eindeutig: nicht operieren und dem Kinderwunsch nachhelfen. Ich habe mir daraufhin von Clearblue einen Ovulationstest besorgt. Der erste ÜZ war negativ, meine Mens kam. Außerdem nach ausführlicher Recherche im Internet nehme ich nun Bryophyllum und Ovaria Comp. Und bin nun gespannt auf das Wochenende, ob meine Mens kommt. Es ist nicht einfach. Und ich weiss nicht, wie es mir am Wochenende gehen wird.
yourAngel
 
Posts: 331
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Myome

Postby Lisa_vogt on 11 Feb 2017, 23:01

Ich habe mein Vorderwandmyom (ca 3cm) im September 2015 operieren lassen, während der OP wurde noch ein zweites Myom gefunden und auch gleich entfernt. Wir versuchen schon seit 2013 schwanger zu werden, ohne Erfolg. An irgendwas muss ja liegen, wenn man nie schwanger wird. Nun ja, im September also operiert. Leider mit Bauchschnitt, damit die Sache sorgfältig gemacht werden konnte. Danach hiess es 3-4 Monate verhüten. Das machte mir recht zu schaffen. Nun ist dann auch das überstanden. Jetzt gehts dann weiter mit IUI. Was wurde denn bei Euch sonst schon alles abgeklärt? Ich denke, wenn keine anderen Hinderungsgründe gefunden werden, würde ich das Myom entfernen lassen. Der Arzt, der mich operiert hatte, hat mir erklärt, dass die Gebärmutter ca. 4 auf 8cm gross ist. So gesehen ist ein Myom von auch wenigen cm verhältnismäßig gross. Es kommt aber vor allem drauf an, wo es sitzt. Ich wünsche dir alles Gute
Lisa_vogt
 
Posts: 283
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Myome

Postby paprik_a on 11 Feb 2017, 23:02

Ich hatte vorletzte Woche eine Bauchspiegelung. Das ist nicht schlimm. Myome werden in der Regel nur bei ungünstigen Fällen wegoperiert. Da mittlerweile jede 3. Frau Myome hat. Oft verschwinden sie von alleine. Während meiner 1. SW stellten sie auch einen fest und ich musste für einige Tage das Bett hüten. Der Myom ist dann von alleine wieder weggegangen. Mein jetziges Myom ist jetzt ca. 4 cm groß und sitzt außerhalb der Gebärmutter und muss somit operiert werden. Wann das weiß ich noch nicht. Wenn deiner einen Durchmesser von 22 cm sein soll, so ist er fast Kindskopf groß und muss entfernt werden. Bevor du dich jetzt kirre machst ruf beim Arzt an und frag nochmal nach der Größe! Wenn du darauf bestehst eine 2. Meinung einzuholen, dann tu das. Schaden kann es jedenfalls nicht. Alles Gute !
paprik_a
 
Posts: 218
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Myome

Postby Siri on 11 Feb 2017, 23:05

Ich habe guter Schwangerschaftsverlauf trotz 18cm Myome. Ich hatte am Anfang der Schwangerschaft winzig kleine. Die sind dann während der Schwangerschaft fast 20 cm groß geworden. Wir sind von einem Spezialisten zum nächsten und nur die wenigsten haben der Schwangerschaft überhaupt eine reale Chance gegeben. Ich kann Dir aber sagen, dass in meinem Fall (operiert werden konnte nicht mehr, das hätte das Baby nicht überlebt) alles total ohne Komplikationen verlaufen ist. Trotz dieser riesigen Ausmaße hatten wir keinerlei Probleme. Keine Schmerzen keine Unterversorgung alles ganz prima. Wir mussten halt nur einen Kaiserschnitt machen lassen. War aber auch ganz ohne Schwierigkeiten alles. Viele Ärzte wissen halt leider einfach nicht viel darüber, und raten einem dann gleich ab, zu Abbrüchen und so hatten wir alles durch. Unverschämtheit. Statt einfach zu sagen, ich hab keine Ahnung. Es lohnt sich auf jeden Fall sich mit Ärzten in Verbindung zu setzen die viel Erfahrung auf dem Gebiet haben und ja nicht! dem erstbesten Gynäkologen zu vertrauen. Sonst gäbe es meinen Sohn heute nämlich nicht, und der ist echt süß und kerngesund!
Siri
 
Posts: 300
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Myome

Postby Ruth on 11 Feb 2017, 23:06

Ich habe auch 2 Myome, rund 10 cm und 8 cm groß, direkt an der Gebärmutterwand. Die Konsultation von mehreren Ärzten hat ergeben, dass sie alle operieren würden. Der Arzt hat mir am besten zugehört und würde auch Gebärmutter erhaltend operieren. Eine Laparoskopie geht in seinen Augen nicht, da das eine Myom einfach zu groß ist und er kein Risiko eingehen will.
Mein Gynäkologe meinte jetzt jedoch, dass eine Schwangerschaft auch so möglich ist. Klar, Risikoschwangerschaft + Kaiserschnitt. Ich bin hin und her gerissen, soll ich einen Bauchschnitt machen lassen oder nicht und weiter probieren. Ich nehmen seit fast 5 Jahren keine Verhütungen mehr, Gelegenheit gab es also schon. Das Leben geht auch ohne Kinder, wäre aber schon schön. Beschwerden habe ich so keine, klar sehe ich am Bauch wo es ist. Seit dem ich es weiß, trinke ich halt ein paar Tees, die für den Unterleib helfen, Scharfgarbe und Salbei. Zum OP will ich eigentlich nicht, ich war in den letzten Jahren genug im KH. Leberprobleme und keine Schilddrüse mehr. Mein Lebenspartner meinte nur, er hätte zu viel Schiss mit einem OP und das Leben geht auch ohne Kinder. Na ja sagt sich immer so einfach, wollen tut er trotzdem und ist traurig, dass es einfach nicht klappt. Auf irgendwelche Formen von spezieller Ernährung umstellen geht nur begrenzt, immerhin bin ich beruflich recht eingespannt und viel Zeit zur Vorbereitung zum Essen habe ich nicht. Gibt es eine Frau, die vielleicht schon 2 Myome hatte und trotzdem erfolgreich schwanger war? Oder ist es doch besser mit dem OP. Ich will irgendwie mal zu einer Entscheidung kommen, ich werde ja auch nicht jünger (38). Für alle Euren aufbauenden Worte und Hilfe bin ich mehr als dankbar. Ich rufe auch gerne an. Viele Grüße
Ruth
 
Posts: 280
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Myome

Postby Agnes.frankes on 11 Feb 2017, 23:08

Habe 2 Myome, bin 33 und mein Frauenarzt sagt ich solle in 2 Jahren, meine Gebärmutter entfernen. Ich habe ein Myom entfernen lassen, vor 2 Tagen war ich bei meinem Frauenarzt und er hat wieder 2 Myome in mir gesehen (das eine ist 4 cm groß und das andere kleiner). Er sagte, ich wäre veranlagt und ich solle wenn ich Kinder wolle innerhalb von 2 Jahre schwanger werden. Danach hat er mir dazu geraten die Gebärmutter entfernen zu lassen, für mich ist eine Welt zusammen gebrochen, da ich momentan keinen Partner habe aber gerne Kinder haben möchte. Er teilte mir mit, dass er mich nicht ständig in die Klinik schicken kann und wenn das Myom ausgeschabt wird, wird auch immer ein stück von der Gebärmutter in Mitleidenschaft gezogen. Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen und weiß nicht was ich machen soll. Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Agnes.frankes
 
Posts: 341
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Next

Return to Unfruchtbarkeit der Frau