Mann will keine KB...

Re: Mann will keine KB...

Postby omega on 22 Apr 2017, 02:16

Ich habe dasselbe wie du und mein Mann hatte auch so sehr ein Problem damit, dass er die IVF nicht wollte. Habe einen Tag lang nur geweint…Er meinte, so will er die Zeugung seines Kindes nicht und das ist ihm zu unnatürlich im Reagenzglas. Als er seine Bedenken äusserte, blieb ich ruhig und meine Argumente waren so: mit mir ginge es nur per IVF, wenn er das nicht wolle, müsse er sich trennen oder ohne Kinder leben, von wegen unnatürlich: was nicht natürlich sei, würde die Natur nicht zulassen, das entwickelt sich weder in der Petrischale noch in meinem Körper. Habe ihn gefragt, ob er keine Lust auf die Spermienabgabe hat - er meinte nein,
sei zwar nicht toll, aber zu machen. Nachdem wir einmal ausführlich drüber gesprochen haben und ich alle meine Argumente im Verlauf der Diskussion angebracht hatte, habe ich ihn gebeten,
nochmal drüber nachzudenken und mir dann Bescheid zu sagen. Danach habe ich nicht weiter gedrängelt sondern nur noch für mich gehofft, dass er es sich überlegt und am nächsten Abend meinte er, meine Argumente hätten ihn überzeugt! Warum will dein Mann nicht?
omega
 
Posts: 268
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Mann will keine KB...

Postby tilda on 22 Apr 2017, 02:18

Im Dezember bekamen wir nach 3 Jahren die Gewissheit, dass meine Eileiter nicht in der Lage sind ein Ei aufzufangen, geschweige denn weiterzuleiten. Also wurde uns gesagt, nur IVF kann uns helfen (im Moment wissen wir noch nicht, ob daraus ICSI wird). Das ist schon erstmal ein Schlag und ich konnte tagelang nix anderes Denken. Ich weiß nicht, ob Dir (oder Deinem Mann das hilft), aber einer der Ärzte in unserer Kiwu-Praxis sagt am Info-Abend: Das Wort künstliche Befruchtung wurde damals von Politikern oder der Presse in den Raum geworfen und hält sich da sehr tapfer. Aber im Grunde genommen ist es keine künstliche Befruchtung. Die Praxis gibt nur Hilfestellung. Bei IVF müssen die sich eh finden. Wir hätten wirklich gerne ein Kind. Und uns ist es egal, ob sich Eizelle und Spermien nun in einer Schale befruchten oder in meinem Eileiter. Deswegen schläft unser Leben auch nicht ein. Ich bin wirklich dankbar, daß die Medizin so weit fortgeschritten ist, daß für uns wirklich Hoffnung besteht. Ihr solltet miteinander reden, argumente darlegen oder Info in Kiwu-Praxis holen. Ich wünsch Dir alles Gute
tilda
 
Posts: 380
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Mann will keine KB...

Postby Louisa1998 on 22 Apr 2017, 02:22

Bei mir war es damals genau umgekehrt...Als klar war, dass wir nur mit Hilfe ein Kind bekommen könnten, war für mich klar, das wir adoptieren und ich mich niemals behandeln lasse. Mein Mann und ich haben viele, viele Gespräche geführt. Und letztlich haben wir uns auf einen Kompromiß geeinigt. Nämlich, dass wir gemeinsam in eine Klinik gehen und uns beraten lassen. Naja, dann habe ich mich hier informiert und nach und nach konnte ich mich darauf einlassen, dass wir es doch probieren. Habe zwar mit meinem Mann besprochen, dass ich es mir aber nicht nehmen lasse, aufzuhören, wenn es mir zu viel wird. Damit sind wir bisher ganz gut gefahren. Allerdings hat der Entscheidungsprozeß schon ein paar Monate gedauert, vielleicht braucht Dein Mann noch etwas Zeit. Letztlich ist dies allerdings ein Bereich, den Beide mittragen müssen! Alles Gute
Louisa1998
 
Posts: 234
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Mann will keine KB...

Postby Agnes.frankes on 22 Apr 2017, 02:24

Ich möchte Dir erstmal schreiben, dass ich Dich gut verstehen kann. Dieses Gefühl, dass man es nicht mehr schafft, dass die Uhr tickt, und dass man damit allein dasteht, das kenne ich auch. Es tut mir sehr, sehr leid für Dich, dass Dein Mann es Dir so schwer macht. Männer sind manchmal so doof! Ich denke, Dein erster Gang sollte zum Gynäkologen sein. Laß das mit den Myomen abklären. Und hier bekommst Du sicher auch Rat und Hilfe- ich meine, der Gyn ist ja der Fachmann für Kinderwunschfragen, und seien sie auch nicht alltäglich. Der Zweite Gang wäre, nochmal das Gespräch mit deinem Mann zu suchen. Er sollte verstehen, dass es dein Wunsch ist, ein Kind zu bekommen, und dass dieser Wunsch gegebenenfalls von Dir auch höher bewertet wird als das Zusammensein mit ihm. Du sagst, Du hast es versucht, aber er hat es nicht oder will es nicht kapieren. Der dritte Gang wäre, zu einem Psychotherapeuten- denn was, wenn alle Stricke reißen, Du kannst Dich ja nicht aufgeben, nur weil es eventuell mit einem Kind nicht mehr klappt. Vielleicht macht ihr auch zu zweit sowas, denn diese grundsätzliche Uneinigkeit in der Kinderfrage und regelmäßig daraus resultierende Streitereien - die letztlich zu Deinem Frust mit beitragen, kann man auch nicht einfach so übergehen. Du hast wahrscheinlich recht, wenn Du sagst, das ruiniert euch. Stell Dir mal vor, Du läßt Dich hintenrum künstlich befruchten und er lässt Dich hängen, dann hättest Du irgendwo auch nichts gewonnen. Ich drücke Dich mal ganz doll. Und wünsche Dir, dass sich irgendwo ein Weg auftut, wie Du oder ihr vielmehr das Problem gut lösen könnt.
Agnes.frankes
 
Posts: 369
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Mann will keine KB...

Postby Ruth on 22 Apr 2017, 02:26

Bei mir wurden während der ersten Schwangerschaft drei große Myome festgestellt, während des KS stellte man dann fest, dass sie gesamte GM voller Myome ist. Laut Arzt war es ein Wunder, dass ich überhaupt schwanger geworden bin, einWunder, dass ich das Kind bis zur 38. Woche getragen habe und ein Wunder, dass dieses Kind gesund sei. Das war sein Statement direkt nach dem KS, das hallt heute noch nach. Mein Kind ist heute gut 2 Jahre alt, gesund und munter und ich würde mir noch ein zweites wünschen, trau mich aber nicht. Bin diesen Sommer 38 geworden und weiß, dass ich im kommenden Jahr meine Entscheidung treffen sollte. Warte keine Minute länger, wenn Du wirklich ein Kind willst! Myome verhindern nicht nur eine Schwangerschaft, sie machen auch Probleme während der SS und nicht zu knapp! Mit steigendem Alter steigt die Anzahl der Dinger- mach hin. Stell es Dir nicht einfach vor, alles alleine zu packen. Ich war bei meinem ersten Kind 36 und habe eine gefestigte Partnerschaft, beruflich absolut keine Nachteile zu erwarten, bin finanziell abgesichert- und bin am Stock gegangen in den ersten Monaten! Es ist der Hammer, wenn Du gewohnt bist, Dein Leben alleine zu regeln- denn dann regelt Dein Leben plötzlich Dein Kind und Du kriegst scheinbar nix mehr gebacken. Das schlaucht. Rede mit Deinem Partner deutlich. Vielleicht will er auch das Ganze nicht so, wie es gerade läuft? So geplant und so? Vielleicht will er, dass Du ihm freudestrahlend den Test hinhältst, statt ihn mit fruchtbaren Tagen zu nerven? Ich wünsch Dir alles Gute!
Ruth
 
Posts: 303
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Mann will keine KB...

Postby Siri on 22 Apr 2017, 02:28

Ich verstehe Deine Wut und Ohnmacht. Aber Männer sind in diesem Punkt - sofern der Kinderwunsch nicht extrem ausgeprägt ist - enfach bissl doof. Schade, dass alles so ein bissl verfahren ist. Vor allem das mit der Lust. Ich bin auch 40 und bekomme das 1.Kind. Unsere Strategie: Sex täglich - auch wenn wir ab und an keine Lust hatten. Die kam dann schon meist dazu. Und nach 5 Monaten war es so weit und hat geklappt. Künstliche Befruchtung? Na ja. Das wirst Du wahrscheinlich alleine durchziehen müssen. Mit allen Hoffnungen und Ängsten. Wenn er das nicht will, dann wird er Dir keine Stütze sein. Zu Recht. Kein Mensch findet es klasse, wenn über seinen Kopf weg was entschieden wird. Ich würd mir das schon gut überlegen. Davon abgesehen find ich es aber auch schön von Deinem Partner, dass er Eure Beziehung nicht von einem Kind abhängig macht. Das zeigt immerhin, dass er dich will und liebt. Das solltest du auch schätzen. Auch wenn es gerade schwer fällt.
Siri
 
Posts: 328
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Mann will keine KB...

Postby paprik_a on 22 Apr 2017, 02:29

Ich finde das echt nicht ok von deinem Mann. Woher will er wissen, dass bei ihm alles ok ist? Ich weiß nicht warum die sich so anstellen. Wir Frauen gehen immerhin auch regelmäßig zum Gyn. Mein Mann hat sich da auch sehr schwer mit getan aber jetzt hat er sich zumindest dazu durchgerungen und will einen Termin machen. Ich kann ja ein bißchen verstehen, dass sie sich in ihrer Männlichkeit angegriffen fühlen, ist wohl so ein Männerding, aber da müssen sie mal von ihrem hohen Ross runter kommen und es einfach machen. Wenn schon nicht für sich selbst, dann wenigstens für ihre Frau. Ich hoffe dein Mann wird das auch noch einsehen. Zumal wenn die DAK doch alles übernimmt versteh ich das gar nicht. Da ja bei dir eh nur ein Eileiter funktionier, ist die Chance auf natürlichen Weg eh schon etwas geringer als normal. Versuch noch mal in Ruhe mit deinem Mann zu reden. Wünsche dir alles gute und das es doch noch irgendwie klappt!
paprik_a
 
Posts: 240
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Mann will keine KB...

Postby Lisa_vogt on 22 Apr 2017, 02:31

Ich habe großes Verständnis für einen großen Kinderwunsch. Aber ich habe wie andere auch den Eindruck, dass Du viel zu viel bei Deinem Mann ablädst, was die Umstände oder Deine Verantwortung sind. Ich verstehe auch nicht, was Du zum Auslassen der fruchtbaren Tage schreibst. Wenn er zeitweise gar nicht wusste, wann die sind - dann kann er doch auch nicht an dem Tag einen Streit angezettelt haben - das warst doch dann Du bzw. unbewusst Deine Erwartungshaltung. Und man kann übrigens auch noch morgens um eins einen Quickie haben - wenn Dein Mann an dem Abend etwas anderes vorhat. Wieso erwartest Du von ihm, dass er sich kümmert - wenn es Dir so wichtig ist? Warum teilst Du ihm als erwachsene Frau nicht einfach mit, dass Du morgen ein Schäferstündchen mit ihm möchtest?
Und es ist natürlich nicht gut, dass er gesagt hat, dass er sich um das Thema Pflegekind kümmert und das dann nicht macht. Aber Du kannst Dich doch genauso gut beim Jugendamt erkundigen, wann es den nächsten Info-Abend zu dem Thema gibt - und dann geht Ihr da gemeinsam hin.
Reibe Dich nicht daran auf, was er alles sollte - mache. Aber nicht im Alleingang - sondern mit ihm.
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Mann will keine KB...

Postby yourAngel on 22 Apr 2017, 02:31

Ich habe auch den Eindruck, dass deine Erwartungen an deinen Mann zu hoch sind. Ich habe wirklich einen Partner, der versucht alles mit mir zu besprechen, der meine Wünsche ernst nimmt und trotzdem hat auch dieser nicht monatlich mit dem Kalender da gesessen und meine fruchtbaren Tage notiert und sich daran gehalten. Ich hätte das auch gar nicht gewollt, weil ich denke, dass man damit ganz schön belastenden Beziehungsdruck aufbaut. Ist doch prima, wenn beide damit einverstanden sind die Verhütung abzusetzen. Das ist sicherlich auch ein biologisches Ding, dass deine Uhr tickt und seine nunmal nicht. Ihr habt generell eher selten Sex, weil ihr beruflichen Stress habt. Ich habe den Eindruck, dass du gerade deinen Frust auf ihn projezierst. Einmal warst du auch schon schwanger. Bespreche dich doch mit ihm. Bestimmt wird er mit dir in eine Klinik gehen und ihr könnt alles Weitere besprechen. Es ist schön, wenn man einen Partner hat, der gut zu einem passt und den man liebt. Wollte ich dir nur noch mal sagen. Auch das ist ein riesen Glück.
yourAngel
 
Posts: 364
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Mann will keine KB...

Postby Pika4u on 22 Apr 2017, 02:33

Du suchst vermutlich Lösungen und keine Vorwürfe. Andererseits, damit sich jemand ändert, muss er erst mal zuerkennen dass er bisher falsch war. Warum bist du denn fast 39 und hast nicht schon längst ein Kind? Und willst jetzt plötzlich eins? Und willst du denn dann auch mit dem Mann bleiben? Dann ist es allerdings schwierig, einen guten Mann zu finden. Anders als die meisten Frauen, wollen die Männer eine beständige Familie und eigene Kinder. Allem was du gesagt hast nach, würde ich sagen, der Mann will einfach kein Kind mehr von dir, weil du schon zu alt bist… wegen evtl. einem Kind will er nicht langfristig mit einer Frau zusammenbleiben die danach alt ist. Fast genaudasselbe passiert mit mir nämlich auch. Ich bin 45 aber noch ganz gesund und ohne Probleme, will im Prinzip auch noch 1-2 Kinder. Meine Kandidatin inzwischen 39 und insofern an der Grenze mag mich wirklich, hat sich aber lange Zeit gelassen - wobei es egal ist, ob aus Eitelkeit, um ihre Bedingungen zu verbessern, oder warum auch immer. Nunmehr will sie intimere Beziehung - aber inzwischen bin ich schon auf Distanz gegangen, genau aus dem vorgenannten Grund. Zwar mag sie mich und ich sie, aber sie hat halt ihre letzten 2 Jahre verspielt. Um ein Kind zu kriegen, muss ein 40 Jahre altes Ei der Frau mit einem neuen Samen des Mannes vereint werden. Die Eier litten viel in der Zeit… alle Körperflüssigkeiten, Unreinigkeiten, Säuren des Körpers oder Reinigungsmittel. Was kannst du da machen? Analysiere erst einmal, warum du überhaupt noch ein Kind willst. Und ob du langfristig mit einem Mann bleiben willst, und was für Garantien du hast ihn nicht gleich nach der Geburt oder sogar schon vorher zu verlassen. Suche danach einen anderen Mann. Denn der den du hast, hat seinen Kopf am richtigen Platz
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

PreviousNext

Return to Unfruchtbarkeit der Frau



cron