Wer ist häufiger unfruchtbar?

Wer ist häufiger unfruchtbar?

Postby Engeline on 05 Feb 2016, 16:18

Zehn bis fünfzehn Prozent der Paare weltweit können – zumindest vorübergehend oder ohne medizinische Hilfe – keine Kinder bekommen. Mich interessiert schon lange Zeit die Frage: Wer ist häufiger unfruchtbar, Mann oder Frau? Darüber spricht man nicht offen und es gibt wenig Information im Internet. Nicht immer können Ärzte die Ursachen für eine Unfruchtbarkeit ermitteln. Bei rund 10 Prozent aller ungewollt kinderlosen Paare finden die Ärzte keine medizinischen Gründe, wieso es mit dem Kinderkriegen nicht klappt. Ich denke, dass Frauen häufiger daran leidet: Übergewicht, Alter, Entzündungen, Störung des Hormonhaushalts, Myome usw. Was denkt ihr?
Engeline
 
Posts: 405
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wer ist häufiger unfruchtbar?

Postby Lisa_vogt on 06 Feb 2016, 17:15

Männer und Frauen sind gleichermaßen von Unfruchtbarkeit betroffen. Bei den Männdern gibt es auch eine Menge von Ursachen)) Die häufigste Ursache für Unfruchtbarkeit beim Mann ist Verminderte Samenqualität. In Normalfall enthält ein Milliliter Samenflüssigkeit ca. 20 Millionen Spermien. Wenn weniger als ein Drittel der Spermien im Ejakulat «normal» ausschauen und mehr als die Hälfte eine eingeschränkte Beweglichkeit aufweisen, deutet das auf eine Zeugungsunfähigkeit hin. Zweitens Verminderte Spermienproduktion. Dafür verantwortlich sein können beispielsweise ein Hodenhochstand, der gleich nach Geburt auftritt, oder Krampfadern am Hoden. Beides führt dazu, dass sich die Temperatur im Hoden erhöht, was sich negativ auf die Spermienproduktion auswirkt. Hormonelle Ursachen und Entzündungen gehören zu den Männern auch, nicht nur zu den Frauen. Ein Grund kann auch Blockade der Samenwege sein. Es werden zwar genügend Spermien produziert, diese gelangen aber nicht in das Ejakulat. Gründe dafür sind Verletzungen (z.B durch einen Leistenbruch), infektiöse Geschlechtskrankheiten (Clamydien-Infektion), Entzündungen oder angeborene Fehlbildungen.
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wer ist häufiger unfruchtbar?

Postby paprik_a on 06 Feb 2016, 18:18

Ich bin völlig mir Lisa einverstanden. Man kann nicht sagen dass jemand häufiger schuld ist. Die Ursachen für Kinderlosigkeit verteilen sich in etwa gleichem Umfang auf Mann oder Frau oder beide. Bei einem kleineren Prozentsatz können die Gründe der Fertilitätsstörung nicht ermittelt werden. Früher wurde für Fruchtbarkeitsprobleme vor allem die Frau verantwortlich gemacht. Der heutige Wissensstand zeigt beispielhaft auf, wie prägend sich der gesellschaftliche Zeitgeist und die (ethische) Verantwortung der Beteiligten auf Wissenschaft und Medizin auswirken: Nur dort, wo (unvoreingenommen) geforscht wird, kann auch etwas gefunden werden.
In der gynäkologischen Sprechstunde ist damit zu rechnen, dass es sich im Schnitt bei etwa 20% der Patientinnen um Sterilitätsfälle handelt. Nicht selten haben die Frauen bereits jahrelange Bemühungen zur Behebung der Kinderlosigkeit hinter sich. Dann hat es häufig an einer systematischen Abklärung der Fruchtbarkeitsprobleme gemangelt, so dass möglicherweise ein neues, unvoreingenommenes Aufrollen der Diagnostik erforderlich werden kann.
paprik_a
 
Posts: 240
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Wer ist häufiger unfruchtbar?

Postby majorka4 on 06 Feb 2016, 18:50

Die Ursachen für Unfruchtbarkeit sind vielfältig. Der häufigste Grund bei Männern ist die reduzierte Produktion gesunder, beweglicher Spermien. Bei Frauen können hormonelle Veränderungen oder aber auch Geschlechtskrankheiten eine schwerwiegende Rolle spielen. Die schlechte Nachricht ist, dass man gegen die körperlichen Ursachen von Unfruchtbarkeit in der Regel keine Vorsorge treffen kann. Wer aber gesund lebt, es mit Alkohol und Zigaretten nicht übertreibt und sich ausgewogen ernährt, kann das Risiko zumindest reduzieren.
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Wer ist häufiger unfruchtbar?

Postby Blüme on 22 Jun 2016, 11:16

"Unfruchtbarkeit wird oft als weibliches Problem gesehen - das ist falsch..."
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 3ba1c.html
Blüme
 
Posts: 42
Joined: 29 Jan 2016, 16:32

Re: Wer ist häufiger unfruchtbar?

Postby marry28 on 13 Sep 2017, 11:07

Mal abgesehen davon, dass solche "Schuldfragen" wenig Sinn machen: Die Literaturangaben zur Geschlechtsverteilung der Sterilität – bei der Frau als Unfruchtbarkeit und beim Mann als Zeugungsunfähigkeit bezeichnet – variieren zwar in den absoluten Prozentangaben, weisen aber alle in die gleiche Richtung: Die Ursachen für Kinderlosigkeit verteilen sich in etwa gleichem Umfang auf Mann oder Frau oder beide.
Bei einem kleineren Prozentsatz können die Gründe der Fertilitätsstörung nicht ermittelt werden. Die Schwankungsbreiten zusammengefasst:
30-45%: Frau
30-45%: Mann
20-35%: beide
10-20%: unklar
Früher wurde für Fruchtbarkeitsprobleme vor allem die Frau verantwortlich gemacht. Der heutige Wissensstand zeigt beispielhaft auf, wie prägend sich der gesellschaftliche Zeitgeist und die (ethische) Verantwortung der Beteiligten auf Wissenschaft und Medizin auswirken: Nur dort, wo (unvoreingenommen) geforscht wird, kann auch etwas gefunden werden.
marry28
 
Posts: 24
Joined: 26 Jun 2017, 09:32


Return to Ursachen für Unfruchtbarkeit



cron