Ich bin adoptiert!

Ich bin adoptiert!

Postby trixis on 07 Oct 2016, 15:00

Hallo ihr Lieben! Ich habe jetzt große seelische Belastung. Vor 2 Tagen habe ich erfahren (ich bin 35), dass ich adoptiert bin! Meine Eltern haben mich ca. 3 Monate nach der Geburt bekommen. Ich musste eine Abschrift aus dem Geburtenbuch holen, da mein Freund und ich heiraten bald und da steht halt als Mutter nicht der Name meiner Mutter. Meine Mutter hat sich in all den Jahren nicht getraut, mir die Wahrheit zu sagen und auch von der Fürsorge wurde ihr dazu abgeraten((
Das alles ist für mich natürlich ein Schock gewesen, aber für mich bleibt meine Mutter meine Mutter und ich lieb sie genauso wie davor. Jetzt möchte ich gerne meine leibliche Mutter finden -lasse sie schon vom amt suchen - aber anscheinend dauert das fast ein Jahr. Ich würde im Moment sogar am Liebsten die Hochzeit absagen, irgendwie kenne ich mich selber nicht mehr... Gibt es jemand, der so was auch erlebt hat und mir vielleicht raten kann, was sie gemacht hat? Oder Adoptiveltern, die nicht mit ihren Kindern geredet haben?
Alles liebe!
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Ich bin adoptiert!

Postby yourAngel on 07 Oct 2016, 15:05

Ich drücke dir die Daumen! Zunächst erstmal: Ich bin auch adoptiert! Allerdings wusste ich es schon immer. Als ich im Kiga-Alter meine Mama fragte, ob ich auch aus ihrem Bauch komme, hat sie mir halt alles erklärt und mich hat es nie wieder interessiert. Auch wir haben im Bekanntenkreis eine junge Frau, die nicht weiß, dass sie adoptiert ist. Das finde ich sehr, sehr schade…Als wir damals heirateten, brauchte ich halt auch meine Abtsammungsurkunde, und ich las das erste mal in meinem Leben den Namen meiner Erzeugerin. War ein sehr komisches Gefühl...Ich benutze mit gutem Gewissen das Wort „Erzeugerin“ denn meine Mama bleibt meine Mama, und sein wir mal ehrlich: Mama sein bedeutet viel mehr als ein Kind auf die Welt zu bringen. Warum möchtest Du unbedingt wissen, wer Deine Erzeugerin ist? Ich verstehe, dass Du wissen möchtest, wo Du herkommst aber ich persönlich bin in einem sehr behüteten Elternhaus groß geworden, und hätte große Angst enttäuscht zu werden. Außerdem meiner Mama würde es sehr weh tun, wenn ich plötzlich anfange, die andere zu suchen. Also mich verbindet nichts mit dieser anderen Frau, sie war nie für mich da, hat mich nie in den Arm genommen, wenn es mir schlecht ging...Warum sollte ich sie suchen? Das würde mich echt interessieren, warum man danach sucht. Ich bin wirklich froh, dass man sich mal austauschen kann. Leider kann ich Dir nicht helfen, wenn es um irgendwelche Seiten im Netz geht. Dauert es echt ein Jahr? Das ist eine lange Zeit, da gebe ich Dir recht!
Ich wünsche Dir alles Gute
Liebe Grüße
yourAngel
 
Posts: 366
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Ich bin adoptiert!

Postby Windchen210 on 07 Oct 2016, 15:12

Ich kann dich gut verstehen, dass das sehr verwirrend für dich ist und du überhaupt nicht mehr weißt, wer du bist und was du überhaupt jetzt denken sollst. Ich habe so etwas nicht erlebt und kann daher auch nur vermuten, wie du dich jetzt fühlen musst. Ich verstehe sogar, dass du überlegst die Hochzeit abzusagen. Ich persönlich würde dir raten vorsichtig und ohne jegliche Vorwürfe mit deinen Eltern darüber zu sprechen. Du wirst dich nie wieder ganz fühlen, wenn diese Sache und deine Fragen nicht geklärt sind. Am besten machst du dir Notizen, was du deine Eltern fragen möchtest und versuchst dabei möglichst sachlich zu bleiben. Ich verstehe, dass du wütend bist, sicher wäre es schöner gewesen es in einem ruhigen Moment von deinen Eltern und nicht kurz vor deiner Hochzeit von einem Dokument zu erfahren, aber bedenke, dass deine Eltern wahrscheinlich nur in deinem Interesse handeln wollten und nie böse Absichten hatten. Für sie bist du die Tochter und schon lange kein Adoptivkind mehr.
Vielleicht leitest du das Gespräch damit ein, dass du Dokumente für die Hochzeit angefordert hast und diese bereits angekommen sind und dass sie dich ein wenig irritieren. Vielleicht leiten sie dann von sich aus das Thema ein.
Ich drück dir jedenfalls die Daumen und wünsche dir für die Zukunft, dass alle deine Fragen beantwortet werden. Und mache dir bitte noch einmal bewusst, dass eine Adoption nichts Schlimmes ist und Adoptivkind zu sein macht dich nicht zu einem weniger wertvollen Menschen.
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Ich bin adoptiert!

Postby tilda on 07 Oct 2016, 15:15

Hallo,
wissen Deine Adoptiveltern nichts über die leiblichen Eltern? Bin selbst adoptiert, habe meine Mutter mit 18 Jahren kennergelernt, hatten dann auch mehrere Jahre Kontakt, bis dann was vorgefallen ist das nicht so schön von ihr war. Heute bin ich 36 und habe seit bestimmt 5 Jahren keinen Kontakt mehr, was ich aber auch nicht schade finde. Ich weiß nicht, ob du diesen Weg gehen willst. Eine Freundin von mir suchte innerlich ihren Vater, es hat zwar 1 Jahr gedauert, aber sie haben ihn gefunden. Kannst es ja mal versuchen. Drücke dir Daumen, dass du Erfolg haben wirst.
tilda
 
Posts: 382
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Ich bin adoptiert!

Postby trixis on 07 Oct 2016, 15:22

Hallo,
danke für eure lieben Worte! Mittlerweile habe ich wieder ein wenig Ruhe gefunden und ich habe inzwischen auch mit meiner Mutter gesprochen und wie eigentlich erwartet, haben sich meine Gefühle ihnen gegenüber nicht verändert. Für mich sind und bleiben sie meine Eltern. Ich werde mir noch etwas Zeit lassen, mich zu sammeln und dann weiter planen, ob ich darüber mit Ihnen spreche. Danke nochmals, es hat gut getan darüber zu reden.
Liebe Grüße!
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Ich bin adoptiert!

Postby sofi_e on 07 Oct 2016, 15:32

Ich bin nicht in deiner Situation aber kann mich vorstellen, wie du dich fühlst. Aber wichtig ist, dass deine Eltern immer deine Eltern bleiben, denn in meinen Augen wird man nicht Vater oder Mutter, weil man ein Kind zeugt. Man lebt sich in das Elternsein hinein, wenn man ein Kind großzieht, mit allen Vor- und Nachteilen. Wahrscheinlich hatten deine Eltern höllische Angst vor deiner Reaktion und sie hatten vielleicht Angst dich zu verlieren. Ich finde es gut dass du dir bewusst bist, dass eine eigentlich fremde Person niemals deine Mutter ersetzen kann.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche.
sofi_e
 
Posts: 213
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Ich bin adoptiert!

Postby Siri on 07 Oct 2016, 15:40

Erfahren kannst du das beim Jugendamt. Aber überlege dir gut, ob du deine biologischen Eltern wirklich kennen lernen willst. Nur selten endet das kennenlernen glücklich. Vielleicht möchte deine Mutter dich gar nicht kennenlernen. Schließlich hat sie dich ja auch weggegeben. Ja und die Ausrede mir ging es damals so schlecht, ich konnte dich nicht behalten. Dann habe ich nach dir Gesucht aber dich nicht gefunden. Ja, wer es glaubt, wurden schließlich diese Mütter auch gefunden. Vielleicht ist sie verheiratet und der Partner weiß gar nichts davon dass sie ein Kind hat. Denke immer daran, deine jetzigen Eltern sind deine Eltern! Sie haben bisher alle Höhen und Tiefen mit dir er erlebt. Sie saßen an deinem Bett, wenn du krank warst. Vor allem aber lieben sie dich. Und für sie warst du immer ihr Kind. Egal, wie du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Glück
Siri
 
Posts: 329
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Ich bin adoptiert!

Postby Ruth on 07 Oct 2016, 15:53

Ich bin selbst Adoptivmutter, und das würde mich verletzt. Es gibt doch da nicht richtig oder falsch sondern eben Adoptiv- und leibliche Eltern. Sicher bist Du erstmal geschockt. Ab 16 hast Du das Recht im Jugendamt Akteneinsicht zu bekommen und kannst forschen. Rede doch noch mal ausführlich mit Deinen Eltern und frag sie, aus welchem Grund sie es Dir erst jetzt gesagt haben - das ist nie gut, wenn man nicht von Anfang an weiß, was los ist! Vielleicht hatten sie Angst, Dich zu verlieren? Und frag sie doch ruhig, ob sie etwas von Deinen leiblichen Eltern wissen
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Ich bin adoptiert!

Postby Pika4u on 07 Oct 2016, 15:56

Ich kann verstehen, dass Dich diese Nachricht nun sehr aufwühlt. Du kannst Dir sicher sein, dass dies auch bei Deinen bisherigen Eltern so ist. Ganz sicher fürchten sie sich nun, Dich zu verlieren! Deine Eltern - sowohl Deine leiblichen als auch Deine Adoptiv-Eltern haben sich diesen Schritt damals sehr überlegt. Vergiss nicht, dass Deine Adoptiv-Eltern sich Dich ausgesucht und gewünscht haben, dass sie all die Jahre für Dich da waren. Und versuche zu schätzen, dass Deine biologische Mutter und Deine biologischen Eltern Dich damals aus irgendwelchen Gründen nicht behalten konnten - Dich aber am Leben ließen! Betrachte die Sache doch so: Du hast niemanden verloren, sondern kannst jemanden dazu gewinnen. Bevor Du Dich auf die Suche machst, überlege genau…Und über deine leibliche Eltern kannst du bei Jugendamt etwas wissen
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Ich bin adoptiert!

Postby omega on 07 Oct 2016, 16:33

Auch ich mein älterer Bruder wurde adoptiert. Meine jüngere Schwester ist das leibliche Kind...Ich habe es schon immer geahnt, auch habe ich meine Eltern darauf angesprochen. Dieses Thema wurde immer verneint, besser noch, es wurden mir Geschichten über die Ähnlichkeiten mit Geschwistern und der Familie aber auch über die so schwere und anstrengende Geburt erzählt. Das sind jetzt Themen, die mich wütend machen. Diese Lüge und das egoistische Denken meiner Adoptiveltern. Ich soll froh sein, dass ich aus solch asozialen Verhältnissen durch sie gerettet wurde (weil ich wissen wollte woher ich komme und wer ich bin). Ich bin innerlich wie tot, weinen und vor mich hin starren ist das einzige was ich kann, ich fühle mich wie gelähmt.
Es tut weh. Mein ganzes Leben ist keine Lüge, jedoch wurde mir aus meiner Meinung nach egoistischen Gründen die Wahrheit verschwiegen worden. Ich fühle mich, als ob mir der Boden, meine Wurzeln, mein Ursprung entzogen wurde. Ich habe eine Wut in mir, jeder hat es gewusst außer meinen Geschwistern und ich.
Aber ich bin auch dankbar. Ich habe tolle Eltern, ein liebevolles Leben kennen gelernt, alles ermöglicht bekommen was ich wollte bzw. was möglich war. Ich liebe meine Geschwister und meine Eltern, und trotzdem bin ich sauer und wütend, enttäuscht und frustriert. Daher rate ich jedem, klärt eure Kinder von Anfang an auf, Wahrheit und Offenheit bringt mehr fürs Leben!
omega
 
Posts: 268
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Next

Return to Adoption



cron