Wenn KiwU nicht klappt...

Wenn KiwU nicht klappt...

Postby kühn on 05 Sep 2016, 16:18

Hallo, ihr Lieben!
Ich bin auf der Suche nach Gleichgesinnten, denen es so ähnlich geht wir mir und weiß, dass es hier solche Frauen gibt! Würde mich auf jede Geschichte oder Trost freuen.
Wir üben schon 1,5 Jahren. Nach 4 Monaten hat es endlich geklappt. Ich wurde langsam schon etwas nervös und hab mich dann riesig gefreut. Dann die traurige Nachricht: Eileiterschwangerschaft. Musste sofort ins Krankenhaus und alles ging ganz schnell und aus der Traum...Jetzt sind wird wieder im 4. ÜZ und ich versuche entspannt und optimistisch zu bleiben, aber es fällt mir oft so schwer. Mein Kinderwunsch ist so stark! Und jedes Mal, wenn ich erfahre, dass wieder jemand in meinem Umfeld schwanger ist und es meistens sofort geklappt hat, werde ich richtig traurig. Ich will mich dann für die anderen freuen, aber ich finde es so auch so gemein, dass es bei allen zu klappen scheint und bei uns nicht! Ich hab das Gefühl Leute, die nicht in so einer Situation stecken verstehen die Gefühle und die Stärke es Kinderwunsches überhaupt nicht und denken, man sei total hysterisch und soll halt einfach bisschen Geduld haben.
Gibt es jemanden dem es ähnlich geht und der Lust hat sich ab und zu auszutauschen?
Viele Grüße
kühn
 
Posts: 255
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby Agnes.frankes on 05 Sep 2016, 16:26

Hallo!
Ich weiß genau, wie du dich fühlst. Wir üben schon drei Jahren. Eigentlich habe ich 1 Kind aus vorigen Beziehungen und nun wollen wir mit meinem Mann unser gemeinsames Kind. Wir probieren es wirklich mit allen Methoden.
Bei ihm ist alles soweit ok, glaubst gar nicht, wie ich den zum Arzt zwingen musste, einfach um sich mal abchecken zu lassen. Die Untersuchung war teils nicht so angenehm, aber da muss er durch. Und wie du sagst, alle um dich rum schwanger oder haben ein kleines Baby. Wahnsinn. Da nicht verrückt zu werden oder besser gesagt, sich keinen Druck zu machen, ist so gut wie unmöglich. Entspannen? Irgendwie klappt es bei allen sofort, dann sieht man noch die ganzen 16-jährigen oder sogar jünger im TV, die einfach so schwanger werden und Leute, die es sich wirklich vom ganzen Herzen wünschen und den Kindern auch was bieten können, die gehen leer aus. Gerecht ist was anderes. Mein Gyn hat ein paar Tests gemacht und raus gekommen ist: Beginnende Schilddrüsenunterfunktion und irgendein komischer AMH-Wert ist so gut wie nicht messbar. Nach dem wäre ich unfruchtbar. Tolle Diagnose nach den Jahren. Ich bin zusammengebrochen und konnte zwei Wochen nicht arbeiten gehen. Ich war einfach nur fertig. Für die Schilddrüse nehme ich nun Thyroxin und seit ein paar Tagen auch noch Mönchspfeffer. Auf diesen AMH-Wert gebe ich nichts, mein Gyn auch nicht. Mal sehen wie es weiter geht. Wir werden uns in einem Kinderwunschzentrum vorstellen. Habe keine Lust mehr rum zu experimentieren und zu schauen, was wirkt und ob. Seit 4 Monaten benutze ich währen der fruchtbaren Tage auch Ovulationstests. Diese zeigen einem an, ob man an dem Tag schwanger werden kann.
Du bist zumindest schon mal schwanger geworden, auch wenn es eine Eileiterschwangerschaft war. Zumindest funktioniert es. Einer Freundin von mir erging es genauso. Ein halbes Jahr später war sie dann richtig schwanger und in 4 Wochen kommt das Baby. Würde dir raten, echt nicht den Kopf hängen zu lassen. Bei dir ist wirklich noch nichts verloren.
LG
Agnes.frankes
 
Posts: 379
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby Bibolina on 05 Sep 2016, 16:30

Hallo, mir geht es genauso wie euch: seid 2 Jahren versuchen wir nun schwanger zu werden. Im Kinderwunschzentrum waren wir auch schon. Die Untersuchungen waren nicht schlecht, bei mir ist alles in Ordnung, bei meinem Mann sind die Spermien etwas langsam...Ich war vor 5 Jahren auch schon mal schwanger, hatte aber damals eine Fehlgeburt. Also geklappt hat es schon mal. Wir waren jetzt aber schon ein halbes Jahr nicht mehr dort, weil ich einfach Stress mit der Arbeit hatte und mich sowieso schon total verrückt mache...aber wem sag ich das...Meine Kollegin war nach 2 Monaten schwanger.
Jetzt müssen wir einfach mal schauen. Ich habe nur diese Warterei so satt: jeden Monat aufs Neue. Ich bilde mir dann schon immer ein, dass mir schlecht wird und so und dann immer wieder diese Enttäuschung! Für meinen Mann ist das natürlich auch Stress. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht haben wir ja auch mal Glück.
Drücke euch allen fest die Daumen!!!
Bibolina
 
Posts: 257
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby kühn on 05 Sep 2016, 16:39

Herzlichen Dank für eure Antworten! Es muss wirklich schwer sein, so lange zu warten und wenn dann die Untersuchungen losgehen, ist das eine ganz andere Nummer. Ich fühle mit euch!
Da kommt einem das eigene Warten wieder bisschen weniger lang vor. Mein Kinderwunsch ist zwar auch schon seit 2 Jahren da, aber versucht haben wir es davon ja nur die Hälfte der Zeit. Durch die Eileiterschwangerschaft habe ich einfach auch mehr Angst bekommen, dass es nochmal passieren kann oder es vielleicht gar nicht mehr klappen wird.
Ich finde es sehr schwer sich immer wieder neuen Mut zu machen und optimistisch zu bleiben. Dann die Enttäuschung, erstmal wieder klarkommen und dann wieder versuchen sich zu entspannen und das ganze nicht so wichtig zu nehmen und wenn man dann grad wieder voller Hoffnung ist, kommt die Mens und dann geht alles wieder von vorne los...Aber das brauch ich euch ja eigentlich nicht erklären. Ich hab mir bisher glaub auch jeden Monat eingebildet, diesmal ist es anders und jetzt bin ich bestimmt schwanger.
Eigentlich macht man sich schon ganz schön zum Affen bzw. selbst fertig. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber mir ist das durchaus bewusst, aber ich kann es trotzdem nicht ändern.
Habt ihr ein paar Ideen zum ablenken bzw. gute Tipps wie ihr versucht eure Gedanken zu beruhigen?
kühn
 
Posts: 255
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby Engeline on 05 Sep 2016, 16:45

) Ich erinnere mich voriges Jahr… Da hatte ich im Sommer in der 10. Woche einen Abgang. War für meinen Mann und mich ganz schlimm, absolutes Wunschkind und tatsächlich gleich beim ersten Mal geklappt. Danach versuchten wir es einfach weiter. Und zwei Monate später, dachte ich schon, es hätte wieder geklappt, denn ich war fast zwei Wochen überfällig. Das Gemeine daran - mein Zyklus hatte sich einfach verschoben...was wieder ein ziemlicher Schlag ins Gesicht war.
Bisher hat es noch nicht geklappt, mein Zyklus macht, was er will und mittlerweile habe ich fast keine Lust mehr, mich so verrückt zu machen. Habe beschlossen, das Thema erstmal ruhen zu lassen, nur ein paar Wochen mich nicht darauf konzentrieren zu müssen, wann denn nun mein Eisprung ist und wann meine Tage kommen müssten usw...
Habe wieder angefangen, mehr auf meine Ernährung zu achten, Sport zu machen, plane auch mal etwas im Voraus. Wir genießen unsere Zweisamkeit und ich genieße es, dass ich noch diverse Dinge tun kann, die ich in der Schwangerschaft nicht mehr tun kann. Das Leben ist nun mal unfair...eine ehemalige Kollegin von mir ist auch schwanger, dabei ist das eine ganz komische Tante und sie kennt ihren Mann auch erst höchstens zwei Jahre. Unsere Nachbarn haben zwei Kinder und ignorieren sie die meiste Zeit, gehen nicht raus mit ihnen, setzen sie jeden Tag vor den TV...Ist einfach ungerecht, aber was soll man machen?
Wünsche uns allen aber weiterhin viel Erfolg...lasst euch nicht entmutigen!
Engeline
 
Posts: 414
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby eva2Abel on 05 Sep 2016, 16:54

Mein Mann und ich versuchen auch schon seit fast einem Jahr. Letzten Frühling hatte ich dann plötzlich für fast 5 Monate keine Periode mehr. Tests habe ich ein zweimal gemacht, wusste aber sofort, dass ich nicht schwanger sein konnte. Ich ging dann zur FA und diese meinte, dass ich medizinisch gesehen sogar Untergewicht hätte und hat dann eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Für mich brach eine Welt zusammen. Ich habe im Ultraschall zusätzlich auch noch sehr viele schwarze Flecke auf den Eierstöcken gesehen und dann PCO-Syndrom. Danach ging es mir noch viel schlechter…
Ich wollte euch eigentlich nur sagen, dass ich euch alle sehr gut verstehen kann! Es tut weh, wenn man ständig gefragt wird und, wann ist es bei euch soweit? Wollt ihr denn keine Kinder? Ich reagiere dann meistens sehr heftig und fange erst mal an zu erklären, wie sehr ihre Frage doch Paare verletzt, die vielleicht niemals Kinder haben werden und sie damit doch bitte in Zukunft etwas vorsichtiger sein sollen...
eva2Abel
 
Posts: 301
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby Fuchs on 05 Sep 2016, 16:59

Ich kann mich mit euch nur anschließen. Wir üben erst seit Ende Dezember 2014 und wir wollten uns auch nicht stressen lassen. Aber leider hat es bis jetzt nicht geklappt. Jedoch sind in meinem engeren Umfeld seither 6 Schwangerschaften eingetreten und dass macht mich einfach etwas traurig. Eigentlich wollten wir uns ja nicht darauf fixieren, aber wenn man alle 2 Wochen hört dass wieder jemand schwanger geworden ist... das ist echt schwierig.
Ich war letzte Woche auch bei der Ärztin, weil min Zyklus nach dem Absetzen der Pille noch nicht eingependelt ist. Die Länge ist einigermaßen ok aber dafür war meine Periode viel zu schwach und die zweite Zyklushälfte ist zu kurz. Nun habe ich letzte Woche endlich mal wieder eine richtige Periode (4 Tage) gehabt, aber dann hat es gar nicht mehr wirklich aufgehört. Und diese Woche habe ich dann einfach wieder stärkere Blutungen bekommen. Ich weiss echt nicht was hier los ist. keine richtige Periode und dann auf einmal innerhalb von 10 Tagen 2-mal Vollgas? Hattet ihr das auch schon? Zumindest sind die Blutwerte fast perfekt gemäß der Aussage von meiner FÄ.
Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass es bald klappt. Weiter hoffen und bis dahin jeden Moment genießen
Fuchs
 
Posts: 223
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby Lisa_vogt on 05 Sep 2016, 17:06

Ich weiß nicht, ob ich hier schreiben „darf“)) wir haben mittlerweile einen Sohn der nun schon 2 Jahre ist. Wir warten nun wieder mal, ob es noch ein zweites mal klappt...üben nun auch schon wieder 7 Zyklen.
Ich kann euch so gut verstehen...als wir beschlossen haben, ein Kind zu bekommen, waren plötzlich alle schwanger nur ich nicht. Meine beste Freundin war in schrecklicher Beziehung und ungeplant schwanger von einem Mann, der am liebsten wollte, dass sie abtreibt! Das fand ich so gemein und einfach nur ungerecht… Andere wollten mal anfangen zu üben, dass es dann in ein paar Monaten klappt und beklagten sich, dass sie nun schwanger sind und nicht erst über nächsten Monat. Und dann immer die Frage nach und wollt ihr noch keine Kinder. Ich stresse mich schon wieder mit 2. Kind... ich kann nicht einfach nicht daran denken, wenn mein Eisprung sein könnte. Mus noch sagen, ich bin 40 Jahre alt und meine Chancen sind geringer, als in 25. Diese Rechnung ist einfach zu einfach und so ist es blöd. Für mein Gewissen habe ich wieder mit Tee trinken angefangen, Himbeerblätter und Frauenmantel... wenn es nicht hilft schadet es nicht!
Also nicht aufgeben!
Lisa_vogt
 
Posts: 310
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby Louisa1998 on 05 Sep 2016, 17:09

Also ich bin bald 39, wollte immer Kinder und hatte nie den richtigen Partner und dann sehr lange gar keinen. Einmall habe ich einen Mann kennengelernt, zusammengezogen, alles gut.
Endlich schien es bei mir auch soweit zu sein, dass ich eine eigene Familie haben würde! Da wir uns eben nicht mit 20 kennengelernt hatten und uns sicher waren miteinander, wollten wir keine wertvolle Zeit verlieren und haben sehr schnell angefangen zu üben. Nach 6 Monaten zum richtigen Zeitpunkt nichts passiert und ich habe darauf bestanden uns testen zu lassen. Bei mir auf den ersten Blick alles ok aber er hatte kaum Spermien. Also so wenig, dass Schwangerschaft auf natürlichem Wege unmöglich ist. Endlich den Richtigen gefunden und er kann nicht. Ich habe wochenlang geheult. Und habe immer wieder schlechte Tage. Mit dem Schicksal gehadert: was wenn ich einfach keine Kinder haben soll? Ich habe mir schließlich am Ende einen unfruchtbaren Mann ausgesucht? Meine beste Freundin ist so alt wie ich, schwanger mit Nr.3 und vom Kindsvater verlassen. Sie versucht mir zu helfen, wie sie halt kann aber meine Trauer kann sie nicht verstehen. Zumal ja künstliche Befruchtung eine Option also noch nicht alles verloren ist...
Und die Fragen "bist jetzt endlich schwanger?" von den Menschen, die keine Ahnung haben was los ist aber wissen, dass ich immer Kinder wollte. Ich kann euch so gut verstehen! In dieser Situation scheinen plötzlich alle anderen schwanger zu sein nur man selbst nicht. Und ich habe so wahnsinnige Angst, dass ich kein Kind mehr haben werde da mir nun tatsächlich nicht mehr so viel Zeit bleibt.
Liebe Grüße und viel Glück an alle!
Louisa1998
 
Posts: 255
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Wenn KiwU nicht klappt...

Postby majorka4 on 05 Sep 2016, 17:29

Auch ich war betroffen. Mein Mann und ich versuchten jahrelang ein Kind zu bekommen. Nachdem es 3 Jahre lang nicht klappte, mit der Schwangerschaft, haben wir uns gründlich untersuchen lassen. Alles ok, meinten die Ärzte. Ich habe mir richtig Druck gemacht. Das machte es natürlich noch schlimmer. Und dann noch GV mit Termin, um ja den Eisprung abzupassen. Total bescheuert. Aber notwendig, wie ich damals dachte. Wieder gingen zwei Jahre ins Land. Man möchte nicht gleich in eine Kinderwunschklinik. Leider wurde der Druck immer größer, weil ich auch nicht jünger werde. Dann wurde mir eine Psychotherapeutin empfohlen, die mit Hypnose arbeitet. Fand den Gedanken erst einmal etwas ungewöhnlich, aber ich wollte nichts unversucht lassen. Heute sage ich: Zum Glück habe ich mich darauf eingelassen und diese alternative Methode ausprobiert. Denn in der Hypnose kam heraus, dass ich mir unbewusst selbst nicht erlaube, Mutter zu werden. Dieses Problem wurde zusammen mit der Therapeutin bearbeitet, bis mein Unbewusstes quasi damit einverstanden war, dass ich schwanger werden darf. Und ihr werdet nicht glauben, was kurze Zeit später geschah. Ein positiver Schwangerschaftstest. Jetzt bin ich stolze Mutti von zwei süßen Jungs. Ich kann daher nur allen empfehlen, die körperlich theoretisch Eltern werden können, im Fall von unerfülltem Kinderwunsch auch einmal einen Blick auf die psychische Seite zu werfen. Viel Glück Euch!
majorka4
 
Posts: 297
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Next

Return to Unfruchtbarkeit der Frau